158920

Infamous für Playstation 3

29.05.2009 | 14:12 Uhr |

Man nehme das Beste aus GTA IV und Mirror's Edge, eine Prise Fable 2 und ein Quentchen Rollenspiel - fertig ist der neue Action-Kracher Infamous von Sucker Punch Productions, das exklusiv für Playstation 3 erhältlich ist. Ob das Superhelden-Abenteuer hält, was es verspricht, klärt unser Test.

Action-Titel mit Rollenspiel-Elementen
Action-Spiele gibt es auf Konsolen zur Genüge. Um sich von der Masse abzuheben, braucht es also Alleinstellungsmerkmale, die den Titel von der breiten Masse abheben, bestenfalls dem Genre neue Impulse geben. Infamous bedient sich hierbei bei einigen hochkarätigen Titeln wie GTA IV, Mirror's Edge und Fable 2. Doch der Reihe nach. Infamous wirft Sie nahezu direkt ins Spiel. Sie übernehmen die Rolle des Fahrradkuriers Cole MacGrath, der mit Müh und Not eine gewaltige Explosion in seiner Heimatstadt Empire City überlebt. Schwer angeschlagen schleppen Sie sich durch die Trümmer von Hochhäusern und Tiefgaragen, bis Sie plötzlich feststellen, das mit Ihnen irgendwas gewaltig nicht stimmt - MacGrath verfügt seit der Katastrophe offenbar über Superkräfte, kann Elektrizität zu seinem Nutzen einsetzen und unverletzt von Hochhäusern springen. Warum dies so ist und was die Katastrophe verursacht hat, müssen Sie von nun an herausfinden.

Offene Welt
Der Beginn von Infamous gestaltet sich ein wenig zäh. Erst nach einer guten Stunde Spielzeit kommt die Story - die mittels Comic-Sequenzen vorangetrieben wird - in Fahrt. Zu Beginn kann MacGrath seine Superkräfte nur recht eingeschränkt einsetzen: Er verfügt über Nahkampfattacken, Blitz-Angriffe (Fernkampf) sowie Blitzstöße, die mehrere Feinde auf einmal umwerfen. Wer GTA IV kennt, wird sich bei Infamous gleich zu Hause fühlen. Die Stadt ist in drei Inseln aufgeteilt, die Sie nach und nach betreten können. Jede Insel wird dabei von einer Gang beherrscht, deren Mitglieder Ihnen und den anderen Überlebenden von Empire City auf Schritt und Tritt das Leben zu Hölle machen. Durch die Erfüllung von Nebenmissionen erhalten Sie nicht nur wertvolle Erfahrungspunkte, sondern erobern nach und nach Teilgebiete der jeweiligen Inseln, die dann frei von Feinden sind.

Fable 2 lässt grüßen
Bei Infamous hatte jede Ihrer Taten direkte Auswirkungen auf das Spiel und das Verhalten, der Stadtbewohner Ihnen gegenüber. Säubern Sie brav Empire City von allen Gangmitgliedern und lassen Sie normale Bewohner dabei in Ruhe, entwickeln Sie sich zu einem guten Held und können sich über Bewunderung oder Plakate mit Ihrem Konterfei freuen. Anders sieht es bei Spielern aus, die die böse Seite einschlagen und sich zum Antihelden entwickeln. Hier schlägt Ihnen schon bald der Unmut der Einwohner entgegen. Je nachdem, welche Richtung Sie beim Spiel einschlagen, verändert sich auch das Äußere Ihrer Spielfigur und Sie dürfen sich über alternative Enden freuen - gut für den Wiederspielwert. Darüber hinaus gibt es im Spiel über 15 zentrale Punkte, an denen Sie moralische Entscheidungen treffen müssen, die ebenfalls das Spielerkarma beeinflussen.

Pimp my Superhero
Mit den in den über 100 Missionen erworbenen Erfahrungspunkten können Sie auf Shoppingtour gehen und Ihrem Helden neue Angriffstechniken, Schadensreduzierung und ähnliches spendieren. Zu Beginn sind noch nicht alle Techniken erforscht, erst nach und nach erhalten Sie Zugriff auf mächtigere Fähigkeiten. Einige Fähigkeiten sind dabei nur Spielern vorbehalten, die dem guten Pfad folgen, andere hingegen dürfen nur böse Helden kaufen. Für Kampfaktionen benötigen Sie Strom, der irgendwann auch einmal zur Neige gehen kann. In diesem Fall zapfen Sie einfach eine nahe gelegene Stromquelle an und können danach wieder loslegen.

Neue Perspektiven
Wenn Sie mögen, können Sie Empire City ausschließlich zu Fuß erkunden, vom Dach eines Wolkenkratzers sieht das Ganze aber noch schöner aus. Sie können in dem Spiel zwar keine Gebäude betreten, dafür aber jedes Hochhaus erklimmen und sich über die schöne Weitsicht und das ein oder andere versteckte Goodie freuen. Klettereien gehen dabei dank der eingängigen Steuerung recht einfach von der Hand.

0 Kommentare zu diesem Artikel
158920