177374

Medion Akoya P7350 D (MD 8860) im Test

18.03.2010 | 10:00 Uhr |

Der Aldi-PC Medion Akoya P7350 D MD 8860 setzt diesmal auf AMD-Technik. PC-WELT hat sich die Ausstattung und Leistung des PCs angesehen und stellt Ihnen den PC in einem Video vor.

Medion Akoya P7350 D MD 8860: Blick ins Innere
Vergrößern Medion Akoya P7350 D MD 8860: Blick ins Innere
© 2014

Der neue Aldi-PC hört auf den Namen Medion Akoya P7350 D MD 8860 und kostet mit 600 Euro genau 100 Euro mehr als der Aldi-PC Medion Akoya E4360 vom Februar diesen Jahres. Auch bei der Ausstattung fanden wir gegenüber dem Vorgängermodell sichtbare Verbesserungen. Im PC-WELT-Test verraten wir Ihnen, was der PC kann.

Medion Akoya P7350 D MD 8860: CPU
Vergrößern Medion Akoya P7350 D MD 8860: CPU
© 2014

Ausstattung: Bei der CPU handelt es sich um AMDs Phenom II X4 925. Der Quad-Core-Prozessor des Medion Akoya P7350 D MD 8860 hat eine Taktfrequenz von 2,8 GHz und verfügt über 8 MB Cache. Der Einsatz von Stromspartechniken sorgt für einen geringeren Energieverbrauch: In unserem Test werkelte der Prozessor im Desktop-Modus mit einer Taktfrequenz von etwa 800 MHz. Lediglich während der Benchmark-Tests arbeitete der mit der vollen Taktfrequenz von 2,8 GHz.

Der Arbeitsspeicher des Medion Akoya P7350 D MD 8860 hat eine Kapazität von vier Gigabyte, aufgeteilt auf zwei Speichermodule zu je zwei Gigabyte. Beim Blick ins Innere des PCs stellten wir fest, dass noch zwei Speichersteckplätze frei sind – Sie können also den Speicher aufrüsten, ohne die jetzigen Module zu verlieren.

Medion Akoya P7350 D MD 8860: vorinstalliert ist nur die 32-Bit-Variante von Windows 7 Home Premium.
Vergrößern Medion Akoya P7350 D MD 8860: vorinstalliert ist nur die 32-Bit-Variante von Windows 7 Home Premium.
© 2014

Als Grafikkarte kommt beim Medion Akoya P7350 D MD 8860 eine ATI Radeon HD5670 zum Einsatz, die DirectX 11 unterstützt. Sie verfügt über ein Gigabyte GDDR5-Grafikspeicher und Ausgänge für VGA, DVI und HDMI. Bei der Festplattenkapazität zeigt sich Medion spendabel und baut ein Modell von Western Digital aus der Caviar-Green-Serie mit einer Kapazität von 1,5 Terabyte in den Medion Akoya P7350 D MD 8860 ein.

Medion Akoya P7350 D MD 8860: Grafikkarte
Vergrößern Medion Akoya P7350 D MD 8860: Grafikkarte
© 2014

Im oberen der beiden 5,25-Zoll-Schächte des Medion Akoya P7350 D MD 8860 sitzt ein DVD-Brenner, der untere Schacht ist noch frei. Allerdings führt der Kabelstrang aus dem Netzteil so dicht am unteren Einbauschacht vorbei, dass die Kabel beim Einbau eines zweiten Laufwerks Gefahr laufen sehr stark abzuknicken. Zur Sound-Erzeugung dient ein Chip auf der Hauptplatine. Eine TV-Karte ist beim Medion Akoya P7350 D MD 8860 dieses Mal nicht an Bord, auch eine Mediacenter-Fernbedienung fehlt. Tastatur und Maus sind kabelgebunden: Die Tastatur hat einen PS/2-Stecker und die Maus verbinden Sie über USB.

Vorinstalliert auf dem Medion Akoya P7350 D MD 8860 ist Windows 7 Home Premium in der 32-Bit-Fassung. Auf der Recovery-DVD finden Sie - wie üblich bei Aldi-PCs - allerdings auch die 64-Bit-Fassung des aktuellen Windows-Betriebssystems. Diese sollten Sie installieren, um von der gesamten Arbeitsspeicherkapazität von 4 GB profitieren zu können. Ebenfalls mitgeliefert werden folgende Software-Produkte: Microsoft Works 9.0, Corel Draw Essentials, Cyberlink Power2Go und BullGuard Internet Security.

0 Kommentare zu diesem Artikel
177374