Android-Browser

Firefox 4 für Android im Tempo-Test

Mittwoch den 30.03.2011 um 15:00 Uhr

von Thomas Rau

Viewsonic ViewPad 10s 10.1 16GB Wi-Fi
Viewsonic ViewPad 10s 10.1 16GB Wi-Fi
1 Angebote ab 280,00€ Preisentwicklung zum Produkt
Der neue Firefox 4 für Android-Tablets und Smartphones soll bis zu dreimal schneller sein als der Standard-Browser. PC-WELT hat nachgemessen.
Im Tempo-Test: Der neue Firefox-Browser für
Android
Vergrößern Im Tempo-Test: Der neue Firefox-Browser für Android
© 2014
Damit Firefox 4 auf dem Smartphone oder Tablet funktioniert, muss mindestens Android 2.0 installiert sein. Außerdem läuft der mobile Browser nur mit einem ARMv7-Prozessor. Damit sind ältere oder günstige Tablets wie das AOC Breeze , das A-rival Pad , das Viewsonic Viewpad 7 oder Smartphones wie das HTC Hero nicht fit für den Firefox 4. Mozilla empfiehlt außerdem 512 MB Arbeitsspeicher. Nach der Installation belegt der Firefox knapp 14 MB im internen Speicher oder auf der Speicherkarte.
 
PC-WELT hat das Tempo des Firefox 4 für Android auf dem Tablet Viewsonic Viewpad 10s gemessen. Es läuft mit Android 2.2 und dem Doppelkern-Prozessor Nvidia Tegra 250 (1 GHz). Zwar kann man mit diesem Tablet nicht auf den Android Market zugreifen. Ein APK des neuen Firefox ließ sich aber problemlos installieren.
 

Im Browsermark-Test war das Viewsonic-Tablet mit dem Firefox 4 rund zehn Prozent schneller als der Standrad-Browser von Android 2.2. Damit gehört der Firefox 4 zu den schnellsten Mobil-Browsern. Aktuell hängt ihn nur der Safari-Browser im Apple ipad 2 ab.
 

Noch deutlicher spielte der Firefox 4 seinen Tempovorteil beim Sunspider-Benchmark aus: Hier war er sogar wie von Mozilla versprochen fast dreimal so schnell wie der Android-Standard-Browser und überflügelte auch das iPad 2.

Mittwoch den 30.03.2011 um 15:00 Uhr

von Thomas Rau

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
817405