18.10.2011, 15:00

Dennis Steimels, Panagiotis Kolokythas

iPhone 4S im Test

iPhone 4S: Sprachsteuerung mit Siri

iPhone 4S: Intelligente Sprachsteuerung Siri

Das iPhone 4S nutzt die Rechenpower des A5-Chips für eine intelligente Sprachsteuerung, die den Namen "Siri" trägt. Angeblich steht auch das „S“ im Namen des iPhone 4S für „Siri“. Damit reagiert das iPhone 4S auf Sprachbefehle wie "Sende eine Nachricht an...“ oder beantwortet Fragen wie "Wie ist das Wetter heute?", "Brauche ich einen Regenschirm?" oder „Wie steht der DAX?“. Zum Start des iPhone 4S wird Siri in einer Beta-Version ausgeliefert, die neben englischen Sprachbefehlen auch französische und deutsche Sprachbefehle verarbeiten kann. In den Einstellungen können Sie zwischen den einzelnen Siri-Sprachen wechseln.
Die deutschsprachige Beta-Version von Siri beherrscht noch nicht alle Sprachbefehle der englischsprachigen Fassung. So lassen sich Siri beispielsweise keine Informationen entlocken, die sich auf Ortsdaten beziehen -zum Beispiel "Ich suche die nächste Pizzeria". Siri aktiviert sich nach einem längeren Druck auf die Home-Taste des iPhone 4S. Der Anwender kann den gewünschten Befehl nun aussprechen - am besten ganz natürlich, Sie müssen nicht besonders langsam oder betont deutlich sprechen. Das iPhone 4S schickt die Daten über UMTS oder WiFi in die Cloud, analysiert den gesprochenen Text und gibt an Siri zurück, welche Befehle der Anwender durchführen lassen möchte. Haben Sie zu einem Kontakt beispielsweise mehrere Telefonnummern gespeichert, fragt Siri nach, welche Telefonnummer gewählt werden soll. Siri kennt außerdem Ihre Termine und weist Sie darauf hin, wenn zum gewünschten Zeitpunkt bereits ein anderer Termin eingetragen ist. Diesen können Sie dann von Siri verschieben lassen.
Im Test funktionierte Siri sehr gut, zeigte sich aber manchmal noch begriffsstutzig. Anders als vergleichbare Spracherkennungssysteme können Sie Siri aber sofort und ohne zeitaufwendiges Sprachtraining nutzen. Siri spricht mit einer angenehmen und sehr gut verständlichen Stimme. Allerdings müssen Sie sich erst daran gewöhnen, mit dem eigenen Smartphone zu sprechen. Außerdem vermissen wir derzeit noch, dass Siri keine Antworten auf Fragen wie „Wo befindet sich das nächste China-Restaurant?“ gibt.Beim deutschsprachigen Siri will Apple in den kommenden Wochen und Monaten nachbessern, bis Siri dann das Beta-Stadium verlassen kann.
Neu ist beim iPhone 4S außerdem eine Diktierfunktion. Sie aktivieren sie über ein Mikrofon-Symbol, das sich links neben der Leertaste der virtuellen Tastatur befindet. Diktieren funktioniert in allen Apps, die die virtuelle Tastatur zur Texteingabe nutzen. Den gewünschten Text müssen Sie mit Satzzeichen sprechen. Machen Sie eine längere Sprechpause schickt das iPhone 4S das aufgenommene Diktat an die Cloud, wo es in Text übersetzt wird. Im Test funktionierte dies meist gut, manchmal waren kleinere Korrekturen am angezeigten Text notwendig. Unklar bleibt uns, warum die neue Diktierfunktion nicht für alle Geräte verfügbar ist, für die es ein Update auf iOS 5 gibt. Die zusätzliche Prozessorleistung der A5-CPU wird nur für Siri benötigt, die Diktierfunktion braucht dagegen nur einen Cloud-Zugang.

Multimedia auf dem iPhone 4S: 8-Megapixel-Kamera und 1080p-Videos

Beim iPhone 4S kommt eine 8-Megapixel-Kamera zum Einsatz, die Bilder mit einer maximalen Auflösung von 3264 x 2448 Pixeln erstellt. Damit erhöht sich die Anzahl der Pixel, die der Sensor im Vergleich zum iPhone 4 verarbeiten kann, um 60 Prozent. Die neue Kamera-Einheit des iPhone 4S besitzt einen sogenannten "CMOS backside illumination sensor", der angeblich 73 Prozent mehr Licht pro Pixel erfassen und so für eine bessere Bildqualität mit satteren Farben sorgen soll. Hinzu kommt eine um 26 Prozent verbesserte Auto-White-Balance. Die Optik besteht aus fünf eigens für Apple hergestellten Linsen. Die Kamera soll besonders bei schlechten Lichtverhältnissen für gute Bilder sorgen. Hinzu kommt ein Hybrid IR Filter auf dem Sensor. Die deutlich verbesserte Bildqualität der Kamera bestätigte sich im Test: Mithilfe des LED-Lichts sind gute Bilder auch bei schwachen Lichtverhältnissen möglich. Insgesamt sehen Aufnahmen sehr natürlich aus und Farben wirken frisch.
Die schnelle Dual-Core-CPU A5 besitzt einen integrierten Signalprozessor. Diesen nutzt die Digitalkamera etwa zum schnellen Erkennen von Gesichtern auf Fotos. Außerdem hat Apple die Auslösezeiten bei der Kamera im iPhone 4S verbessert: Sie löste deutlich schneller aus als jede andere Smartphone-Kamera. Praktisch: Bilder lassen sich direkt auf dem iPhone 4S bearbeiten: Die Zauberstab-Funktion korrigiert beispielsweise automatisch Unschärfen und Helligkeitsfehler. Auch rote Augen lassen sich schnell entfernen.
Videos dreht das iPhone 4S nun mit einer Auflösung von 1080p. Dabei wird das aufgenommene Video in Echtzeit stabilisiert. Die Technologie Temporal Noise Reduction soll ebenfalls in Echtzeit für eine bessere Video-Qualität sorgen. Bei der Wiedergabe sowohl über den PC als auch über das iPhone 4S erkannten wir allerdings ein ständiges Flimmern. Darüber hinaus war ein leichter Blaustich und Rauschen in dunklen Stellen erkennbar.
Das iPhone 4S beherrscht „AirPlay Mirroring“ wie das iPad 2. Alle auf dem Display vom iPhone 4S angezeigten Inhalte können gleichzeitig und kabellos via AppleTV auf einem TV-Bildschirm angezeigt werden. Alternativ besteht die Möglichkeit, das iPhone 4S mit dem Apple Digital AV Adapter, einem speziellen HDMI-Kabel für 39 Euro, mit einem Fernseher zu verbinden.
Multimedia Apple iPhone 4S
Kamera: Auflösung / Bildqualität / Autofokus / Touch-Fokus / Makro / Motivprogramme / Bildstabilisator / optischer Zoom / digitaler Zoom / mechanischer Auslöser / LED-Licht
3264 x 2448 Bildpunkte / 1 / ja / ja / nein / ja / nein / ja / nein / nein / ja
Video: Auflösung / Bild- und Tonqualität / Bildstabilisator / Aufnahme Stereoton
1920 x 1080 Bildpunkte / gut / ja / nein
Videoformate / Audioformate /DLNA
H.264, mp4, MPEG-4, MOV, AVI, 3GP / AAC, Protected AAC (iTunes Store), HE-AAC, MP3, WAV / nein
Lesen Sie auf der nächsten Seite:
Kommentare zu diesem Artikel (13)
Windows 8: Alle Informationen
Windows 8
Alle Details

Alle Informationen und Updates zum neuen Betriebssystem Windows 8 von Microsoft. mehr

- Anzeige -
PC-WELT Specials
Angebote für PC-WELT-Leser
PC-WELT Onlinevideothek

PC-WELT Online-Videothek
Keine Abogebühren oder unnötige Vertragsbindungen. Filme und Games bequem von zu Hause aus leihen.

Tarifrechner
Der PC-WELT Preisvergleich für DSL, Strom und Gas. Hier können Sie Tarife vergleichen und bequem viel Geld sparen.

PC-WELT Sparberater
Das Addon unterstützt Sie beim Geld sparen, indem es die besten Angebote automatisch während des Surfens sucht.

- Anzeige -
Marktplatz

Amazon Preishits
jetzt die Schnäpchen bei den Elektronikartikel ansehen! > mehr

1147486
Content Management by InterRed