795330

Externer Smartphone-Akku Power Fort im Test

16.02.2011 | 16:12 Uhr |

Die größte Schwäche von Smartphones ist ihr Akku. Bei intensiver Nutzung hält er nicht mal einen Tag. Ein externer Zweit-Akku soll das Problem lösen – auch bei PSP und MP3-Player.

Den externen Akku der Firma Choiix mit Namen Power Fort gibt es nicht nur in weiß oder schwarz, sondern auch in zwei Kapazitäten. Der kleinere "5.5 Whrs" fasst 1500 mAh und wiegt nur 60g, der große "10 Whrs" 2700 mAh; Gewicht: 102 Gramm. Der kleine Akku soll ein Smartphone bis zu acht Stunden länger laufen lassen, der große bis zu 18 Stunden.

Doch wie funktioniert der Zweit-Akku? Zuerst müssen Sie ihn über eines der beiden beigelegten USB-Kabel (Standard auf Mini oder Micro) am PC oder Notebook aufladen. Alternativ über einen USB-Adapter an der Steckdose. Nur der Advanced Version des 2700-Akkus liegen bereits Reise-Adapter und ein Adapter fürs Auto bei. Beim erstmaligen Aufladen müssen Sie sich 8 Stunden Zeit nehmen, danach reichen 2-3 für den kleinen Akku oder 3-4 Stunden beim großen.

Im ebenfalls beigelegten Transportsäckchen verstauen Sie Akku und USB-Kabel am besten in einer Tasche, die Sie häufig dabei haben. Im Ernstfall schließen Sie dann den geladenen Ersatz-Akku über das USB-Kabel ans Smartphone oder die PSP an und drücken auf den einzigen Button auf dem Akku. Daraufhin fließt der Zweit-Akku-Strom in das Mobilgerät. Je nach Kapazität des Geräts, können Sie es mit einer Zweit-Akku-Ladung mehrfach aufladen. Das mobile Gerät verhält sich während des Vorgangs, als würde es an der Steckdose hängen.

Neben Kapazität, Größe und Gewicht unterscheiden sich die beiden Akkus noch in einigen Punkten:

  • Das 2700-Modell verfügt über vier statt einer Ladestatus-Lämpchen. Während der kleine Akku nur "Rot" und "Grün" als Status kennt, ist der größere in 25%-Schritten differenzierter.

  • Drückt man den Button des großen Akkus schnell zweimal hintereinander, kann man den Akku auch als Taschenlampe nutzen – an der Rückseite befinden sich drei Lämpchen.

  • Das 1500-Modell lässt sich laut Choiix bis zu 300mal aufladen, das 2700-Modell bis zu 500mal. Beide sollen selbst dann noch 85% ihrer Leistung bringen.

Fazit: Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers beläuft sich auf 24,90 Euro für den 1500-Akku und auf 34,90 Euro für den 2700-Akku (44,90 Euro in der Advanced Version). Im Online-Versandhandel finden Sie alle drei Varianten günstiger. Wer viel unterwegs ist, sollte sich einen der beiden Power Forts einmal näher ansehen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
795330