50712

Angetestet: Freecom Beatman Flash Recorder

15.07.2003 | 15:41 Uhr |

Moderne MP3-Player locken Kunden mit einer Vielzahl von Funktionen. Doch halten die kleinen Wunderdinger auch was sie versprechen? Wir haben uns ein Gerät für 199 Euro Euro angeschaut: Den Freecom Beatman Flash Recorder mit 128 Megabyte Speicherplatz.

Moderne MP3-Player locken Kunden mit einer Vielzahl von Funktionen. Doch halten die kleinen Wunderdinger auch was sie versprechen? Wir haben uns ein Gerät für 199 Euro Euro angeschaut: Den Freecom Beatman Flash Recorder mit 128 Megabyte Speicherplatz.

Freecom Beatman Flash Recorder

Der Freecom Beatman Flash Recorder ist ein All-in-One-Gerät: Er spielt MP3- und WMA-Dateien ab, begleitet Sie als FM-Radio, nimmt ihre Sprachnotizen auf und speichert MP3- und WMA-Dateien vom PC oder von einer Line-in-Quelle aus. Für die Stromversorgung ist eine 1,5-Volt-AAA-Batterie zuständig. Den Beatman gibt es mit 128 und 256 Megabyte Speicherkapazität.

Der Player lässt sich an Rechner mit Windows 98, Me, 2000 oder XP anschließen. Der PC muss mindestens mit einem Pentium MMX-Prozessor laufen, über ein CD-ROM verfügen (für die Installation der Software) und 50 Megabyte freien Festplattenplatz bieten.

Der Lieferumfang des 6x5,5 Zentimeter kleinen Players umfasst Mini-Kopfhörer, Line-in-Anschlusskabel, USB-Kabel, Fernbedienung, eine AAA-Batterie, Pflegetuch, Etui, Tasche, Trageriemen und ein mehrsprachiges gedrucktes Handbuch und CD mit Software und Handbuch im PDF-Format. Der Beatman besitzt ein gefälliges Metallic-Design und rund um das Gehäuse funktional angeordnete Bedienelemente.

0 Kommentare zu diesem Artikel
50712