77970

Apples jüngster: Der Ipod Video im PC-WELT-Testcenter

28.10.2005 | 15:16 Uhr |

Nach dem Ipod Nano mit Flash-Speicher verjüngt Apple auch ihre Festplatten-Player-Familie Ipod durch neue Modelle, die auch Videos abspielen können. Die 30-GB-Variante haben wir im PC-WELT-Testcenter ausführlich unter die Lupe genommen und sagen Ihnen, ob der neue Player sein Geld wert ist.

Der neue Ipod heißt wie in der Festplattenserie üblich einfach nur Ipod – um ihn von anderen Ipods zu unterscheiden, nennen wir ihn im Folgenden einfach neuer Ipod, Ipod der fünften Generation oder Ipod Video. Auch sieht der neue Ipod auf den ersten Blick nicht viel anders aus als seine vielen Vorgänger. Nur wer genau hinsieht, erkennt, dass das Display jetzt etwas größer ist. Das Farb-LCD besitzt eine Bilddiagonale von 2,5 Zoll (6,4 Zentimeter). Daher musste der Ipod Video auch etwas breiter werden. Der neue ist übrigens etwas leichter geworden und wiegt nun nur noch 133 Gramm. Und flacher ist er obendrein: Die 30-GB-Version ist nur 11 Millimeter dick, 6,2 Zentimeter breit und 10,4 Zentimeter lang.
Zwischenfazit: Für einen Festplatten-Player mit Videofunktion ist der Ipod Video 30 GB angenehm handlich.

Handhabung: Apple rückt keinen Millimeter von der bisherigen Bedienoberfläche ab. Mit dabei ist also wieder ein Touchpad-artiges Clickwheel für die Menü- und Lautstärkesteuerung. Hat man sich einmal an die Art und Weise in den Menüs und Wiedergabelisten zu navigieren gewöhnt, erkennt man, dass Apple hier absichtlich nichts geändert hat und hoffentlich auch künftig nicht viel optimiert – die Handhabung ist nämlich klasse - so wie sie ist. In den Menüs finden sich neben den althergebrachten Einträgen wie „Wiedergabelisten“, „Interpreten“, „Alben“ und „Titel“ auch „Podcasts“ und „Hörbücher“ sowie – ganz neu – „Videos“, „Filme“, „Musikvideos“ und „Video Podcasts“.

Ausstattung: Ein Netzteil gibt es nur gegen Aufpreis (30 Euro). Die in der Preisklasse üblichen Sonderfunktionen wie Radio, Diktiergerät und Line-Aufnahme fehlen ebenfalls. Dafür sind Software-mäßig Dreingaben wie etwa Spiele, Kontakte, Kalender, Notizen und Stoppuhr realisiert. Insgesamt ist die Ausstattung für ein Gerät dieser Preisklasse im Hinblick auf Modelle anderer Hersteller dürftig, oder positiv ausgedrückt – so sagen es Ipod-Fans – aufs Wesentliche beschränkt.

Preis: Der vorliegende Ipod mit 30 GB kostet 320 Euro. Die 60-GB-Variante ist für 430 Euro zu haben.

0 Kommentare zu diesem Artikel
77970