11694

Crazytalk Media Studio 4.6

13.03.2008 | 08:30 Uhr |

Crazytalk Media Studio 4.6 bringt Leben in Porträtbilder. Das Tool animiert die Gesichter und bringt ihnen lippensynchron das Sprechen bei. Ein Animationsprogramm mit Suchtfaktor!

Ein eigentlich statisches und stummes Porträtfoto bringt Crazy Talk Media Studio zum Sprechen. Bevor wir das testen konnten, mussten wir zunächst das Setup mit einer über 200 MB großen Installations-
datei über unseren Rechner ergehen lassen. Nützlich: Dabei prüft die Software gleich, ob die Grafikkarte den Anforderungen des Programms gewachsen ist und gibt bei Bedarf Hinweise, wie sich die Leistung der Karte verbessern ließe. Aller-
dings zählt die Software, offenbar über eine Online-Verbindung zum Hersteller, auch mit, wie oft sie installiert wurde.

Nach der relativ einfachen Installation tauchte das Gesicht einer jungen Dame auf, die gleich zu reden begann – leider spricht sie auch in der deutschen Programm-
version englisch. Immerhin: Die Lippen bewegten sich perfekt synchron zum ge-
sprochenen Text. Auch Augen und sonstige Mimik wirkten stimmig und natürlich. Ähnlich ansprechende Ergebnisse erzielten wir dann selber mit den mitgelieferten „Modellen“, darunter Tierbilder, Cartoon-Zeichnungen, Gemälde und Fotos geeigneter Objekte.

Sehr einfach ist der Import eigener Fotos: Ein Klick auf „Bild importieren“, die Aus-
wahl des gewünschten Bildes von der Festplatte, das Markieren von Mund- und Augenpartien, fertig. Allerdings verlangten unsere eigenen Aufnahmen einiges an Nacharbeit, bis vor allem die Lippenbewegungen natürlich aussahen. Noch etwas komplizierter ist die Erstellung eines eigenen Scripts. Wahlweise kann das Foto dabei einen eigenen, zuvor als WAV-Datei aufgenommenen Text wiedergeben oder einen getippten Text in gesprochene Worte wandeln. Bis wir daraus eine über-
zeugende Ansprache kombiniert hatten, dauerte es einige Zeit. Wiederholt mussten wir in die ausreichende und ausführliche Online-Hilfe des Programms schauen. Wer gelegentlich Videos bearbeitet, wird sich aber auch hier schnell zurecht finden: Das Programm verdeutlicht die Veränderung in der Mimik auf einer Zeitachse. So ist es möglich, bestimmte Passagen des Textes mit einem ent-
sprechenden Gesichtsausdruck zu unterstreichen.

Fazit: Eine Software mit Suchtfaktor: Fotos von Freunden, Familienangehörigen oder Haustieren lassen sich zum Leben erwecken, Lachkrämpfe sind versprochen. Der Preis legt allerdings einen Einsatz auch im produktiven Umfeld nahe.

Alternative: Talkingshow ( http://cyberlink.com ) bietet, bei etwas anderer Bedienung, ähnliche Funktionen.

BEWERTUNG

Leistung (50%): Note 1:,0
Bedienung (35%): Note 2,5
Dokumentation (5%): Note 2,0
Installation/De-Installation (5%): Note 2,0
Systemanforderungen (5%): Note 3,0

GESAMTNOTE: 1:,7

Anbieter:

Reallusion

Weblink:

http://reallusion.com

Preis:

110 Euro

Betriebssysteme:

Windows 2000, XP, Vista

Plattenplatz:

ca. 240 MB

0 Kommentare zu diesem Artikel
11694