133072

Asus W5A

11.07.2005 | 12:00 Uhr |

Nur rund 1,7 Kilogramm schweres Notebook mit DVD-Brenner und auffälligem Design.

Ausstattung: Trotz des geringen Gewichts von rund 1,7 Kilogramm muss man beim Asus W5A nicht auf ein optisches Laufwerk verzichten – allerdings ist der eingebaute DVD-Brenner aber nicht besonders schnell. Deckel, Innenseite und Tastatur des Notebooks sind in Weiß gehalten.
Die drei USB-Ports sind vernünftig verteilt und daher alle nutzbar. Außerdem besitzt das Asus W5A einen Speicherkartenleser sowie oben im Displayrahmen eine um 180 Grad rotierbare Webcam, die Videos mit 640 x 480 und Fotos mit 1280 x 960 Bildpunkten aufnimmt.
Tempo: Mit dem schnellen Pentium M und dem DDR2-Speicher in Dual-Channel-Konfiguration kommt das Asus W5A richtig auf Touren. Die im Chipsatz integrierte Grafikfunktion reicht für aktuelle Spiele allerdings nicht aus.
Akkulaufzeit: Laut Asus liegt dem W5A ein Zweitakku bei (6 Zellen) – unserem Testgerät fehlte er. Die zusätzliche Batterie ist auch nötig, denn mit dem Standardakku schafft das W5A nur eine magere Laufzeit von rund 1,5 Stunden. Allerdings besitzt das Notebook keine Pufferbatterie – vor dem Akkuwechsel muss man also seine Daten speichern und das Notebook ausschalten. Wenn man über das Asus-Tool Power4Gear den CPU-Takt drosselt, lässt sich die Laufzeit ein wenig verlängern.
Ergonomie: Das Breitbild-Display des Asus W5A kommt im derzeit sehr beliebten Glare-Design – entsprechend hell und satt stellt es Farben dar. Der Nachteil: Das Display spiegelt stark, Lichtquellen im Rücken sollte man bei der Arbeit mit dem Notebook daher vermeiden. Die Helligkeit fiel vor allem nach unten hin ab. Sie lässt sich aber weit herunterregeln und so an verschiedene Lichtverhältnisse anpassen. Der Lüfter bliebt auch unter Last angenehm leise.
Handhabung: Die Tastatur des Asus W5A besitzt fast Standardgröße – nur rechts sitzen ein paar verkleinerte Tasten. Die Tastatur erwies sich als stabil – außer im Bereich der <Escape>-Taste. Hub und Druckpunkt waren okay.

Fazit: Das Asus W5A eignet sich besonders für mobile Anwender, die unterwegs nicht auf ein optisches Laufwerk verzichten wollen, denn trotz des integrierten DVD-Brenners ist es noch sehr leicht. Mit dem Standardakku ist die Laufzeit aber deutlich zu kurz.

TECHNISCHE DATEN

PROZESSOR

Pentium M 740 1,73 GHz

RAM (MB/ART)

512, DDR2-400

GRAFIKCHIP

Intel 915GM (128 MB vom System-RAM)

DISPLAY

12,1 Zoll, 1280 x 768

FESTPLATTE

Hitachi Travelstar 80GN; 57,3 GB

LAUFWERK

Matsushita UJ-822D (DVD+R(W)/-R(W)/CD-R(W): 2,4-/2,4-/2-/2-/24-/16fach)

KOMMUNIKATION

Modem, 10/100-Mbit/s-Netzwerk, WLAN (802.11g), Bluetooth

BETRIEBSSYSTEM

Windows XP Pro SP2

SCHNITTSTELLEN

1 PC-Card, 1 VGA, 1 S-Video-out

3 USB 2.0, 1 Firewire

1 Line-out, 1 Mikrofon

1 Modem, 1 Netzwerk

1 Speicherkartenleser (SD-Card, Multimedia-Card, XD-Card, Memory Stick)

GESAMTERGEBNIS

Tempo (12,5%):

2,5

Ausstattung (15%):

3,8

Akkulaufzeit (15%):

4,5

Handhabung (15%):

3,3

Ergonomie (17,5%):

1,5

Service (10%):

2,5

Preis (15%):

1,8

PC-WELT-TESTERGEBNISSE

Benchmarks

Sysmark 2004 (Punkte)

145

(Best 163)

3D Mark 03 (Bilder/s)

38,9

(Best 355,6)

Akkulaufzeit (Stunden)

1:34

(Best 5:10)

Display

Max. Helligkeit (cd/m2)

178

(Best 439)

Max. Kontrast

92:1

(Best 525:1)

Betriebsgeräusch (dB(A))

Ruhe/Last

20,5/26,5

(Best: 17,0/25,5)

Gewicht (Kilogramm)

Notebook

1,657

(Best 1,266)

Netzteil

0,340

Weitere Informationen

Preis:

rund 1750 Euro

Anbieter:

Asus

Weblink:

www.asus.de

Leistungsnote

2,8

Preis-Leistungs-Note

3,1

0 Kommentare zu diesem Artikel
133072