17-Zoll-Notebook

Acer Aspire 7745G im Test

Montag den 07.02.2011 um 09:30 Uhr

von Thomas Rau

Alle Spiele ruckelfrei spielen, HD-Filme problemlos wiedergeben: Alles, was ein aktueller PC verspricht, will das Notebook Acer Aspire 7745G erfüllen. Ob's klappt, lesen Sie im PC-WELT-Test.
17-Zoll-Notebook im Test: Acer Aspire 7745G
Vergrößern 17-Zoll-Notebook im Test: Acer Aspire 7745G

Der rund 1000 Euro teure Mobilrechner will auch anspruchsvollen PC-Nutzern den Wechsel aufs Notebook schmackhaft machen: Zum Beispiel mit der leistungsstarken Grafikkarte ATI Mobility Radeon HD 5850 oder einem Blu-ray-Laufwerk.

Hohes Tempo bei Standardprogrammen und Spielen

Das Acer Aspire 7745G war schnell bei Büro- und Multimedia-Programmen, wobei der höher getaktete Prozessor Core i5-540M (2,53 GHz) bei diesen Tests gegenüber Varianten wie dem Core i5-430M mit 2,26 GHz kaum Vorteile zeigte. Top-Tempo zeigte das Aspire 7745 bei 3D-Spielen: Die meisten DirectX10-Spiele meisterte es auch in der maximalen Auflösung von 1600 x 900 Bildpunkten problemlos. Bei DirectX-11-Effekten muss man allerdings die Auflösung reduzieren, um ruckelfrei spielen zu können. Nicht ins Bild des superschnellen Notebooks passte das lahme Blu-ray-Laufwerk, das Daten extrem gemächlich einlas.  

Gut für Multimedia, schlecht für Peripherie

Wie für diese Preisklasse angemessen, kann das Acer-Notebook Blu-rays abspielen: Als Wiedergabe-Software kommt das Programm Acer Arcade Deluxe zum Einsatz. Passend zum HD-Bild kann das Aspire auch Heimkinoton liefern: Es besitzt drei Audiobuchsen, die sich im Treiber passend für den Anschluss eines 5.1-Lautsprecher-Sets einstellen lassen. Über den HDMI-Ausgang des Notebooks kann man fürs perfekte Kinoerlebnis auch einen großen LCD-Fernseher anschließen.
Die Festplatte des Acer Aspire 7745G ist zwar groß. Dennoch würde man sich einen schnellen Anschluss für eine externe Platte wünschen, beispielsweise um Dateien sichern zu können. Aber das 7745G bietet weder USB 3.0 noch E-SATA. Ein Einschub für eine Expresscard, um diese Schnittstellen nachzurüsten, fehlt ebenfalls. Man muss sich also mit den vier USB-2.0-Ports begnügen.

Bildschirm mit ordentlicher Qualität

Bei Helligkeit, Kontrast und Reaktionszeit lieferte der Bildschirm zwar keine Top-Werte und war einem PC-Monitor unterlegen. Doch er ist auf jeden Fall alltagstauglich. Wegen seiner glänzenden Oberfläche sollte man ihn aber nicht nahe an Lichtquellen aufstellen: Sonst beeinträchtigen Reflexionen die Lesbarkeit des Bildschirminhalts.
Als PC-Ersatz machte das Aspire 7745G seine Sache auch aufgrund der sehr angenehmen Tastatur gut: Sie bot einen klaren Druckpunkt, war bei schnellem Tippen leise und besitzt einen Ziffernblock. Auf eine zusätzliche USB-Tastatur kann man so problemlos verzichten.

Akkulaufzeit länger dank Wechsel-Grafik

Das Acer Aspire 7745G wiegt knapp unter drei Kilogramm: Für ein 17-Zoll-Notebook ist das in Ordnung. Im Akkubetrieb schaffte es eine Laufzeit von knapp über drei Stunden: Dabei nutzt das Notebook übrigens nicht die ATI-Grafikkarte, sondern die Grafikeinheit des Intel-Chipsatz. Zwischen den beiden Grafikkomponenten wechselt das Notebook nicht automatisch: Man muss sie im Treiber umschalten oder das Netzteil ab- beziehungsweise anstecken. Immerhin benötigt das Notebook keinen Neustart für den Grafikwechsel.

Test-Fazit: Schneller PC-Ersatz ohne zukunftssichere Schnittstellen

Das Acer Aspire 7745G wird vor allem bei der Rechenleistung dem hohen Kaufpreis gerecht. Da auch die Ausstattung stimmt, ist es ein empfehlenswertes Notebook für den PC-Ersatz. Dass zukunftssichere Anschlüsse wie USB 3.0 und E-SATA fehlen, verhinderte eine bessere Wertung.


Alle Testergebnisse zum Acer Aspire 7745G-5464G64BNKS finden Sie in PC-WELT 03/2011.

Varianten:
Acer Aspire 7745G-5464G64Bnks: getestet
Acer Aspire 7745G-5454G50BNks: mit 500-GB-Festplatte
Acer Aspire 7745G-484G50MNks: mit Core i5-480M (2,66GHz), 500-GB-Festplatte, DVD-Brenner

ALLGEMEINE DATEN: Acer Aspire 7745G-5464G64BNKS
Testkategorie Notebooks
Hersteller Acer
Internetadresse www.acer.de
Preis (unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers) 999 Euro
Technische Hotline 0900/1002237
Garantie des Herstellers 12 Monate
TESTERGEBNISSE (NOTEN): Acer Aspire 7745G-5464G64BNKS
Geschwindigkeit (25%) 2,06
Ausstattung (20%) 2,63
Bildschirm (17%) 3,23
Mobilität (15%) 4,4
Tastatur (8%) 1,38
Umwelt und Gesundheit (5%) 2,99
Audioqualität (5%) 4,88
Service (5%) 3,32
Testnote befriedigend (2,92)
Preis-Leistung noch preiswert
DIE TECHNISCHEN DATEN: Acer Aspire 7745G-5464G64BNKS
Prozessor (Taktrate) Intel Core i5-540M (2,53 GHz)
verfügbarer Arbeitsspeicher (eingebauter Arbeitsspeicher), Typ 3764 MB (4096 MB), DDR3-1333
Grafikchip (Grafikspeicher) ATI Mobility Radeon HD5850 (1024 MB )
Bildschirm: Diagonale, Auflösung, Typ 17,3 Zoll (43,8 Zentimeter), 1600 x 900, spiegelnd
Festplatte Western Digital WD6400BEVT; 582,1 GB (nutzbar)
optisches Laufwerk Pioneer BDCTD02RS (Blu-ray-Laufwerk)
Betriebssystem Windows 7 Home Premium 64 Bit
Kommunikation
LAN Gigabit-Ethernet
WLAN 802.11n
Bluetooth nein
Schnittstellen Peripherie 4x USB 2.0 (3 rechts, 1 links), Kartenleser (vorne, MS, XD, SD), LAN(rechts)
Schnittstellen Video VGA (links), HDMI (links), Internetkamera
Schnittstellen Audio Mikrofoneingang (analog), Audioausgang (analog/digital), Audioeingang (analog)

Montag den 07.02.2011 um 09:30 Uhr

von Thomas Rau

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
770864