225096

AutoSave Essentials 3

07.04.2009 | 08:00 Uhr |

AutoSave Essentials ist ein sehr einfaches Backup/Restore-Tool, das Kopien von Daten in Echtzeit oder nach einem Plan anlegt. Dazu benutzt es verschiedene Backup-Pläne, um die Sicherungen leichter managen zu können. Am ehesten ist die Software für Laien geeignet.

AutoSave Essentials hat mit Disk Images o. ä. nichts am Hut – die Software dient nur dazu, alle wichtigen Daten auf dem Computer zu sichern, seien es Dokumente, Bilder oder Musik. Und genau damit meldet sich das Programm auch beim ersten Start: in der Grundeinstellung sind drei Backup-Pläne für genau diese Daten enthalten, standardmäßig wird auf das erste erkannte Laufwerk, das nicht C:\ heißt, gesichert.

Handhabung: AutoSave fragt nicht viel nach, sondern beginnt sofort mit dem Kopieren der Daten, was durch die Anzeige von „Schützen“ (peinlicher Übersetzungsfehler) illustriert wird. Ein seltsames Verhalten zeigt sich hier auch: das Programm spart zwar Programm- und Systemordner aus, sichert sonst aber etwas wahllos vor sich hin. So passierte es im Test, dass z. B. Readme-Files von Spielen, aber auch Bilder aus dem OEM-Ordner des PC-Herstellers kopiert wurden. Besser sieht es hier mit den benutzerdefinierten Plänen aus: der Benutzer wird durch einen einfach zu bedienenden Assistenten durch die Konfiguration geführt und kann festlegen, ob einzelne Dateitypen oder ganze Verzeichnisse/Festplatten gesichert werden sollen. Positiv fällt auf, dass Sicherungen auch auf Netzlaufwerke oder FTP-Server möglich sind. Zu guter Letzt muss der Anwender festlegen, ob die Sicherung „fortlaufend“ oder zu einem bestimmten Zeitpunkt geschehen soll und wie viele Backups in Reserve gehalten werden sollen. Die fortlaufende Sicherung überwacht permanent den Computer und sichert „on-the-fly“.

Praktisch: Ist das Ziellaufwerk nicht angeschlossen oder ein Laptop im Batteriebetrieb, wird nur eine Liste der Daten erzeugt. Die Sicherung erfolgt dann, wenn das Laufwerk angeschlossen wird bzw. der Strom wieder vom Netz kommt. Nicht so positiv finden wir, dass AutoSave die Backups nicht komprimiert – die Dateien werden einfach kopiert und in verschieden nummerierten Ordnern abgelegt. Das Plus an dieser Methode ist, dass für ein Zurückspielen auch ohne die Software erledigt werden kann – bei vielen Dateien und „Reserve-Backups“ wird’s aber schnell ziemlich speicherintensiv. AutoSave kann Backups auch 1:1 auf CD/DVD/BluRay brennen, wobei das im Test manchmal nicht funktionierte - das Brennen wurde kommentarlos verweigert.

Fazit: AutoSave ist ein sehr einfaches Backup-Tool, mit dessen Hilfe Anfänger sicher schnell zu Backups kommen. Leider ist keine Komprimierung vorgesehen und auch die Brennfunktion verweigert manchmal den Dienst.

Alternative: Eine Kombination aus den Freeware-Programmen DirSync ( www.dirsync.de ) und AmoK CD/DVD Burning ( www.amok.am ) erledigt den Job genauso gut.

BEWERTUNG

Leistung (50%): Note 3,5
Bedienung (35%): Note 1,5
Dokumentation (5%): Note 1,5
Installation/De-Installation (5%): Note 1,0
Systemanforderungen (5%): Note 1,0

GESAMTNOTE: 2,5

Anbieter:

Avanquest

Weblink:

www.avanquest.de

Preis:

ca. 30 Euro

Betriebssysteme:

Windows XP, Vista

Plattenplatz:

ca. 30 MB

0 Kommentare zu diesem Artikel
225096