1940874

Asus Geforce GTX 780 Ti DirectCU II OC im Test

08.05.2014 | 09:09 Uhr |

Asus veredelt das Nvidia-Flaggschiff mit dem bekannten DirectCU-II-Kühldesign, das trotz höherer Taktraten leiser und kühler als die Referenz arbeiten soll. Wie viel Leistung Sie von der Top-Grafikkarte erwarten dürfen, erfahren Sie im Test.

Als Vollausbau der GK110-GPU überflügelt eine Nvidia Geforce GTX 780 Ti sogar eine Geforce GTX Titan , wenn wir einmal vom Grafikspeicher und der Double-Precision-Leistung absehen. Letztere ist für Gamer aktuell sowieso nicht relevant. Hinzu kommt noch, dass die GTX 780 Ti weitaus günstiger als die Titan ist. Deshalb wird die 780 Ti auch als ideale Grafikkarte für anspruchsvolle Gamer gehandelt. Die genauen technischen Daten lesen Sie im Test der Nvidia Geforce GTX 780 Ti .

Bereits ab Werk ist der Grafikprozessor GK110 übertaktet.
Vergrößern Bereits ab Werk ist der Grafikprozessor GK110 übertaktet.

Asus baut auf der Leistungsklasse auf und verpasst der Grafikkarte einen kompletten Umbau inklusive stabilem Backplate auf der Unterseite, um die Hitzeableitung und Stabilität zu verbessern. Bei der aktiven Kühlung setzt der taiwanische Hersteller beim ersten Lüfter auf ein sogenanntes hybrides Lüfterblatt-Design, einer Kombination aus Radial- und Axiallüfter. Dadurch bläst der Lüfter die angesaugte Luft gleichzeitig in verschiedene Richtungen, um die Wärmeabfuhr zu beschleunigen. Im Gegensatz zur Referenz ist der Chip-Takt bereits ab Werk um ganze 78 MHz höher, woraus sich auch ein rund 1,2 GHz hoher Boost-Takt ergibt.

Das Direct-CU-II-Design soll leiser arbeiten und besser kühlen als die Referenz.
Vergrößern Das Direct-CU-II-Design soll leiser arbeiten und besser kühlen als die Referenz.
© Asus

Des Weiteren befinden sich sage und schreibe 10 Phasen auf der Platine, um auch bei Übertaktungsversuchen eine stabile Stromversorgung zu gewährleisten. Die Phasen fertigt Asus im digitalen DIGI+-VRM-Design und verspricht neben mehr Effizienz auch eine zweieinhalb längere Lebensdauer im Vergleich zu Referenzmodellen.

Magerer Lieferumfang

Die Grafikkarte kommt mit lediglich einem Stromkabel und Aufklebern, um die Karte nach eigenen Wünschen aufzuhübschen. Auf mitgelieferte Adapter oder gar Spiele muss der Käufer leider verzichten. Auf der Treiber-CD befindet sich die hauseigene Tuning-Software GPU Tweak , das vom Funktionsumfang her an den beliebten MSI Afterburner erinnert. Mit integriert ist aber noch ein Streaming-Tool, um sein Gameplay live ins Internet zu streamen.

Bei den Videoanschlüssen gibt es keine Überraschungen: 1x Displayport, 1x HDMI und 2x DVI (von links nach rechts).
Vergrößern Bei den Videoanschlüssen gibt es keine Überraschungen: 1x Displayport, 1x HDMI und 2x DVI (von links nach rechts).
© Asus

AUSSTATTUNG

Asus Geforce GTX 780 Ti DirectCU II OC (Note: 4.03)

Video-Anschlüsse

Displayport

1

HDMI

1

DVI

2

beigelegte Adapter

1x Stromkabel

beigelegte Programme

Asus GPU Tweak

beigelegte Spiele

nicht vorhanden

Anzahl der gleichzeitig anschließbaren Bildschirme

4

Gehörig viel Leistung

An Grafik-Power mangelt es der Asus Geforce GTX 780 Ti DirectCU II OC mit Sicherheit nicht. Wenn Sie in Full-HD spielen, dann dürften Sie in so ziemlich allen aktuellen Spielen eine durchweg flüssige Bildrate bei maximalen Grafik-Details und höchster Kantenglättung erwarten. Selbst im synthetischen Benchmark macht die Grafikkarte eine super Figur und lässt auch eine übertaktete AMD Radeon R9 290X hinter sich.
Sehr gut fällt vor allem auch das Ergebnis im Computemark aus, das die Konkurrenz hinter sich lassen kann. Die Leistung via OpenCL lässt sich im oberen Mittelfeld einordnen. Zu erwähnen ist aber, dass sich die Performance massiv verbessert hat.

Auch im synthetischen Benchmark hagelt es Top-Punktzahlen.
Vergrößern Auch im synthetischen Benchmark hagelt es Top-Punktzahlen.

SPIELE-LEISTUNG

Asus Geforce GTX 780 Ti DirectCU II OC (Note: 1.08)

Battlefield 3: Ultra-Voreinstellungen, 4xAA, 8xAF (1.920 x 1.080)

97 Bilder/s

Anno 2070: sehr hohe Voreinstellungen, 4xAA, 8xAF (1.920 x 1.080)

132 Bilder/s

Tomb Raider: sehr hohe Voreinstellungen, 4xAA, 8xAF (1.920 x 1.080)

95 Bilder/s

DirectX 11 (3DMark: 1920 x 1080 Pixel, Ice Storm)

186 384 Punkte

DirectX 11 (3DMark: 1920 x 1080 Pixel, Cloud Gate)

32 737 Punkte

DirectX 11 (3DMark: 1920 x 1080 Pixel, Fire Strike)

10 712 Punkte

MULTIMEDIA-LEISTUNG

Asus Geforce GTX 780 Ti DirectCU II OC (Note: 1.83)

Direct Compute (Computemark, 1920 x 1080 Pixel, Preset: Complex)

2890 Punkte

OpenCL-Leistung (Luxmark 2.0, Sala-Benchmark)

1844 Tausend Samples/Sekunde

Hoher Stromverbrauch

Das hohe Leistungsniveau hat leider auch seinen Preis, die Leistungsaufnahme unserer Testplattform klettert auf satte 467 Watt – damit liegt der Grafikbeschleuniger aber noch unter dem direkten Konkurrenten Radeon R9 290X. Besser steht es da um die Betriebstemperatur, die wir mit maximal 73 Grad Celsius beziffern können. Allerdings fällt das Lüftergeräusch mit 1,3 Sone doch etwas auf.

So tunen Sie Ihre Nvidia-Geforce-Grafikkarte

UMWELT UND GESUNDHEIT

Asus Geforce GTX 780 Ti DirectCU II OC (Note: 2.75)

Stromverbrauch des Test-PCs: Leerlauf

158 Watt

Stromverbrauch des Test-PCs: Last

467 Watt

Betriebsgeräusch: Leerlauf

0,5 Sone

Betriebsgeräusch: Last

1,3 Sone

Temperatur: Leerlauf

32° Celsius

Temperatur: Last

73° Celsius

Fazit zur Asus Geforce GTX 780 Ti OC

Die Asus Geforce GTX 780 Ti OC ist vor allem eins: wahnsinnig leistungsfähig. Dafür müssen Sie einen mageren Lieferumfang, ein auffälliges Betriebsgeräusch sowie einen hohen Stromverbrauch in Kauf nehmen. Allerdings ist der aufgerufene Preis von knapp 600 Euro ziemlich teuer und somit nur waschechten Enthusiasten vorbehalten. Eine ähnlich gute Leistung erhalten Sie mit einer um 200 Euro günstigeren Radeon R9 290X, müssen im Gegenzug auf Nvidia-exklusive Techniken verzichten.

TESTERGEBNISSE (NOTEN)

Asus Geforce GTX 780 Ti DirectCU II OC

Testnote

gut (2.15)

Preisurteil

teuer

Spiele-Leistung (40%)

1,08

Multimedia-Leistung (11%)

1,83

Umwelt und Gesundheit (25%)

2,75

Ausstattung (15%)

4,03

Service (5%)

2,49

Service

Asus Geforce GTX 780 Ti DirectCU II OC (Note: 2.49)

Garantiedauer

36 Monate

Service-Hotline / deutsch / Wochenenddienst / Erreichbarkeit / durchgehend / per E-Mail erreichbar

02102/5789555 / ja / nein / 7 Stunden / ja / ja

Internetseite / deutsch / Handbuch verfügbar / Treiber verfügbar / Hilfsprogramme verfügbar

www.asus.de / ja / ja / ja / ja

TECHNISCHE DATEN

Asus Geforce GTX 780 Ti DirectCU II OC

Grafikprozessor (Takt)

Nvidia GK110

GPU-Takt

954 MHz

Anschluss

PCI Express x16 3.0

Anzahl der Shader

2880

Shader-Takt

954 MHz

DirectX-Version

11.0

Speicher-Größe

3072 MB

Speicher-Typ

GDDR5-RAM

Speicher-Takt

1750 MHz

Speicher-Busbreite

384 Bit

Grafikkarten-Bios

80.80.34.00.10

Grafikkarten-Treiber

Forceware 335.23 (9.18.13.3523)

Kartenlänge

28,7 Zentimeter

Kartenbreite

2 Steckplätze

Stromanschluss

2x 8polig

ALLGEMEINE DATEN

Asus Geforce GTX 780 Ti DirectCU II OC

Testkategorie

Grafikkarten

Grafikkarten-Hersteller

Asus

Internetadresse von Asus

www.asus.de

Preis (unverbindliche Preisempfehlung)

590 Euro

Asuss technische Hotline

02102/5789555

Garantie des Herstellers

36 Monate

0 Kommentare zu diesem Artikel
1940874