Bildergalerie

Die leichteste Systemkamera

Mittwoch, 23.07.2014 | 09:30 von Verena Ottmann
© Samsung
Systemkameras arbeiten mit Wechselobjektiven, haben jedoch im Gegensatz zu Spiegelreflexkameras keinen Spiegel mehr. Das macht die Kameras sehr kompakt. In unserer Bildergalerie stellen wir Ihnen die zehn leichtesten Systemkameras vor. Neu in der Wertung ist die Samsung NX3000.
Fast jeder wichtige Kamerahersteller hat eine so genannte spiegellose Systemkamera im Sortiment: eine kompaktes Modell, das mit Wechselobjektiven arbeitet. Damit kombinieren Systemkameras das beste aus zwei Kategorien: Sie sind flexibel wie eine Spiegelreflexkamera, dabei aber aufgrund des fehlenden Spiegelkastens nur so groß wie eine Kompaktkamera.

Durch die geringeren Maße hat sich auch das Gewicht reduziert. Im Schnitt wiegt eine Einsteiger-DSLR mit Standard-Objektiv etwa 730 Gramm. Eine Systemkamera der Kompaktklasse kann inklusive Objektiv dagegen schon weniger als 400 Gramm auf die Waage bringen. Noch ein Grund, sich die Modelle einmal genauer anzusehen. Blättern Sie durch unsere Bildergalerie der zehn leichtesten Systemkameras.  Unser Neuzugang ist die Samsung NX3000 mit Klappdisplay, WLAN und Full-HD-Videofunktion

Mittwoch, 23.07.2014 | 09:30 von Verena Ottmann
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (5)
  • benal57 21:41 | 23.07.2014

    Samsung Service

    Von den Samsung Kameras ist abzuraten, zumindest in der Schweiz. Auf Anfrage an Samsung nach einem Zubehörhändler in der Region wird eine Adresse einer Servicestelle irgendwo weit weg der angefragten Region angegeben. Offensichtlich ist das Samsung Händlernetz nicht vorhanden, oder Samsung Schweiz ist nicht in der Lage eine befriedigende Auskunft zu liefern. Offenbar habe ich einen Fehler gemacht, eine Samsungkamera zu kaufen. Ich werde mich vor weiteren Käufen dieser Marke hüten. Benal57

    Antwort schreiben
  • Verena Ottmann 11:21 | 22.02.2012

    Wurde beantwortet.

    Antwort schreiben
  • kschachts 23:01 | 21.02.2012

    .

    Bitte PN beachten...

    Antwort schreiben
  • Verena Ottmann 16:30 | 21.02.2012

    Wie ich bereits im Thread zur Sony NEX-7 ausführlich erklärt habe, testen wir DSLRs und Systemkameras mit den Kit-Objektiven. Und bei diesen Objektiven handelt es sich immer um Zoomobjektive mit Anfangsbrennweiten um die 14 Millimeter, die sich von der Größe und vom Gewicht her nicht wirklich stark voneinander unterscheiden. Wir bewerten keine Festbrennweiten, weil diese, wie Sie völlig korrekt angemerkt haben, technikbedingt viel leichter sind, und sich auch die Messwerte der Bildqualitätstests nicht miteinander vergleichen ließen. Die Sony NEX-5N haben wir nicht getestet, nur die NEX-5. Sie landete mit 482 Gramm auf Platz 13.

    Antwort schreiben
  • kschachts 14:56 | 21.02.2012

    Wieder einmal werden die Sony NEX Modelle ignoriert

    Wieder einmal werden von der PC WELT Redaktion die Sony NEX Modelle ignoriert. Wo bitte ist die Sony NEX 5N mit dem Kitobjektiv E 18-55? Diese Kombination wiegt 416 Gramm und gehört auf Platz 7. Lieber werden mehrere teils schwerere Modelle anderer Marken aufgeführt. Warum? Natürlich werden hier gern auch mal wieder Äpfel und Birnen verglichen: Wenn eine Kamera mit Zoomobjektiv aus den Top-10 herausfallen würde, dann misst man das Gewicht mit einer bauartbedingt viel leichteren Festbrennweite (z.B. Panasonic GF3 mit 14mm Objektiv). Kommt ja nicht so drauf an, wie? Und wieder einmal vergleicht die Redaktion nicht die Bodys alleine, sondern flanscht irgendein BELIEBIGES Objektiv aus dem Repertoire des Herstellers daran. Zwar hat jeder Hersteller mehrere Objektive im Portfolio, die natürlich auch unterschiedlich schwer sind, aber das wird schlicht ignoriert! Wäre es nicht einzig sinnvoll, Abmessungen und Gewicht der Gehäuse zu vergleichen? Dem geneigten Kunden bleibt es dann überlassen, ob er dann ein kompaktes/leichtes Pancace Objektiv davor setzt oder ein schwereres/größeres Zoom-Objektiv. Ich z.B. setze an meine Sony NEX das flache 16mm Objektiv, wenn es in die Manteltasche passen soll. Das E18-55 Objektiv kommt davor, wenn die Kamera flexibler eingesetzt werden soll. Dann ist sie insgesamt größer und schwerer (immerhin würde es hier für Platz 7 reichen), aber das will ich ja denn auch genau so! Vermutlich werden die Kameras demnächst nach Farbe sortiert, da kann man dann wieder solch einen hochinteressanten Artikel in die Welt setzen. Ich freu' mich schon drauf...

    Antwort schreiben
819489