140958

Acer CR 5130

07.04.2005 | 12:20 Uhr |

Die CR 5130 richtet sich dank Blenden- und Zeitvorwahl an Anwender, die die Belichtung ihrer Bilder gerne selbst in die Hand nehmen.

Ausstattung: Die Kamera ist mit einigen manuellen Einstelloptionen versehen, so etwa Blenden- und Zeitautomatik, Lichtempfindlichkeit und Belichtungsmessung. Scharfzeichnung, Kontrast und Farbsättigung lassen sich in drei Stufen regeln.

Bildqualität: Bei dieser Kamera stellten wir in allen drei Messbereichen eine fast gleich hohe Auflösung fest (Mittelwert 87,1 Prozent, sehr gut) - eine Seltenheit. Allerdings lässt sie von der Bildmitte zum Rand nach, was aber üblich ist. Die Scharfzeichnung arbeitete etwas zu aggressiv (wir haben in der Normalstellung gemessen), was auch das leichte Bildrauschen belegt. Dafür erwies sich die Ausgangsdynamik als ausgezeichnet, obwohl die Eingangsdynamik im kritischen Bereich war (schlecht).

Besonderheiten: Wie üblich packt Acer der Kamera eine SD-Karte mit 64 MB bei - sehr spendabel.

Fazit: Die CR 5130 richtet sich dank Blenden- und Zeitvorwahl an Anwender, die die Belichtung ihrer Bilder gerne selbst in die Hand nehmen. Jedoch darf man keine Wunder erwarten: Trotz Halbautomatiken bleibt die Kamera ein 200-Euro-Modell.

TECHNISCHE DATEN

Auflösung

2560 x 1920; 4,9 Megapixel

Opt./Dig. Zoom

3-/4fach

Speicher

64 MB / SD-Karte

Brennweite

35 – 105 mm

Stromversorgung

Akku

PC-WELT-TESTERGEBNISSE

Gewicht

198 g

DC Tau 4.0

Nettodatei (Mittel, KB)

10.921

Wirkungsgrad

87,1

(Mittel, %)

ausgezeichnet

Max. Verzeichnung

-1,7

(Best 0,0)

Weitwinkel (%)

stark tonnenförmig

Ein-/ Ausgangsdynamik

7,8/252

(Best 9,7/256)

(Blenden-/Helligkeitsstufen)

Rauschen (Mittel)

3,85

(Best 2,68)

gut

Scharfzeichnungsstufen

46,7

(Best 11,0)

WEITERE INFORMATIONEN

Anbieter

Acer

Weblink

www.acer.de

Preis-Leistungs-Note

2,0

Leistungsnote

2,1

Preis

rund 160 Euro

0 Kommentare zu diesem Artikel
140958