100460

Lexmark X5470

06.12.2006 | 10:13 Uhr |

Wer einen kompakten Multifunktioner für die Heimarbeit sucht, kann sich den X5470 ansehen. Ein Fotospezialist ist er allerdings trotz Speicherkarteneinschüben und Pictbridge-Anschluss nicht.

Testbericht

Ausstattung: Mit Faxfunktion, automatischem Papiereinzug und Schriftdisplay ist das Lexmark-Modell auf den Bedarf im kleinen Büro zugeschnitten. Zudem hat ihm der Hersteller Speicherkartenslots und einen Pictbridge-Anschluss gegönnt. Damit soll das Gerät auch Fotoaufgaben bewältigen.

Qualität: Im Fotodruck lag allerdings nicht die Stärke des X5470. Denn hier erkannten wir ein sichtbares Raster und einen Rotstich, der sich besonders bei Hauttönen bemerkbar machte. Selbst mit der optionalen Fotokartusche (rund 26 Euro) ließ sich das Manko nur bedingt beheben. Anders bei Texten: Sie hatten eine gute Schwarzdeckung, die wenigen Tintenspitzer beeinträchtigten die Lesbarkeit nicht. Beim Kopieren von Farbvorlagen gingen Details teilweise verloren. Die Testscans hatten dafür harmonische Farben und eine gute Tiefenschärfe.

Tempo: Reine Textdokumente waren flott fertig. Sonst erzielte das Gerät mittlere Ergebnisse.

Fazit: Eine kompakte Lösung für das Heimbüro, wenn eine Faxfunktion wichtiger ist als allzu rasantes Arbeitstempo. Obwohl die Ausstattungsmerkmale für den Fotodirektdruck vorhanden sind, liegt darin nicht das zentrale Talent des Testkandidaten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
100460