Fast auf jedem PC findet sich Software die ohne Wissen des Nutzers Informationen ins Internet sendet. Diese virtuellen Schnüffler will Antispyware 6 vom System verbannen.

Fast auf jedem PC findet sich Software die ohne Wissen des Nutzers, Informationen ins Internet sendet. Diese virtuellen Schnüffler will Antispyware 6 vom System verbannen. Hinter dem Programm verbirgt sich das bekannte Tool Pest Patrol in der Version 4.3.0.5 in einer deutschen Übersetzung.

Das Programm kennt zwei Suchmodi: Der Anwender kann den „Standard“- und den „Vollständig“-Modus wählen. Im letzteren lassen sich aber Fehlalarme nicht ausschließen. Während des Suchlaufs listet das Programm alle bisher aufgespürten Spionage-Tools im Statusfenster auf. Ist der Scan abgeschlossen, kann der Nutzer die Dateien sofort vom System löschen oder erst einmal in Quarantäne verschieben.

Im Test fand das Tool alle versteckten Spyware-Dateien und entfernte sie. Einige Dateien löschte es erst nach einem Neustart, worauf das Programm aber hinwies. Die Übersetzug der Bedienerführung ist nicht optimal. Das Handbuch könnte ausführlicher sein, die im Programm enthaltene Online-Hilfe ist dagegen sehr gut. Antispyware 6 ist eine nützliche Ergänzung zu einer Firewall und einem Antiviren-Tool.

Alternativen: Ad-Aware ( www.lavasoft.de ) entfernt ebenfalls lästige Schnüffler und andere schädliche Komponenten und ist für den privaten Einsatz gratis.

Gesamtergebnis

Leistung (50 %) 1,7
Bedienung (35 %) 2,0
Dokumentation (5 %) 1,5
Installation/De-Installation (5 %) 2,0
Systemanforderungen (5 %) 2,0

Gesamtnote:

1,8

Anbieter:

Steganos

Weblink:

www.steganos.de

Preis:

24,95 Euro

Betriebssysteme:

Windows 98/ME, 2000/XP

Prozessor:

Pentium II 500

RAM:

64 MB

Plattenplatz:

6,2 MB

Sonstiges:

keine Angabe

Sprache:

deutsch

0 Kommentare zu diesem Artikel
46508