90818

HP Photosmart C6380

18.02.2009 | 11:15 Uhr |

Drahtlos oder über Kabel - das Multifunktionsgerät HP Photosmart C6380 lässt sich flexibel ansteuern. Wie gut es druckt, scannt und kopiert, lesen Sie im ausführlichen Testbericht.

Besonderheit: Das Multifunktionsgerät HP Photosmart C6380 bietet vielfältige Anschlussmöglichkeiten - von USB 2.0 Hi-Speed über Ethernet bis hin zu WLAN und Pictbridge.
Zur weiteren Ausstattung zählen das klappbare Display mit sechs Zentimeter Bildschirmdiagonale, das extra Fach für Fotopapier sowie Einschübe für alle gängigen Speicherkartentypen, darunter sogar SDHC (Secure Digital High Capacity). Damit liest das Gerät SD-Karten mit Kapazitäten über 2 GB aus. Das ist nicht selbstverständlich. Im Inneren sitzt ein Druckwerk mit fünf separaten Tintentanks. Neben den Farben Blau, Rot und Gelb bietet es zwei Schwarztinten für Texte und Fotos. Der Druckkopf ist von den Tanks getrennt. Diese Konstruktion verwendet die US-Firma auch bei Tintenstrahldruckern wie etwa dem HP Photosmart C5460. Wir kennen sie in ähnlicher Form seit Jahren von verschiedenen Canon-Modellen der Pixma-Serie. Jede Tintenpatrone ist mit einem Chip versehen. Seine Aufgabe ist das Überwachen des Tintenstandes. Gleichzeitig sorgt er dafür, dass der Patronennachbau durch Dritte erheblich erschwert wird.

Qualität: Im Druckmodus produzierte das Gerät ausgesprochen harmonische Farben, die zwar teilweise etwas dunkel ausfielen, aber selbst bei schwierigen Farben wie Hauttönen natürlich blieben. Die Texte wiederum hatten eine gute Schwarzdeckung. Allerdings erkannten wir durch die Lupe leicht raue Buchstabenränder und einige Tintenspritzer. Das geht zu Lasten der Lesbarkeit und verstärkt sich, wenn die Ausdrucke als Kopien vorliegen. Die Scan-Einheit erzeugte zwar etwas helle Farben. Dafür hatten die Scans eine sehr gute Tiefenschärfe - das ist selten in dieser Geräteklasse.

Tempo: Die hohe Scanqualität ging in dieser Disziplin jedoch eindeutig zu Lasten der Geschwindigkeit. Hier büßte das Multifunktionsgerät wertvolle Punkte ein, die auch die durchaus flotte Druckfunktion nicht mehr wett machen konnte.

Verbrauch: Auffällig waren im Test die häufigen Düsenspülgänge. Davon abgesehen errechneten wir mit 3,7 Cent für das schwarzweiße und 7 Cent für das farbige Blatt erwartungsgemäße Seitenpreise. Im Ruhemodus schaltete das C6380 auf 5,1 Watt - ein ordentlicher Wert. Ausgeschaltet ging das Kombigerät auf 0,6 Watt - das ist okay, aber keine komplette Trennung vom Stromnetz.

Fazit: Ein Kombigerät, das die gestellten Aufgaben zu Hause und im kleinen Heimbüro zuverlässig erledigt. Das Plus liegt in den vielen Schnittstellen, das Minus im niedrigen Scantempo.

Alternativen: Ähnlich vielseitig lässt sich das Kombigerät Canon Pixma MP620 ansteuern. Wie das HP-Modell bietet es ein Fünffarbdruckwerk mit separaten Tanks. Allerdings liegt die Scannerauflösung unter der des HP Photosmart C6380.

Varianten: HP Photosmart C5380 - Modell ohne Ethernet und WLAN

Hardware-Galerie: Multifunktionsgeräte mit WLAN

0 Kommentare zu diesem Artikel
90818