Das Antiviren-Kit 2006 kommt mit einem neuen Schutz gegen Würmer und andere Schädlinge, die sich per Mail verbreiten.

Zu der bereits aus den Vorversionen bekannten Double-Scan-Engine des Antiviren-Kit 2006, bestehend aus den Modulen von Bitdefender und Kaspersky, kommt jetzt noch der Outbreak-Shield hinzu. Von der vom israelischen Hersteller Comm-Touch stammenden Technologie werden eingehende Mails anhand von Prüfsummen verglichen und so nach verdächtigem Code Ausschau gehalten. So soll der Rechner bereits Minuten nach dem Auftreten eines neuen Internetwurms geschützt sein. Neben diesem neuen Feature wurden noch ein wenig die Programm-Symbole aufgepeppt, sowie die Performance im Vergleich zu den Vorversionen erheblich verbessert. Im Test fand der Scanner als auch der Wächter alle weit verbreiteten Viren (ITW-Viren). Das Antiviren-Kit 2006 hatte wenig Mühe mit den gängigen Archivformaten wie ACE, ARJ, CAB, RAR, LHA und ZIP in einfach und mehrfach gepackten Dateien, sowie diverse Unix-Archivtypen. Im Test zeigten sich einige kleine Ungereimtheiten. Beispielsweise überzeugten die vom Wächter gezeigten Meldungen nicht. Es wird zwar der Virenname angezeigt, jedoch nicht immer der Fundort des Schädlings.

Fazit: Antiviren-Kit 2006 findet alle weit verbreiteten Viren mühelos und das nun schneller. Die wenigen gefundenen Probleme können nicht von der deutlich verbesserten Software ablenken.

Alternative: Panda Antivirus Platinum

BEWERTUNG

Scanleistung (50%) 2,0
+ alle ITW-Viren entdeckt
- einige Fehlalarme

Funktionen (20%) 2,0
+ schneller Schutz vor neuen Viren
- -

Service/Support (15%) 2,0
+ Updates lassen sich stündlich laden
- -

Bedienung (10%) 2,0
+ keine Änderungen zur Vorversion
- -

Systemanforderungen (5%) 2,0
+ verbesserte Performance
- -

GESAMTNOTE: 2,0

Anbieter:

G-Data

Weblink:

www.g-data.de

Preis:

49,95 Euro

Betriebssysteme:

Windows 98/ME, 2000, XP

Plattenplatz:

40 MB

0 Kommentare zu diesem Artikel
78366