Hands-On

Acer Aspire Switch 10 im ersten Test

Dienstag den 29.04.2014 um 21:35 Uhr

von Dennis Steimels

Acer Aspire Switch 10 32GB Wi-Fi grau
Acer Aspire Switch 10 32GB Wi-Fi grau
12 Angebote ab 329,00€ Preisentwicklung zum Produkt
Acer Aspire Switch 10 im ersten Test
Vergrößern Acer Aspire Switch 10 im ersten Test
© Acer
Acer hat in New York unter anderem das 2-in-1-Gerät Aspire Switch 10 vorgestellt, das Sie im Handumdrehen vom Notebook zum Tablet verwandeln. Bei PC-WELT gibt es einen ersten Praxis-Test.
Tablet oder Notebook? Mit dem Acer Aspire Switch 10 bekommen Sie beide Geräte in Einem. Die Besonderheit dabei ist, dass sich das "Display" in verschiedenen Positionen aufstellen können, um beispielsweise Filme zu betrachten.


Handhabung: Fällt im Stehen um

Das Display verbindet sich via Magneten und zwei Halterungen mit der Tastatur und lässt sich einfach anbringen sowie abziehen. So wechseln Sie schnell zwischen Tablet und Notebook. Nur gibt es bei letzterem "Modus" ein Problem. Je weiter Sie das Display nach hinten klappen, umso leichter fällt das Notebook um - sehr unpraktisch. Das dürfte vor allem an dem leichten Gewicht der Tastatur liegen. Allerdings kann man dort eine Festplatte anbringen, die das Gewicht erhöhen sollte. Bei normalem Aufklappwinkel passt aber alles.

Das Acer Aspire lässt sich im Handumdrehen zum Tablet
verwandelt - insgesamt sind 4 Modi möglich.
Vergrößern Das Acer Aspire lässt sich im Handumdrehen zum Tablet verwandelt - insgesamt sind 4 Modi möglich.
© Acer

Ansonsten ist das Aspire Switch 10 gut verarbeitet, besonders die Tastatur gefällt uns. Sie erinnert an das schlichte, aber elegante Design von Apple. Das Tippen auf ihr geht locker von der Hand, da die Tasten einen guten Druckpunkt bieten. Allerdings ist das Tastatur-Layout durch die Größe des Tablets bedingt recht klein. Zudem ist es schwierig, das Display bei geschlossenem Notebook richtig zu öffnen.

Acer Aspire-Switch 10, Iconia One 7 & Tab 7 vorgestellt - Video
Acer Aspire-Switch 10, Iconia One 7 & Tab 7 vorgestellt - Video
Ausstattung Acer Aspire Switch 10
Display 10,1 Zoll, IPS, 1366 x 768 Pixel
Prozessor Intel Atom Z2745, Quad-Core, 1,33 GHz
Arbeitsspeicher 2 GB
Kamera 2 Megapixel Frontkamera
Speicher 32 / 64 GB
Micro-SD-Slot ja
Größe Notebook 261,6 x 177,1 x 11,3 mm
Größe Tablet 261,6 x 177,1 x 8,9 mm
Gewicht Notebook 1,17 Kilogramm
Gewicht Tablet 585 Gramm
Betriebssystem Windows 8.1

Aspire Switch 10 als Tablet

Das Aluminium-Gehäuse des Tablets ist wertig verarbeitet und weist keine Spaltmaße auf. Außerdem liegt es recht gut in den Händen, weil es mit 8,9 Millimetern in der Tiefe nicht besonders dick ist. Das Gewicht von 585 Gramm spürt man allerdings schon. Die Auflösung von 1366 x 768 Pixeln ist bei der Größe von 10,1 Zoll in der Bilddiagonale noch in Ordnung, könnte aber höher sein, da wir teilweise Treppenbildungen bei runden Objekten entdecken.

Hardware steckt im Tablet

Acer Aspire als Notebook und Tablet
Vergrößern Acer Aspire als Notebook und Tablet
© Acer

Die gesamte Hardware steckt im Tablet selbst: Für den Antrieb verbaut Acer die Quad-Core-CPU Intel Atom Z3745 mit 1,33 GHz. In Kombination mit Windows 8.1 ergibt sich eine richtig gute Performance. Der interne Speicher beläuft sich auf wahlweise 32 oder 64 GB, das dürfte für die meisten Inhalte ausreichen. Für mehr Speicherplatz setzen Sie einfach eine Micro-SD-Karte ein. Für Videochats sitzt auf der Vorderseite eine 2-Megapixel-Kamera, auf der Rückseite gibt es keine. Die Aufnahmequalität ist in Ordnung, allerdings hat die Cam mit Bildrauschen zu kämpfen. Mit dem fest verbauten Akku sollen bis zu 8 Stunden Laufzeit drin sein. Ob das wirklich stimmt, kann erst unser ausführlicher Test klären.

Verfügbarkeit und Preis

Das Acer Aspire Switch 10 wird bereits Ende Mai in Deutschland zur Verfügung stehen. Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers liegt bei 349 Euro.

Erstes Fazit zum Acer Aspire Switch 10

Für den Preis von knapp 350 Euro erhalten Sie gleich zwei Geräte - das finden wir fair. Zwar klappt nicht alles optimal, beispielsweise fällt das Notebook bei zu starkem Aufklappwinkel einfach um, dafür stimmen Performance und Verarbeitung. Zudem gefällt uns die Tastatur, auf der wir angenehm tippen können - außerdem ist der Design sehr schick.

Dienstag den 29.04.2014 um 21:35 Uhr

von Dennis Steimels

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (2)
  • Michel Menz 20:47 | 01.07.2014

    Hey kannst du bitte antworten wenn du minecraft gespielt hast ?
    wäre nett

    Antwort schreiben
  • SpiderXX 00:36 | 27.06.2014

    Aspire Switch 10 Performence

    Liebe Leser,

    ich habe heute das Acer Aspire Switch 10 32 GB ausgiebig getestet.
    Mit einer entsprechend großen SD reicht er vollkommen aus,fuer zu hause und unterwegs zum Surfen. Es ist allerdings kein Desktop Ersatz, dafuer ist die 500GB variante besser geeignet.

    Mich interessierte vor allem was der Prozessor und die integriete Intel HD Graphic leistet, das Ergebnis kann sich sehen lassen! Ich bin positiv ueberrascht.

    Wiedererwartens läuft das begeehrte World of Warcraft mit fluschigen 30 FPS bei mittlerer Auflösung, das genueg fuer Unterwegs (im Zug,Urlaub,Kaserne...). Man sollte allerding eine maus nutzen.

    Digimon Maters Online erzielte ähnliche Ergebnisse, lediglich in Channels mit vielen Spieler bricht die framerate ab. Ansonsten voll spielbar in HD und max Spieleinstellungen. zum schonen des Akkus dreht man aber lieber alles runter.

    Der FPS Wolfenstein ET laeuft genauso locker mit 50FPS.

    Spieleklassiker wie AOE 1-3 laufen sehr gut. EE auch. Warcraft3 ist ebenfalls spielbar(wichit fuer lanpartys^^)

    Minecraft habe ich noch nicht getestet, ich denke aber das er das auch packt.

    Spiele aus Win Store ruckeln allerdings teils extrem, was mich sehr wundert...Windows muss hier besser anpassen an die Hardware.

    Android mittels Oracle laeuft auch sehr gut und ist ein gutes zusatzgimmick fuer den Touchscreen

    für rund 350€ bekommt man hier ein Netbook, tablet und eine ausreichend portable Gamingmachine :S zwar nicht high end, aber dennoch völlig ausreichen fuer unterwegs. Sehr wichtig fuer mich da ich taeglich 6 std mit dem zug fahre.
    Akkulaufzeit schwankt etwas. WoW geht ohne Netzteil 3-4 std, je nach Helligkeit und Einstellung.
    Im normaleinsatz schafft es rund 6 std. Genug fuer unterwegs.

    Wer mehr performence will muss auch mehr ausgeben, aber dieser hybrid reicht aus, und zu hause steht dafuer der protzige Desktop

    Antwort schreiben
1938425