Acronis True Image 10.0 Home

Donnerstag den 07.12.2006 um 08:30 Uhr

von Thomas Hümmler

True Image 10.0 Home muss nicht unbedingt installiert werden - das Backup-Tool startet seine Dienste auch direkt von CD.
True Image Home kann einen Teil seiner Arbeit erledigen, ohne installiert zu sein. Es reicht, den Rechner mit eingelegter CD zu booten. Kurz darauf verwirrt das Programm den Benutzer mit der Meldung, dem PC sei mit 85 Grad Celsius zu heiß und er müsse heruntergefahren werden. Trotzdem lässt sich das Tool nicht beirren und lädt weiter. Zu Recht: Ein Blick ins Bios verrät, dass die CPU mit 29 Grad Celsius und 85 Grad Fahrenheit (!) noch nicht richtig warm ist.

Außer diesem kleinen Makel gibt es an True Image Home kaum etwas zu kritisieren. Ein Backup lässt sich mit der Notfall-CD ebenso anlegen wie die exakte Kopie einer Festplatte, die beispielsweise auf einer externen USB-Platte liegt. Dabei muss die Festplatte noch nicht einmal formatiert sein. Das erledigt ein Assistent. Achtung, verwirrend: Beim Benutzen des Notfallmediums wird eine externe USB-Festplatte als Laufwerk C: und die eigentliche Boot-Partition Laufwerk D: angegeben.

Mit der Notfall-CD lässt sich außerdem eine geschützte Partition für Backups erstellen, die so genannte Security Zone. Dafür nimmt True Image automatisch den bisher nicht partitionierten Festplattenplatz her. In die Security Zone kann man per Assistent den Startup Recovery Manager installieren, mit dem sich Windows wiederherstellen lässt. Der Assistent weist darauf hin, dass der Master Boot Record überschrieben wird und vorhandene Boot-Manager anschließend nicht mehr zu gebrauchen sind. Nett: Es folgen ein paar Hinweise, wie man das Problem lösen kann.

Wird True Image Home nicht gebootet, sondern nach dem normalen Windows-Start auf der Festplatte installiert, bietet es zusätzlich die üblichen Backup-Methoden. Darüber hinaus kann die Version 10.0 Outlook- und Outlook-Express-Daten sichern, per Mail oder Popup-Meldung benachrichtigen sowie die Einstellungen von Windows-Anwendungen und auch vorgefertigte Kategorien wie Bilder, Musik oder Dokumente speichern.

Fazit: Ein rundum gelungenes Programm, das auch in der aktuellen Version noch mit neuen und sinnvollen Funktionen wie Klonen von Festplatten und dem Backup von Outlook-Daten aufwartet.

Alternative: Restore It Pro ( www.nobox.de ) kostet das gleiche und hat einen ähnlichen Funktionsumfang; trotzdem gefällt True Image Home einen Tick besser.

BEWERTUNG

Donnerstag den 07.12.2006 um 08:30 Uhr

von Thomas Hümmler

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
53546