230195

All-In-One-PC mit Multitouch

Acer Aspire Z5610 im Test

16.02.2010 | 14:58 Uhr |

Der All-In-One-PC Acer Aspire Z5610 besitzt ein 23-Zoll-Display, das Multitouch unterstützt. Außerdem bietet er TV-Empfang und viel Software.

Rückseite des Acer Aspire Z5610
Vergrößern Rückseite des Acer Aspire Z5610
© 2014

Der Acer Aspire Z5610 hebt sich mit seinem silbernen Gehäuse positiv von der schwarzen Klavierlack-Optik anderer All-in-One-PCs ab. Seine Einsatzgebiet sind Multimedia-Aufgaben im Wohnzimmer: Dafür bringt er ein 23-Zoll-Breitbild-Display, integrierte Lautsprecher, Fernbedienung sowie kabellose Maus und Tastatur mit. Ein TV-Empfangsteil und eine Webkamera runden die Ausstattungsliste ab.

Acer Aspire Z5610: Ergebnis unter 3D Mark 06
Vergrößern Acer Aspire Z5610: Ergebnis unter 3D Mark 06
© 2014

Ausstattung: Im Acer Aspire Z5610 sitzt die CPU Intel Core 2 Quad Q8200. Der Notebook-Grafikchip ATI Mobility Radeon HD4570 übernimmt die Bildausgabe. Neben vier Gigabyte Arbeitsspeicher sitzt die Festplatte Hitachi HDT721010SLA360 mit einem Terabyte Fassungsvermögen im Acer Aspire Z5610. Das optische Laufwerk liest und brennt DVDs, kann aber nicht mit Blu-Ray-Medien umgehen. Für die Kommunikation im Heimnetzwerk ist der Acer Aspire Z5610 bestens gerüstet : Neben einem Gigabit-Ethernet-Anschluss verfügt der All-In-One-PC über WLAN nach dem Standard 802.11n und über ein Bluetooth-Modul.

Windows 7 Home Premium 64-Bit ist auf dem Acer Aspire Z5610 vorinstalliert, einen entsprechenden Datenträger legt Acer allerdings nicht bei. Neben dem Büropaket Microsoft Works 9 waren das Brennprogramm Nero 9 Express Essentials SE sowie Cyberlink PowerCinema 7 für die DVD-Wiedergabe installiert.

Acer Aspire Z5610: schönes Design und reichhaltige Ausstattung
Vergrößern Acer Aspire Z5610: schönes Design und reichhaltige Ausstattung
© 2014

Tastatur und Maus des Acer Aspire Z5610 sind kabellos, eine Mediacenter-Fernbedienung liegt ebenfalls bei. Für den TV-Anschluss gibt es ein Adapterkabel von Koaxial auf den Mini-Koaxial-Anschluss auf der PC-Rückseite. Von den sechs USB-Buchsen ist bereits eine mit dem Funkempfänger belegt. Außerdem hat der Acer Aspire Z5610 eine eSATA-Schnittstelle und Audio-Anschlüsse für ein Surround-Boxenset. Ein Video-Ausgang ist beim Acer Aspire Z5610 nicht vorhanden und auch eine S/P-DIF-Schnittstelle fehlt.

Terabyte-Festplatte im Acer Aspire Z5610
Vergrößern Terabyte-Festplatte im Acer Aspire Z5610
© 2014

Tempo: Die Leistung des Acer Aspire Z5610 ist deutlich besser als bei All-In-One-PCs mit sparsamen Nettop-Komponenten. Er kann allerdings nicht mit den Konkurrenten der Preisklasse über 1000 Euro mithalten. Im Benchmark 3D Mark 06 war der Acer Aspire Z5610 mit 2936 Punkten ungefähr so schnell wie der Packard Bell Onetwo L. Der Grafikchip ist nicht besonders leistungsfähig und mit 512 MB Videospeicher auch nicht für aktuelle Spiele in hoher Auflösung gedacht. Im CPU-Test von 3D Mark 06 lieferte der Acer Aspire Z5610 mit 3455 Punkten allerdings das bislang zweitbeste Ergebnis aller All-In-One-PCs ab. Auch im Multiple CPU Render Test unter Cinebench 10 landet der Acer Aspire Z5610 auf dem zweiten Platz.

Ergonomie: Der Stromverbrauch des Acer Aspire Z5610 lag über dem Durchschnitt. Im Desktop-Modus waren es 92,4 Watt , unter Volllast 150,8 Watt. Das Betriebsgeräusch des Acer Aspire Z5610 ist im Ruhemodus mit nur 0,3 Sone nicht wahrnehmbar. Unter voller Last springt allerdings ein Lüfter an, der mit 0,8 Sone auch hörbar ist. Die durchschnittliche Helligkeit des Displays ist mit 174,8 cd/m2 in Ordnung. Für sonnendurchflutete Räume liegt sie aber zu niedrig, wenn der Acer Aspire Z5610 in der Nähe des Fensters steht, zumal das Display stark spiegelt.

kabellose Eingabegeräte zum Acer Aspire Z5610
Vergrößern kabellose Eingabegeräte zum Acer Aspire Z5610
© 2014

Fazit: Der Acer Aspire Z5610 überzeugte im Test mit einem attraktiven Design und einer reichhaltigen Ausstattung. Außer dem großen Multitouch-Display sind der TV-Empfänger und die Softwareausstattung lobenswert. Für einen echten Wohnzimmer-PC fehlen ihm allerdings ein Blu-Ray-Laufwerk sowie HDMI- und S/P-DIF-Schnittstellen. Im Desktop-Betrieb arbeitet der Acer Aspire Z5610 praktisch unhörbar, allerdings ist der Stromverbrauch höher als bei der Konkurrenz.

Alternativen: Der Packard Bell Onetwo L kostet bei ähnlicher Hardwareausstattung etwa dasselbe, bringt aber außerdem das Bildbearbeitungsprogramm Adobe Photoshop Elements 7 mit.

Varianten: Acer Aspire Z5610 mit Intel Core 2 Quad Q9400
Acer Aspire Z5610 mit 8 GB Arbeitsspeicher
Acer Aspire Z5610 mit zusätzlicher SSD 64 GB

0 Kommentare zu diesem Artikel
230195