65956

Asus P3C-E

24.03.2000 | 00:00 Uhr |

Der kaum messbare Leistungsgewinn rechtfertigt den hohen Preis nicht.

Bei unseren Geschwindigkeitsmessungen zeigte sich, dass die Asus P3C-E mit Intels neuem 820-Chipsatz kaum einen messbaren Leistungsvorteil gegenüber Platinen mit Intels BX- oder VIAs Apollo-Pro133-Chipsatz hatte. Keine Schwierigkeiten bereiteten dem Asus-Modell unsere Kompatibilitätstests (Note 2,0): Es arbeitete mit sämtlichen Komponenten einwandfrei zusammen. Die P3C-E unterstützt Systemtaktraten von 66, 100, 103 und 133 MHz. Die Ausstattung (Note 2,5): vier PCI-Slots, ein ISA/PCI-Kombi-Steckplatz, ein AMR-Slot und ein Yamaha-Soundchip. Die beiden Rimm-Speicherbänke nehmen bis zu 1024 MB RDRAM auf. Durch die auf der Platine abgedruckte Jumperbelegung für die Systemtakt-Einstellungen war die Handhabung unkompliziert (Note 1,5). Das Service-Paket (Note 2,9): 12 Monate Garantie und eine brauchbare Hotline (02102/95990).

Hersteller/Anbieter

Asus

Telefon

02102/95990

Weblink

www.asuscom.de

Bewertung

3,0 Punkte

Preis

rund 380 Markrund 380 Mark

0 Kommentare zu diesem Artikel
65956