131708

Agfa Snapscan e52

18.07.2001 | 14:50 Uhr |

Der Agfa Snapscan e52 setzt auf dem e42 auf und bringt zusätzlich eine Durchlichteinheit für Dias und Negative mit.

Der Preis verhindert einen besseren Platz. Auch hier folgt ein Nachtest.

Der Agfa Snapscan e52 setzt auf dem e42 auf und bringt zusätzlich eine Durchlichteinheit für Dias und Negative mit. Auch hier testeten wir mit der Scan-Software Scanwise 1.7.0.3 statt mit der Version 2.0. Die Scanqualität (Note 2,8): Die Testscans hatten starke Rot- und Blautöne. Dafür war der Kontrast okay. Funktional und übersichtlich ist die Scan-Software. Ein Netzschalter fehlt dem USB-Gerät - Handhabungs-Note 2,9.

Zur Geschwindigkeit (Note 4,4): Viel Zeit verging für das Einlesen der farbigen Vorlage mit 1:19 Minuten. Wenig flott war der Schwarzweiß-Scan mit 1:19 Minuten. Akzeptabel: die Vorschau mit 0:26 Minuten. Zum Service (Note 2,6): Die Agfa gibt 12 Monate Garantie. Die teure Hotline (01908/71167; 3,60 Mark pro Minute) war gut.

Ausstattung: Auflösung: 1200 x 2400 dpi; 48 Bit Farbtiefe; Twain-Treiber für Win 98/ME, 2000, Mac-OS; 4 Funktionsstasten.

Technische Daten: Hersteller / Produkt: Agfa Snapscan e52; Maximale physikalische Auflösung (dpi): 1200 x 2400; Maximale interpolierte Auflösung (dpi): 9600 x 9600; Farbtiefe (Bit): 48; Abmessungen (BxHxT in mm): 340 x 100 x 500; Schnittstelle: USB; Twain-Treiber: Windows 98/ME, 2000, Mac-OS; Netzschalter: nein; Software: Agfa Scanwise 1.7.0.3 (Scan-Software), Adobe Photoshop 5.0 LE (Bildbearbeitung), Readiris 5.0; Ulead Photo Explorer 6 (Foto-Archivierung); NTM Web Personal (Web-Kreations-Tool); Extras: 4 Funktionstasten für Mailen, Drucken, Scan- und OCR-Software; Durchlichteinheit; austauschbare Gerätegriffe in 3 Farben

Hersteller/Anbieter

Agfa

Telefon

Weblink

www.agfa.de

Bewertung

Preis

rund 500 Mark

0 Kommentare zu diesem Artikel
131708