61340

Asus Extreme N7800GTX TOP

14.09.2005 | 12:30 Uhr |

Der Grafikchip dieser zwei Slotbleche breiten Grafikkarte wurde ordentlich übertaktet. Sie setzte sich so tempomäßig an die Spitze des Testfelds. Ebenfalls gute Noten gibt’s bei der Ausstattung, dem Lieferumfang und der Handhabung – empfehlenswert.

Geschwindigkeit: Der um 50 MHz übertaktete Grafikchip und der um rund 75 MHz schneller arbeitende Speicher erreichten in den Tempotests einige neue Rekordmarken – über alle Tests gemittelt war die Karte sogar die bislang schnellste im Test. Einige Highlights: 67,86 Bilder/s bei Half-Life 2 und 69,47 Bilder/s bei Splinter Cell 3 – und dies bei 1600 x 1200 Bildpunkten und höchster Bildqualität.

Ausstattung: Auffällig sind die vielen Software-Dreingaben - mit dabei sind die Tools Mediashow, Asus DVD, Power Director und Virtual Drive. Zum Anschluss von Videogeräten liefert Asus ein DVI-VGA- und ein HDTV-Adapter mit.

Besonderheiten: Die Kühlkörper-Lüfter-Kombination ist sehr dick, die Karte belegt zwei Slotbleche. Wie die Ein-Slot-Lösung (Nvidias Referenzdesign) arbeitete sie sehr leise und war bei geschlossenem PC nicht mehr zu hören.

Fazit: Der Grafikchip dieser zwei Slotbleche breiten Grafikkarte wurde ordentlich übertaktet. Sie setzte sich so tempomäßig an die Spitze des Testfelds. Ebenfalls gute Noten gibt’s bei der Ausstattung, dem Lieferumfang und der Handhabung – empfehlenswert.

0 Kommentare zu diesem Artikel
61340