Benchmark-Suite für Android-Smartphones

Linpack

Dienstag den 11.01.2011 um 10:34 Uhr

von Moritz Jäger

Benchmark-Suite: Mit Linpack lässt sich die Leistung des Android-Smartphones objektiv überprüfen.
Vergrößern Benchmark-Suite: Mit Linpack lässt sich die Leistung des Android-Smartphones objektiv überprüfen.
© 2014
Wie schnell ist Ihr Android-Smartphone eigentlich? Mit der App Linpack finden Sie das heraus. Denn sie bringt den gleichnamigen Benchmark auf Android-Smartphones, komplett mit Toplisten und einem Vergleich mit weltweit durchgeführten Testläufen.
Das kann Linpack : Der Benchmark führt auf dem Gerät verschiedene Berechnungen durch, mit denen er die Leistung des jeweiligen Smartphones ermittelt. Linpack ist alles andere als ein unbekannter Benchmark. Er wird beispielsweise auch genutzt, um die Top 500 der schnellsten Supercomputer festzulegen. Auf Android-Smartphones, so schreiben die Entwickler auf ihrer Homepage , hängt der Benchmark vor allem von der Geschwindigkeit der Dalvik Virtual Machine ab. Diese wird meist in den Software-Updates von Google überarbeitet und verbessert, was man dank Linpack auch überprüfen kann. Zudem lässt sich checken, ob etwa das Übertrakten eines Smartphones erfolgreich war oder ein neu eingespieltes ROM schneller reagiert als die Standardausgabe.

Installation : Der Linpack-Benchmark kann kostenlos aus dem Android-Market heruntergeladen werden. Er installiert sich automatisch. Das Interface ist relativ simpel - ein Klick auf "Run Benchmark" startet den jeweiligen Testlauf.

Fazit : Linpack eignet sich vor allem für Profis, die jede noch so winzige Leistung aus ihrem Smartphone herauskitzeln und diese auch überprüfen wollen. Allerdings kann man so auch die Versprechungen von Google verifizieren, die in den Changelogs der Software-Updates meist nur mit "Verbesserungen an der Geschwindigkeit vorgenommen" am Rande erwähnt werden.

Name Linpack  
Plattform Android
Preis Kostenlos
Download Android Market
Alternativen keine
Ebenfalls erhältlich für kein anderes System

Dienstag den 11.01.2011 um 10:34 Uhr

von Moritz Jäger

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
774588