2180871

Notebook-Test: Das 400-Euro-Schnäppchen Acer Aspire E15

10.03.2016 | 17:00 Uhr |

Ausreichende Rechenleistung und ordentliche Ausstattung: Mehr dürfen Sie von einem Notebook unter 500 Euro nicht erwarten - und das Acer Aspire E15 erfüllt diese Anforderungen voll und ganz.

Das Aspire 15 tritt als Allrounder für den Alltag an: Prickelndes Design oder hohes Rechen- und Spieletempo finden Sie beim Windows-Notebook mit 15,6-Zoll-Display nicht. Aber es sitzt in einem unempfindlichen anthrazitfarbenen Kunststoffgehäuse, das solide verarbeitet ist. Außerdem bringt es eine große 1-Terabyte-Festplatte, alle wichtigen Anschlüsse sowie 11ac-WLAN mit.

TEST-FAZIT: ACER ASPIRE E15

TESTERGEBNIS (NOTEN)

Acer Aspire E15

Testnote

2,34

Preis-Leistung

preiswert

Geschwindigkeit (35 %)

1,20

Ausstattung (25 %)

1,14

Bildschirm (20 %)

3,30

Mobilität (5 %)

4,11

Tastatur (5 %)

1,47

Umwelt und Gesundheit (5 %)

2,04

Service (5 %)

2,73

Für 400 Euro ist das Acer Aspire E15 eine klare Empfehlung: Das Notebook bringt alles mit, was Sie zu diesem Preis erwarten dürfen und wird damit zum praxistauglichen Allrounder für Standardaufgaben. Böse Überraschungen bei Verarbeitung, Rechenleistung oder Ausstattung bleiben aus. Der mäßige Bildschirm und die durchschnittliche Akkulaufzeit sind dem günstigen Preis geschuldet - wer hier Besseres verlangt, muss mehr Geld ausgeben.

PRO:

- ordentliches Rechentempo

- viele Anschlüsse

- 11ac-WLAN

- entspiegeltes Display

CONTRA:

- mäßige Helligkeit

- eingeschränkter Blickwinkel

Geschwindigkeit

Für ausreichendes Rechentempo sorgt der Zweikerner Core i3-5005U aus der nicht mehr ganz aktuellen Broadwell-Generation von Intel. Er taktet mit 2 GHz, Turbo-Boost hat er nicht. Ohne das zuschaltbare Leistungsplus fehlen dem Aspire 15 bei Multimedia-Aufgaben wie Videoformatumwandlung oder Bildbearbeitung ein paar Tempo-Punkte auf Notebooks mit dem Core i5. Aber bei Standardprogrammen wie E-Mail, Browsen oder Office fällt die geringere Rechenleistung kaum auf. Hier würde höchstens eine SSD für höhere Beschleunigung sorgen.

Die 3D-Leistung der integrierten GPU Intel HD Graphics 5500 reicht für nicht mehr ganz frische und grafisch anspruchslose Spiele aus, sofern Sie mit mittleren Detaileinstellungen vorliebnehmen.

Top-Grafikkarten 2015 im Vergleich

Ausstattung

Das Aspire 15 lässt für diese Preisklasse wenig Wünsche offen: Neben der großen, aber eher langsamen Festplatte bringt das Acer-Notebook einen DVD-Brenner mit. Die USB-Schnittstellen sind gut zugänglich an beiden Seiten des Gehäuses verteilt: Ein USB-2.0-Port sitzt links, zwei USB-3.0-Anschlüsse rechts. Einen HDMI-Ausgang für aktuelle und einen VGA-Ausgang für ältere Monitore finden Sie ebenso wie einen SD-Kartenleser: Der ist intern aber lediglich per USB 2.0 angebunden und damit zu langsam für schnelle Speicherkarten. Ins Netzwerk kommen Sie per 11ac-WLAN, das aber nur über eine Antenne funkt und deshalb maximal 433 Mbit/s überträgt. Schneller geht's per Kabel, denn das Aspire 15 hat Gigabit-LAN.

Bildschirm

Für Foto- und Filme-Enthusiasten ist das Aspire E15 nicht optimal, denn sein Bildschirm weist die üblichen Schwächen bei Notebooks dieser Preisklasse auf: Seine Helligkeit liegt unter 200 cd/qm. Immerhin ist der Bildschirm entspiegelt, weshalb Sie störenden Reflexionen eher aus dem Weg gehen können. Um unter freiem Himmel den Bildschirm aber problemlos ablesen zu können, ist seine Leichtkraft aber zu gering. Außerdem ist der stabile Blickwinkel eingeschränkt, vor allem vertikal: Sie müssen deshalb ruhig vor dem Bildschirm sitzen, damit sich Farben und Kontrast nicht verändern.

Die Auflösung liegt bei mäßigen 1366 x 768 Bildpunkten - auch das ist typisch für die 400-Euro-Preisklasse. Buchstaben wirken daher stufig, der Bildeindruck leicht unscharf. Ergonomischer wird's erst mit einem Full-HD-Bildschirm - für ein entsprechendes Notebook müssten Sie aber rund 100 Euro mehr investieren.

Akkulaufzeit

15-Zoll-Notebooks wie das Aspire E15 sind höchstens innerhalb der eigenen vier Wände mobil: Für unterwegs sind sie meist zu groß und zu schwer. Das Acer-Notebook wiegt 2,22 Kilogramm und trägt mit einer Bauhöhe von rund drei Zentimetern in der Tasche oder dem Rucksack auch recht breit auf. Die Akkulaufzeit beträgt 4,5 Stunden: Das geht noch in Ordnung, spricht aber auch eher für den gelegentlichen statt eines dauernden mobilen Einsatzes.

Aldi oder Acer: Schnäppchen-Notebooks unter 500 Euro im Vergleich

Tastatur

Verwenden Sie das Notebook am Schreibtisch können Sie sich auf alle Fälle eine zusätzliche Maus oder gar Tastatur sparen: Das Touchpad hat ein etwas zu glattes Touchfeld, aber die integrierten Maustasten überzeugen mit einem klaren Druckpunkt. Für Mehrfinger-Gesten bietet es ausreichend Platz. Die stabile Tastatur ist beim Tippen nicht sehr leise, vor allem die prellende Leertaste stört und Blindtipper müssen beim nicht abgesetzten Cursor-Block aufpassen. Aber das deutliche Druck-Feedback und der ordentliche Hub machen sie zu einem absolut alltagstauglichen Eingabegerät - zumal sie einen zusätzlichen Ziffernblock mitbringt.

Ergonomie

Beim Lüftergeräusch und der Gehäusetemperatur zeigt sich das Aspire E15 angenehm unauffällig: Der Lüfter stört selbst unter voller Last nicht. Auf der Unterseite wird das Notebook maximal 47 Grad warm – das ist okay für ein 15-Zoll-Notebook, das Sie nur in seltenen Fällen zum Arbeiten auf den Oberschenkeln platzieren werden.

DIE TECHNISCHEN DATEN

Acer Aspire E15

Prozessor (Taktrate)

Intel Core i3-5005U (2,00 GHz)

verfügbarer Arbeitsspeicher (eingebauter Arbeitsspeicher), Typ

4011 MB (4096 MB), DDR3-1600

Grafikchip (Grafikspeicher)

Intel HD Graphics (1024 MB)

Bildschirm: Diagonale, Auflösung, Typ

15.6 Zoll (39.7 Zentimeter), 1366 x 768, Matt

Festplatte

Toshiba MQ01ABD100, 930,9 GB (nutzbar)

optisches Laufwerk

DA8AGSH (DVD-Brenner)

Betriebssystem

Windows 10 Home (64 Bit)

LAN

Gigabit-Ethernet

WLAN

802.11ac (1x1)

Bluetooth

Bluetooth 4.0

Schnittstellen Peripherie

1x USB 2.0 (links), 2x USB 3.0 (rechts),1x Kartenleser (vorne, SD-Karte), 1x LAN (links)

Schnittstellen Video

1x VGA (links), 1x HDMI (links), 1x Webcam

Schnittstellen Audio

Audio-Eingang/Audio-Ausgang (kombiniert, links)

GESCHWINDIGKEIT

Acer Aspire E15 (Note: 1,20)

Geschwindigkeit bei Büro-Programmen

57 Punkte (von 100)

Geschwindigkeit bei Multimedia-Programmen

75 Punkte (von 100)

Geschwindigkeit bei 3D-Spielen

27 Punkte (von 100)

Startzeit

44 Sekunden

BILDSCHIRM

Acer Aspire E15 (Note: 3,30)

Größe

39,7 Zentimeter / 15,6 Zoll

Auflösung

1366 x 768 Bildpunkte

Punktedichte Höchste Punktedichte im Test

100 dpi 276 dpi

Helligkeit

174 cd/m²

Helligkeitsverteilung

84 %

Kontrast

524:1

Entspiegelung

hervorragend

MOBILITÄT

Acer Aspire E15 (Note: 4,11)

Akkulaufzeit

4:33 Stunden

Gewicht: Notebook (mit Akku) / Netzteil Leichtestes Notebook im Test

2,22 / 0,28 Kilogramm 0,91 Kilogramm

UMWELT UND GESUNDHEIT

Acer Aspire E15 (Note: 2,04)

Betriebsgeräusch: geringe /hohe Last

0,1 / 0,8 Sone

Erwärmung an Unterseite / Tastatur

47,2 / 32,4 Grad

ALLGEMEINE DATEN

Acer Aspire E15

Internetadresse von Acer

www.acer.de

Preis (unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers / Straßenpreis)

399 Euro / 389 Euro

Technische Hotline

0900/1002237

Garantiedauer

12 Monate

0 Kommentare zu diesem Artikel
2180871