Ausprobiert

iPhone 4 angetestet - das kann das neue Apple-Handy

Dienstag den 08.06.2010 um 11:12 Uhr

von Panagiotis Kolokythas

Apple hat das iPhone 4 vorgestellt. Aber erzählen kann ein Unternehmen viel. Wichtiger ist es, das Gerät selbst auszuprobieren. Wir werfen erstmalig einen ausführlichen Blick auf das iPhone 4.

Das neue iPhone trägt die Bezeichnung "iPhone 4" und Steve Jobs war bei der Vorstellung des Geräts auf der WWDC anzumerken, wie stolz er auf das neue Apple-Baby ist. So bezeichnete er auch das iPhone 4 als den größten Sprung seit Einführung des iPhones. Unsere Kollegin von der amerikanischen Ausgabe der PC-WELT (PC-WORLD) war vor Ort in San Francisco und konnte nach der Vorstellung das Gerät auch ausgiebig ausprobieren.

"Das Apple iPhone 4 hat alles, was ein neues Stück Technologie haben muss: Es ist innovativ, attraktiv und seiner Konkurrenz weit überlegen", fasst PC-WORLD-Redakteurin Melissa J. Perenson ihre ersten Eindrücke zusammen.

Laut Perenson liegt das iPhone 4 auch dank des neuen Designs und der neuen Materialien völlig anders in der Hand. Fühlte sich das iPhone 3GS in der Hand eher wie Plastik an, so kommt das iPhone 4 viel schlanker und eleganter daher und fühlt sich auch dementsprechend an.

iPhone 4 - Neuerungen vorgestellt
iPhone 4 - Neuerungen vorgestellt

Das iPhone 4 ist nur 9,3 mm dünn (iPhone 3GS: 12,2 mm) und mit 5,86 cm nicht so breit wie das Vorgängermodell (6,20 cm). Am Gewicht ändert sich aber nichts, obwohl im iPhone 4 nun ein größerer Akku zum Einsatz kommt. Das iPhone 4 wiegt rund 135 Gramm.

Übersicht: Alle News, Tests und Ratgeber zum Apple iPhone

"Es ist das ästhetische Design, wodurch sich das iPhone 4 hervorhebt", so unsere US-Kollegin Perenson. Selbst die wenigen Knöpfe wirken elegant. Die Vorder- und Rückseite bestehen aus einem stabilen und speziell hergestelltem Glass, das kratzfest ist und auch nicht so leicht verschmiert. Die Seiten sind durch Aluminium-Schienen verstärkt, die auch als Antennen fungieren.

Dienstag den 08.06.2010 um 11:12 Uhr

von Panagiotis Kolokythas

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
174892