178448

Blackice Defender 2.1

Blackice ist einfach zu handhaben, funktioniert aber nicht zuverlässig genug, um einen PC zu schützen.

Blackice Defender ist eine Desktop-Firewall , die gegen Angriffe aus dem Internet schützen soll. Erfreulich ist, dass die 4 MB kleine Software keinen Neustart des Rechners verlangt. </p>

Das Programm überwacht den Datenverkehr zum PC und gibt bei ungewöhnlichen Aktivitäten Alarm. Es meldet etwa, wenn ein Angreifer versucht, einen Portscan durchzuführen oder mit Hilfe von Backdoors, das heißt Hintertürenprogrammen, den Rechner fernzusteuern. </p>

Blackice bereitet die Alarmmeldung mit kurzen Informationen für den Anwender auf. Ausführliche Hinweise finden sich auf der Webseite des Herstellers. Im Test blockte das Programm nur ankommende Pakete. Es gelang uns nicht, abgehende Daten blocken zu lassen. </p>

Zudem ließ Blackice die ersten Pakete eines fremden Rechners immer durch. Ein Angreifer hat dadurch Zeit, Blackice aus der Ferne zu beenden, so daß der PC ungeschützt ist. </p>

Dagegen verhinderte das Programm zuverlässig, den Rechner mit ungültigen Datenpaketen "abzuschießen".</p>

Alternative: Zone Alarm (www.zonelabs.com, PC-WELT 6/2000, Seite 100) hat ein ähnliches Konzept, schützt aber besser vor Angriffen und ist für Privatanwender kostenlos.

Hersteller/Anbieter

Network Ice

Telefon

0211/7119224

Weblink

www.networkice.com

Bewertung

3 Punkte

Preis

40 Dollar

0 Kommentare zu diesem Artikel
178448