19046

Facefilter Studio 2

25.06.2008 | 08:30 Uhr |

Facefilter Studio 2 ist ein kleines ildbearbeitungsprogramm zur Aufwertung und Veränderung vor allem von Porträtaufnahmen.

Unverständlich ist, warum zur Installation zwingend eine Internet-Verbindung zum Abgleich der Seriennummer benötigt wird. Als dann noch eine ominöse „Agent.exe“ Zugang ins Web verlangte, waren wir kurz davor, das Programm wieder vom Rechner zu nehmen. Wie sich nach unserer Recherche herausstellte, handelt es sich dabei um ein Update-Tool, das von Facefilter Studio ungefragt mit installiert wird. Über das Icon „Program Updates“ in der Windows-Systemsteuerung kann dies abgestellt werden.

Handhabung : Die Funktionen des Programms sind schnell erlernbar. Beim Start werden wir mit dem Porträt einer jungen Frau begrüßt. In wenigen Schritten lassen sich deren Hautunreinheiten beseitigen sowie Hautfarbe und Augenfarbe verändern. Wir probieren es mit einem selber fotografierten Porträt. Geladen ist es schnell, danach sind lediglich vier Eckpunkte an Augen und Mund festzulegen. Mit Hilfe von Schablonen oder manueller Anpassung kann man jetzt dem Gesicht einen neuen Ausdruck verleihen, von fröhlich bis traurig, von sexy bis kühl. Die Einstellungsmöglichkeiten für die Gesichtsmimik sind vielfältig. Sie verleiten schnell zu gewagten Experimenten, die bei dem so „Porträtierten“ nicht unbedingt auf Gegenliebe stoßen würden.

Eine optisch ansprechende Optimierung von Porträts funktioniert wirklich zufriedenstellend nur bei frontalen Aufnahmen. Brillen und das Gesicht verdeckende Haare führen kaum zu annehmbaren Ergebnissen. Zur Anpassung der Hautfarbe wird eine Gesichtsmaske benötigt. Die automatisch erstellte Maske muss oft nachgebessert werden, in einem leider viel zu klein geratenen Auswahlfenster. Nicht geglückte Veränderungen am Gesicht können schrittweise rückgängig gemacht werden. Normalerweise arbeitet Facefilter Studio direkt am Originalbild. Wir empfehlen, sicherheitshalber eine Kopie der Bilddatei zu bearbeiten.

Fazit: Facefilter Studio 2 lädt zum Experimentieren ein und kann durchaus das eine oder andere Porträt verbessern. Für professionelle Bildoptimierung ist es nicht geeignet.

Alternative: Photo Impact X3 ( www.corel.de ) benötigt mehr Einarbeitungszeit, ist dafür aber eine vollständige Bildbearbeitungssoftware. 49,99 Euro.

BEWERTUNG

Leistung (50%): Note 3,0
Bedienung (35%): Note 3,0
Dokumentation (5%): Note 3,0
Installation/De-Installation (5%): Note 4,0
Systemanforderungen (5%): Note 2,0

GESAMTNOTE: 3,0

Anbieter:

Reallusion

Weblink:

www.reallusion.com/de/

Preis:

39 Euro

Betriebssysteme:

Windows 2000, XP, Vista

Plattenplatz:

ca. 30 MB

0 Kommentare zu diesem Artikel
19046