2222765

Bis zu 3.500 MB/s: Samsung SSD 960 Pro und 960 Evo

21.09.2016 | 13:04 Uhr |

Samsung stellt die neuen SSDs 960 Pro und 960 Evo vor, die eine hohe Geschwindigkeit und Speicherkapazität bieten.

Samsung hat zum Start des jährlichen SSD Summit in Seoul seine beiden neuen M.2 PCIe SSDs 960 Pro und 960 Evo vorgestellt, die sich an Consumer richten. Sowohl die 960 Pro als auch die 960 Evo sind deutlich schneller als die im vergangenen Jahr vorgestellte M.2 PCIe SSD 950 Pro .

Die NVMe-basierte M.2-SSD 960 Pro mit V-NAND-Technologie wird mit Kapazitäten von 512 Gigabyte, 1 Terabyte und 2 Terabyte erhältlich sein. Den Vorgänger gab es nur in Varianten mit 256 GB oder 512 GB. Die zufällige Leseleistung gibt Samsung bei der 960 Pro mit bis zu 440.000 IOPS und die Schreibgeschwindigkeit mit bis zu 360.000 IOPS an. Die sequenzielle Leseleistung beträgt bis zu 3.500 Megabyte pro Sekunde (950 Pro: 2.500 MB/s) und die Schreibleistung liegt bei bis zu 2.100 MB/s (950 Pro: 1.500 MB/s).

Die eingesetzte V-NAND-Technologie erlaubt es, die 960 Pro mit einer hohen Speicherkapaität von 2 Terabyte anzubieten. Durch die vertikale Anordnung der Speicherzellen wird eine sehr hohe Datendichte auf geringer Grundfläche erzielt.

Mit der neuen SSD 960 EVO stattet Samsung zum ersten Mal eine SSD der Evo-Produktreihe mit der neuen intelligenten Turbowrite-Technologie aus. Die sequenzielle Leseleistung liegt bei bis zu 3.200 Megabyte pro Sekunde (MB/s) und die Schreibleistung bei bis zu 1.900 MB/s. Sie erreicht eine zufällige Leseleistung von bis zu 380.000 IOPS und eine Schreibgeschwindigkeit von bis zu 360.000 IOPS.

Samsung setzt sowohl bei der 960 Pro als auch bei der 960 Evo einen neuen Controller ein, der die Perfomance der SSDs im Vergleich zu den Vorgängermodellen steigert. Beide SSD unterstützen das leistungsstarke NVMe-Protokoll und werden per PCI-Express 3.0 mit vier Lanes angebunden.

Beide SSDs werden außerdem mit einer neuen Samsung Magician Software ausgeliefert, die eine Oberfläche besitzt und über die Anwender zahlreiche Anpassungen im Betriebssystem vornehmen und beispielsweise Updates der Firmware einstellen können. Vor zu hohen Temperaturen und Überhitzung werden die SSDs durch die Samsung Thermal Guard Technology geschützt.

Preise und Verfügbarkeit

Die SSD 960 Evo wird voraussichtlich ab November mit 250 GB, 500 GB und 1 TB im deutschen Handel verfügbar sein. Samsung gewährt hier eine dreijährige Garantie bei 400 Terabyte (Total Bytes Written). Die Preise für den deutschen Markt sollen demnächst bekanntgegeben werden.

In den USA kommt die 960 Evo bereits im Oktober auf den Markt. Die Preise (jeweils ohne Steuern): 130 US-Dollar (250 GB), 250 US-Dollar (512 GB) und 480 US-Dollar (1 TB).

Ab wann die SSD 960 Pro mit 512 GB, 1 TB und 2 TB in Deutschland erhältlich sein wird, verrät Samsung derzeit ebenso wenig wie die Preise. Beim 2-TB-Modell gewährt Samsung eine Garantie von 5 Jahren bei 1,2 Petabyte TBW (Total Bytes Written).

In den USA kommt die 960 Pro im Oktober auf den Markt. Die Preise: 330 US-Dollar (512 GB), 630 US-Dollar (1 TB) und 1.300 US-Dollar (2 TB).

Test: Die besten SSDs mit rund 500 GB

0 Kommentare zu diesem Artikel
2222765