199306

Bazoo Avalon BT Bluetooth Stereo Headset

19.03.2009 | 10:30 Uhr |

Anschlussfreudig: Der kabellose Kopfhörer Avalon BT Bluetooth Stereo Headset von Bazoo lässt sich mit mehreren Bluetooth-Geräten gleichzeitig verbinden. Im Test klären wir, was das Multitalent leistet.

Das Stereo-Headset Avalon BT Bluetooth lässt sich kabellos mit einem Mobiltelefon, einem PDA oder einem Notebook verbinden, das Bluetooth unterstützt. Dabei nimmt es auch zu mehreren Geräten gleichzeitig Kontakt auf (Multipoint): So kann man beispielsweise das Avalon-Headset als Kopfhörer fürs Notebook verwenden, während es gleichzeitig mit dem Mobiltelefon verbunden ist – auf diese Weise verpasst man auch beim Musikhören keinen Anruf.

Dafür unterstützt das Headset die Bluetooth-Profile zum Freisprechen, für Kopfhörer, Fernbedienung und zur Audioübertragung. Im Lieferkarton liegt nur das Headset sowie ein USB-Ladekabel – ein eigenes Netzteil zum Aufladen gibt es nicht. Den Akku des Headset versorgt man per USB-Ladekabel über den USB-Port eines Notebooks oder PCs mit Strom.

Nichts für Headbanger
Das Avalon-Headset besitzt das klassische Kopfhörer-Format: Das Kopfband lässt sich auf beiden Seiten verstellen, um es an den eigenen Kopfumfang anzupassen. Das 123 Gramm leichte Headset liegt dann angenehm stabil auf Kopf und Ohren und drückt auch nach längerem Tragen nicht unangenehm. Beim Joggen verrutscht es allerdings – hier sind Ohrhörer oder ein Headset mit Nackenbügel empfehlenswerter.

Bei der Wiedergabe von Musik lieferte das Avalon-Headset im Test einen mittelmäßigen Sound. Besonders hochwertig war der Klang zwar nicht: Deutliche Bässe und klare Höhen waren Fehlanzeige – als Headset für den Alltagsgebrauch geht das Avalon BT aber problemlos durch.

Beim Telefonieren kam der Gegenüber deutlich und laut übers Headset an. In unseren Tests bemängelten die Gesprächspartner allerdings, dass man selbst zwar deutlich, aber nur sehr leise zu vernehmen war.

Zum Steuern bietet das Headset auf der rechten Ohrmuschel fünf Funktionstasten. Über die mittlere Multifunktionstaste nimmt man beispielsweise Anrufe an, stellt das Mikrofon stumm oder aktiviert Sprachwahl oder Wahlwiederholung. Auf der Multifunktionstaste sitzt außerdem eine LED, die den Status des Headset anzeigt: Zum Beispiel blinkt sie abwechselnd rot und blau, wenn sich das Gerät im Pairing-Modus befindet – es sich also mit einem anderen Bluetooth-Gerät verbunden werden kann.

Problemlose Verbindung
Fürs Pairing muss das Headset ausgeschaltet sein: Anschließend muss man ausreichend lange auf dem Einschaltknopf drücken, denn sonst schaltet man das Headset nur ein und nicht in den Pairing-Modus. In unseren Tests wurde es von verschiedenen Notebooks und Handys schnell und problemlos mit allen angebotenen Bluetooth-Profilen erkannt. Nur bei einem Bluetooth-Adapter mit älterer Widcomm-Software gab es Probleme: Das Headset wurde zwar erkannt, ließ sich aber nicht als Audioausgabegerät auswählen.

Über die vier restlichen Tasten springt man zum nächsten oder vorherigen Musikstück und verändert die Lautstärke. Unser Testgerät zeigte dabei aber ein seltsames Verhalten: Beim Leiserstellen reagierte es prompt auf einen kurzen Tastendruck, lauter wurde die Wiedergabe allerdings erst, wenn man länger auf der entsprechende Taste blieb.

Der Hersteller gibt maximal 10 Meter als Reichweite für das Avalon BT an. In unserer Testumgebung kam es allerdings bereits nach fünf Metern zu reproduzierbaren Aussetzern bei der Musikwiedergabe.

Fazit: Das Avalon BT Bluetooth Stereo Headset ist mit einem Preis von rund 45 Euro ein günstiger Kopfhörer für kabelloses Musikhören oder Freisprechen. Wer an die Klangqualität nicht allzu hohe Anforderungen stellt, wird damit gut bedient.

0 Kommentare zu diesem Artikel
199306