02.09.2010, 10:10

Thomas Rau

Aldi-Notebook mit 17-Zoll-Bildschirm

Medion Akoya E7214 (MD98410) im Test

Für 599 Euro verkauft Aldi das Medion Akoya E7214. Das Notebook lockt zum niedrigen Preis mit einem großen Bildschirm, eignet sich aber nicht für alle Anwender. Wer zugreifen kann, erfahren Sie im PC-WELT-Test.
Wenn das Notebook den PC ersetzen soll, ist vor allem ein großer Bildschirm gefragt. Das Medion Akoya E7214 bringt einen mit 17,3-Zoll-Diagonale mit. Im Gegensatz zu den Displays in vielen Medion-Modellen spiegelt er. Das ist bei einem Notebook für den PC-Ersatz wie dem Akoya E7214 aber weniger schlimm als beispielsweise bei einem Netbook: Denn das neue Aldi-Notebook wird man eher selten unter freiem Himmel nutzen. Und in der eigenen Wohnung kann man das Notebook so aufstellen, dass man störende Lichtreflexionen vermeidet.
In den Messungen schnitt der Bildschirm gut ab: Er strahlte hell, war sehr gleichmäßig ausgeleuchtet und recht kontraststark. An der Displayqualität hat Aldi beim Akoya E7214 also nicht gespart.
Dafür fehlt dem neuen Aldi-Notebook die Wiederherstellungs-DVD für ein 64-Bit-Windows. Die macht beim Akoya E7214 aber auch keinen Sinn: Sein Arbeitsspeicher ist nur 3 GB groß, den kann auch das installierte 32-Bit-Windows voll ausnutzen - zumindest die 2934 MB, die für Windows zur Verfügung stehen. Der Rest ist für die Grafikeinheit reserviert.
Neben der Recovery-DVD für Windows 7 Home Premium 32 Bit liegt dem Aldi-Notebook eine DVD mit Treibern und Software bei. Außerdem ist auch das Medion Akoya E7214 wieder vollgestopft mit Programmen: Als Büro-Software ist Microsoft Office 2010 Starter dabei, als Virenschutz eine 30-Tage-Version von Bullguard Internet Security. Die Software zum Erstellen, Brennen und Abspielen von DVDs kommt von Cyberlink.
Geschwindigkeit
Im Medion Akoya E7214 arbeitet der Core i3-350M von Intel. Der Zweikern-Prozessor unterstützt Hyperthreading, erscheint dem Betriebssystem also als Vier-Kern-CPU. Seine Taktrate beträgt 2,26 GHz, dynamisches Übertakten - von Intel Turbo Boost genannt - beherrscht er nicht.

Das Arbeitstempo des Medion Akoya E7214 ist ordentlich: Es erreichte 129 Punkte im Sysmark 2007 - der übliche Wert für Notebooks mit diesem Prozessor. Dass das Aldi-Notebook nur 3 GB statt der üblichen 4 GB RAM besitzt, fällt in den Tempotests kaum ins Gewicht. Selbst bei speicherintensiven Programmen wie Foto- oder Videobearbeitung war das Akoya E7214 höchstens zehn Prozent langsamer.

Für aktuelle oder grafikintensive Spiele ist das Notebook dagegen überhaupt nicht geeignet. In den 3D-Tests erreichte er ungefähr das Tempo von Nvidias Ion-Chip, der in schnelleren Netbooks zum Einsatz kommt: HD-Filme sind daher also für das Medion Akoya E7214 kein Problem, bei Spielen sollte man sich auf ältere Games beschränken.

Die USB-Anschlüsse lieferten im Test die für 2.0 übliche Geschwindigkeit. Auch der DVD-Brenner arbeitete beim Beschreiben von CDs und DVDs sowie beim Einlesen zerkratzter Medien erwartungsgemäß.
Ausstattung
Am 3D-Tempo hat Aldi also gespart: Dafür ist die Festplatte mit 500 GB ordentlich groß. Das Notebook hat außerdem einen freien Schacht für eine zweite 2,5-Zoll-Festplatte. Auch Gigabit-LAN-Tempo beim Netzwerkanschluss ist in dieser Preisklasse nicht selbstverständlich. Das WLAN arbeitet nach dem aktuellen 11n-Standard, Bluetooth bietet das Medion Akoya E7214 nicht.

Wie es sich für einen echten Desktop-Ersatz gehört, zeigt sich das Medion Akoya E7214 sehr anschlussfreudig: Ihm fehlt zwar ein VGA-Ausgang für einen analogen Monitor. Ein digitales Display lässt sich aber über HDMI oder Displayport anschließen. Auf der rechten Seite liegen drei USB-Ports, links ein USB/e-SATA-Kombi-Port. USB 3.0 fehlt dem Medion-Notebook, man kann es aber mit einer Expresscard nachrüsten: Das Akoya E7214 hat dafür auf der linken Seite einen passenden Einschub. Vorne rechts sitzen am Aldi-Notebook drei Audiobuchsen, die sich im Treiber für den Anschluss eines Surround-Lautsprecher-Sets einrichten lassen. Internetkamera und Mikrofon machen das Aldi-Notebook außerdem für Videotelefonie übers Internet geeignet.
Vorherige Seite
Seite 1 von 4
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
Windows 8: Alle Informationen
Windows 8
Alle Details

Alle Informationen und Updates zum neuen Betriebssystem Windows 8 von Microsoft. mehr

- Anzeige -
PC-WELT Specials
Angebote für PC-WELT-Leser
PC-WELT Onlinevideothek

PC-WELT Online-Videothek
Keine Abogebühren oder unnötige Vertragsbindungen. Filme und Games bequem von zu Hause aus leihen.

Tarifrechner
Der PC-WELT Preisvergleich für DSL, Strom und Gas. Hier können Sie Tarife vergleichen und bequem viel Geld sparen.

PC-WELT Sparberater
Das Addon unterstützt Sie beim Geld sparen, indem es die besten Angebote automatisch während des Surfens sucht.

- Anzeige -
Marktplatz

Amazon Preishits
jetzt die Schnäpchen bei den Elektronikartikel ansehen! > mehr

574900
Content Management by InterRed