253757

Benq DC X600

17.11.2005 | 13:00 Uhr |

Kamera mit teils umständlicher Bedienfunktion.

Bildqualität: Die Kamera verlor im Weitwinkel zum Rand hin um eine ganze Blende an Helligkeit, was sehr viel ist. Die Eingangsdynamik - also die vorhandenen Blendenstufen - war hoch, die Ausgangsdynamik, sprich, die möglichen Helligkeitsstufen, war sogar sehr hoch. Rauschen fanden wir kaum.
Ausstattung: Der interne Speicher lässt sich über den SD-Slot aufstocken. Allerdings muss das 2,5-Zoll-Display als Sucher dienen, weil ein optischer Sucher fehlt. Es stehen die üblichen manuellen Einstelloptionen bereit, also Weißabgleich, Lichtempfindlichkeit bis ISO 800, Belichtungsmessung und -korrektur. Einige Motivprogramme gibt's auch. Die Kandidatin kann auch Videos mit 640 x 480 Pixeln und 30 Bildern pro Sekunde aufnehmen.
Handhabung: Um die Belichtungskorrektur zu bedienen, braucht es zehn Bedienschritte - das ist zu umständlich.

Fazit: Die Kamera mit Pentax-Optik hatte zwar ein paar Schwächen bei der Auflösung, schlug sich jedoch sonst wacker in Sachen Bildqualität. Die teils zu umständliche Bedienung gefiel uns allerdings weniger. Dafür lag sie gut in der Hand und löste recht schnell aus.

TECHNISCHE DATEN

AUFLÖSUNG

2816 x 2112; 5,9 Megapixel

OPT./DIG. ZOOM

3-/4fach

SPEICHER

23 MB / intern

BRENNWEITE

37,5 bis 112,5 mm

STROMVERSORGUNG

Akku

GESAMTERGEBNIS

Bildqualität (40%)

2,4

Ausstattung (20%)

2,7

Handhabung (15%)

1,8

Service (5%)

2,1

Preis (20%)

3,0

PC-WELT-TESTERGEBNISSE

Gewicht

119 g

DC TAU 4.0

Nettodatei (Mittel, KB)

10.579

Wirkungsgrad

77,7

(Mittel, %)

sehr gut

Max. Verzeichnung

-2,3

(Best 0,0)

Weitwinkel (%)

sehr stark tonnenförmig

Ein-/ Ausgangsdynamik

8,7/250

(Best 9,7/256)

(Blenden-/Helligkeitsstufen)

Rauschen (Mittel)

3,64

(Best 2,68)

gut

Scharfzeichnungsstufen

23,3

(Best 6,3)

WEITERE INFORMATIONEN

Anbieter:

Benq

Weblink:

www.benq.de

PREIS-LEISTUNGS-NOTE:

2,5

LEISTUNGSNOTE:

2,4

Preis:

rund 300 Euro

0 Kommentare zu diesem Artikel
253757