91266

Ad-Aware Anniversary Edition Pro

02.02.2009 | 11:00 Uhr |

Zu ihrem zehnjährigen Jubiläum feiert sich der Hersteller Lavasoft mit der Anniversary Edition ihres Antispyware-Tools Ad-Aware. Wie das Programm im Sicherheitstest abschneidet, lesen Sie hier.

Zu ihrem zehnjährigen Jubiläum feiert sich der Hersteller Lavasoft mit der Anniversary Edition ihres Antispyware-Tools Ad-Aware . Die Oberfläche wurde rundum erneuert. Die Lokalisierung für die deutsche Version lässt allerdings zu wünschen übrig. Teilweise sind Beschriftungen abgeschnitten oder unverständlich abgekürzt. „Regeln be“ steht beispielsweise für „Regeln bearbeiten“.
Höhere Erkennung: Die Integration der Antivir-Engine wurde zwar verbessert, die Erkennungsraten sind im Vergleich zur Vorversion gestiegen, unter den weit verbreiteten Viren (www.wildlist.org) werden jedoch weiterhin nicht alle Dateien erkannt. Schutz im Autostart: Das Echtzeitschutzmodul Ad-Watch ist jetzt direkt nach dem Systemstart aktiv und nicht erst nach Aktivierung durch den Benutzer.

Handhabung: Die nervigen Meldungen sind geblieben und werden den Anwender wohl schnell dazu bewegen, den Wächter ausgeschaltet zu lassen. Die viel zu oft auftretenden Popups bieten bei Veränderungen an Systembereichen die zwei Möglichkeiten „Zulassen“ und „Blockieren“, wobei Letzteres mit „Bl.“ abgekürzt wurde. Das macht die Entscheidung zwischen diesen beiden Aktionen für unerfahrene Nutzer nicht einfacher. Der Funktionsumfang von Ad-Watch wurde nicht erweitert. Beim Lesen und Schreiben von Dateien werden die Datenströme nach wie vor nicht auf unerwünschte Inhalte untersucht. Lediglich Prozesse, die Registrierung und Netzwerkverbindungen stehen unter Beobachtung der Echtzeitüberwachung. Da sich Ad-Aware nur unzureichend selbst schützt – seine Prozesse können von Malware beendet und Programmdateien gelöscht werden – eignet sich die Pro-Version nur bedingt für die Prävention von Infektionen. Mit der „Toolbox“ liegen vier kleine Programme bei, die bei der Optimierung der Computerleistung helfen sollen. Einen Assistenten, der bei der Verwendung der Tools unterstützt, existiert nicht. Sie setzen ein gewisses Know-how voraus. Mit entsprechendem Wissen wird man aber zu mächtigeren Werkzeugen greifen.

Fazit: Zum Jubiläum hat sich Lavasoft zu viel vorgenommen, die aktuelle Version macht einen unfertigen Eindruck.

Alternative: Antivir Premium ist ausgereift und schützt besser

BEWERTUNG

Bewertung Note
Sicherheit (55 %) 3,5
Funktionen (20 %) 3,0
Bedienung (15 %) 3,0
Installation/De-Installation (5 %) 1,5
Systemanforderungen (5 %) 1,5

GESAMTNOTE: 3,1

Anbieter:

Lavasoft

Weblink:

www.lavasoft.de

Preis:

ab 37 Euro

Betriebssysteme:

Windows 2000, XP, Vista

Plattenplatz:

ca. 175 MB

0 Kommentare zu diesem Artikel
91266