Asus EN7600GT/HTDI

Mittwoch den 11.10.2006 um 13:00 Uhr

von Christian Helmiss

Die Besonderheit dieser Grafikkarte ist ganz klar ihre HDMI-Schnittstelle, an der Sie auf digitale Art Videogeräte anschließen können - gut zum 3D-Spielen und ideal für's Wohnzimmer.

3D-Leistung: Diese Karte war so schnell, dass alle Praxistests flüssig liefen. Und das auch in der höchsten Bildqualität, allerdings nur gerade so bis 1600 x 1200 Pixel, denn hier sank die Bildrate auf durchschnittlich 23 (bei Fear) und 28 Bilder/s (Splinter Cell 3). 3D-Mark 06 errechnete 4362 3D-Marks.

Ausstattung: Die Besonderheit dieser Karte ist ihre HDMI-Schnittstelle. Während die Grafikkarte die hier anliegenden, digitalen Bildsignale liefert, können die digitalen Tondaten über einen optischen S/P-DIF-Eingang von außen zugeführt werden. Im Lieferumfang befindet sich hierzu ein 30 Zentimeter langes Kabel, das bis zum digitalen Ausgang der Soundkarte reicht. Ebenfalls ist ein HDMI-DVI-Adapter mit dabei, um an der HDMI-Schnittstelle einen zweiten Monitor anschließen zu können sowie ein S-HDTV- und ein DVI-VGA-Adapter.

Fazit: Spezielle Grafikkarte mit HDMI-Schnittstelle für Heimkinofans und ausreichend Kraft für aktuelle 3D-Kracher.

Mittwoch den 11.10.2006 um 13:00 Uhr

von Christian Helmiss

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
142217