97344

Asus P5B Deluxe

26.10.2006 | 13:00 Uhr |

Super ausgestattete Platine, die aber beim Tempo Schwächen zeigt.

Testbericht

Die Asus-Platine war die einzige im Testfeld mit zwei LAN-Anschlüssen. Außerdem ist sie mit einer WLAN-Karte bestückt - die dazugehörige Antenne liegt bei. Der PCI-Express-1x-Slot lässt sich auch als 4x-Ausführung nutzen. Des Weiteren bietet die P5B Deluxe eine externe SATA-Buchse und eine Heatpipe für die Hitzeableitung.
Der Sysmark-Test 2004 SE bereitete der Platine einige Schwierigkeiten. Sie erzielte hier das schlechteste Ergebnis, was vor allem am Teil "Internet Content Creation" lag. Die einzelnen Ergebnisse lagen deutlich unterhalb denen der Konkurrenz.
Mit dem AMI-Bios vom 5.7.2006 ließ sich der CPU-Takt von 100 bis 400 MHz wählen. Außerdem war eine "PCI Clock Synchronisation" auf 33,33 MHz möglich. CPU-Spannung und PCI-Express-Takt konnten wir ebenfalls anpassen.

Fazit: Die Platine ist zwar super ausgestattet, zeigt sich jedoch im Tempo-Benchmark nicht von ihrer Schokoladenseite.

0 Kommentare zu diesem Artikel
97344