1938317

Acer Iconia Tab 7 und One 7 im ersten Test

29.04.2014 | 19:10 Uhr |

Auf dem Launch-Event „A Touch More Connected“ in New York hat Acer mit dem Iconia Tab 7 und dem One 7 gleich zwei neue Tablets vorgestellt. Wir waren live vor Ort und konnten die Geräte bereits einem ersten Hands-On unterziehen.

Neben Notebooks und All-In-Ones stellte Acer in New York auch zwei neue Android-Tablets der Mittelklasse vor. Wie die beiden Produktnamen bereits andeuten, handelt es sich um 7-Zoll-Geräte. Während das Iconia Tab 7 sich mehr auf die 3G-Konnektivität konzentriert, zeigt sich das One 7 farbenfroh. Handhabung und Display: Standard

Das schicke Tab 7 verfügt über einen 7 Zoll großen IPS-Bildschirm mit HD-Auflösung. Das Display könnte zwar etwas mehr Pixel vertragen, weil es ihm an Schärfe fehlt, vor allem bei runden Objekten und Schriften. Trotzdem sind wir insgesamt zufrieden mit der Bildqualität. Der Bildschirm ist mit einer Anti-Fingerabdruck-Schicht überzogen, das störende Fettschlieren reduzieren und das Abwischen erleichtern soll. Im ersten Test überzeugt uns die spezielle Beschichtung nur wenig, da Fingerabdrücke trotzdem sichtbare Spuren hinterlassen. Weil der Androide mit 8,9 Millimetern recht schlank und mit 298 Gramm vergleichsweise leicht ist, lässt sich das Gerät aber sehr gut bedienen.

Video: Acer zeigt Aspire Switch 10 & mehr

Auch das Acer Iconia One 7 besitzt ein 7-Zoll-IPS mit 1200 x 800 Pixeln. Die Bildqualität ist mit der des Tab 7 identisch, also akzeptabel, aber mit Luft nach oben. Das Display des One 7 kommt im 16:10-Bildformat, wodurch es bestens für das Abspielen von Filmen und Videos geeignet ist. Außerdem sieht es nicht nur gut aus, es stehen auch einige Gehäusefarben zur Auswahl, durch die das Gerät individuell und vor allem persönlich wird. Uns stört lediglich der dicke Display-Rahmen.

Acer Iconia One 7 im Plastik-Gehäuse
Vergrößern Acer Iconia One 7 im Plastik-Gehäuse
© Acer

Beide Geräte liegen vor allem aufgrund ihrer Größe gut in der Hand. Während das Tab 7 mit einem stabilen und wertigen Aluminium-Gehäuse glänzt, steckt das One 7 in einem Kunststoff-Mantel - und das ist alles andere als hochwertig verarbeitet. Sobald wir das Gerät anfassen, knarzt das Plastik und die Rückseite lässt sich eindrücken. Außerdem scheint das Gehäuse nicht sehr stabil zu sein, da wir es ohne große Krafteinwirkung biegen können. Wir hoffen, dass Acer dieses Problem bis zum Marktstart in zwei Wochen behoben hat.

Leistung und Besonderheit: Ordentliche Performance für die Preisklasse

Die Performance des Iconia Tab 7 ist in Ordnung, nur der Wechsel zwischen Hoch- und Querformat dauert uns mit 2 Sekunden deutlich zu lange. Für den Alltag reicht die Leistung aus, erst bei aufwändigeren Anwendungen stellen wir Verzögerungen fest.

Beim Iconia One 7 kommt dagegen ein Intel-Prozessor mit nur zwei Kernen zum Einsatz. Der Nachteil: Weil aktuell noch Android 4.2 installiert ist, kommt es immer wieder zu Rucklern. Das Google-System braucht nämlich viele Ressourcen, weshalb das Gerät langsamer reagiert, wenn Sie viele Anwendungen gleichzeitig ausführen. Immerhin wird das One 7 eine Aktualisierung auf Android 4.4 erhalten, das weniger Ressourcen benötigt und so auf diesem Tablet flüssiger laufen sollte.

Ausstattung

Acer Iconia Tab 7

Acer Iconia One 7

Display

7 Zoll, IPS, 1280 x 800 Pixel

7 Zoll, IPS, 1280 x 800 Pixel

Prozessor

MediaTek MT8382, Quad-Core, 1,3 GHz

Intel Atom Z2560, Dual-Core, 1,6 GHz

Arbeitsspeicher

1 GB

1 GB

Kamera

5 Megapixel

2 Megapixel

Speicher

8 / 16 GB

8 / 16 GB

Micro-SD-Slot

ja

ja

Größe

193 x 116 x 8,9 mm

197,5 x 120 x 8,95 mm

Gewicht

298 Gramm

330 Gramm

Betriebssystem

Android 4.4

Android 4.2

3G (UMTS)

ja

nein

Ausstattung und Konnektivität

Wenn Sie Ihr Tablet auch unterwegs nutzen bzw. im mit ihm im Internet surfen wollen, dann sollten Sie eher zum Tab 7 greifen, das über ein UMTS-Modul verfügt. Mit dem One 7 sind Sie nur über das WLAN-Netz online.

Beide Geräte kommen mit 8 und 16 GB Speicher in den Handel, die jeweils via Micro-SD-Karte erweiterbar sind. Sollte Ihnen auch das nicht ausreichen, können Sie zusätzlich die Acer Cloud oder andere Online-Speicherdienste nutzen.

Acer Iconia Tab 7 im Alu-Mantel mit einer 5-Megapixel-Kamera auf der Rückseite.
Vergrößern Acer Iconia Tab 7 im Alu-Mantel mit einer 5-Megapixel-Kamera auf der Rückseite.
© Acer

Das Iconia Tab 7 ist mit einer 5-Megapixel-Kamera ausgestattet, die im ersten Test anständige Fotos liefert. Das Kamera des One 7 knipst dagegen nur mit 2 Megapixeln, weshalb Sie die Fotos nicht besonders groß aufziehen können. Außerdem hat die Cam mit Bildrauschen zu kämpfen. Beide Geräte nehmen Videos nur in 720p auf, von Full-HD ist keine Spur.

Marktstart und Preis

Das Iconia One 7 kommt in insgesamt 10 Farben auf den Markt.
Vergrößern Das Iconia One 7 kommt in insgesamt 10 Farben auf den Markt.
© Acer

Das Acer Iconia Tab 7 soll schon Mitte Mai ab 149 Euro in Deutschland erhältlich sein Das Iconia One 7 wird sogar noch etwas günstiger sein: Hier liegt die UVP bei 139 Euro – der Verkaufsstart ist ebenfalls für Mitte Mai angesetzt. Übrigens: Das One 7 wird in 10 verschiedenen Farben zu kaufen sein - unter anderem in Blau, Gelb und Lila.

Erstes Fazit zum Acer Iconia Tab 7 sowie zum One 7

Die Geräte richten sich vor allem an Tablet-Einsteiger, die aktuelles Android wollen – was auch zu empfehlen ist! Für unter 200 Euro erhalten Sie mit dem Tab 7 ein gut ausgestattetes Tablet im Alu-Gehäuse und recht guter Performance für die alltäglichen Aufgaben. Erst wenn es anspruchsvoll wird, treten Ruckler auf. Das One 7 gefällt uns nur wegen der Farbvielfalt - weil der Preisunterschied zwischen den beiden Geräten so minimal ist, sollten Sie unbedingt zum Tab 7 greifen. Denn dort finden Sie UMTS und eine deutlich bessere Verarbeitung.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1938317