120542

Portrait Professional Studio 8

05.11.2008 | 08:30 Uhr |

Portrait Professional Studio 8 ist ein Werkzeug, das Gesichter auf der Basis menschlicher Schönheitsideale optimiert.

Nicht schön genug? Portrait Professional Studio 8 ist ein Werkzeug, das Gesichter auf der Basis menschlicher Schönheitsideale optimiert. Augen, Mund und Nase und sogar die komplette Gesichtskontur lassen sich verändern – je nach Auswahl subtil bis drastisch. In unserem Test, für den wir unterschiedliche Porträts von Männern, Frauen und Kindern verwendeten, erwiesen sich diese Veränderungen fast immer als positiv.

Handhabung: Die Bedienerführung ist vorbildlich. Nach dem Öffnen eines Porträts führte die Software komfortabel durch die notwendigen Bearbeitungsschritte, die hauptsächlich darin bestehen, Augen, Nase, Mund und Konturen möglichst präzise zu markieren. Ein Beispielfoto zeigt bei jedem Schritt, wie die Markierung optimal auf der Gesichtspartie liegen sollte. Als etwas lästig empfanden wir, dass sich beim Bewegen eines einzelnen Markierungspunktes andere Markierungen gelegentlich ebenfalls verschoben. Nützlich waren Hinweise in der Bedienerführung, bei welchen Markierungen mal mehr, mal weniger Sorgfalt erforderlich ist, um brauchbare Resultate zu erhalten.

Nachdem wir alle Markierungen gesetzt hatten, ging es an die Optimierung. Für die Gesichtsoptimierung stehen eine Reihe von Presets zur Verfügung: So konnten wir per Knopfdruck die Augenfarbe ändern, Fältchen entfernen und den Teint aufbessern, aber auch einen Glamour-Effekt oder eine Sepia-Tönung erreichen. Doch es muss nicht bei einer Optimierung nach Schema F bleiben: Für jede Art von Optimierung stehen Reglersets bereit. So lassen sich die Form von Kopf, Kinn, Nase und sogar die Länge des Halses individuell anpassen. Für Augen und Mund stehen eigene, umfangreiche Reglersätze bereit, und mit dem Hautregler konnten wir den Porträts perfekte Sonnenstudio-Bräune verleihen.

Den positiven Gesamteindruck trübte nur der (Auf-)Preis für die Studio-Version: Ihr Vorteil gegenüber der Standard-Version besteht in der Unterstützung des RAW-Formates und einer Farbtiefe von 16 Bit pro Kanal, dafür kostet sie gleich 40 Euro mehr.

Fazit: Schöner als das wahre Leben: Portrait Professional hübscht jedes Gesicht auf. Wer das Werkzeug nicht professionell einsetzen möchte, kann sich den Aufpreis für die Studio-Version sparen.

Alternative: Professionelle Alternativen sind rar. Das Photoshop-Plug-in Face Control ( http://redfieldplugins.com/filterFaceControl.htm ) ist simpel, aber kostenlos.

BEWERTUNG

Leistung (50%): Note 1,5
Bedienung (35%): Note 2,0
Dokumentation (5%): Note 2,0
Installation/De-Installation (5%): Note 3,0
Systemanforderungen (5%): Note 2,0

GESAMTNOTE: 1,8

Anbieter:

Globell B.V.

Weblink:

www.globell.com

Preis:

90,- Euro

Betriebssysteme:

Windows 2000, XP, Vista

Plattenplatz:

ca. 30 MB

0 Kommentare zu diesem Artikel
120542