Ab Werk verschlüsselt

Sitecom WL-328 im Test

Dienstag den 08.12.2009 um 09:00 Uhr

von Thomas Rau

Der Sitecom WL-328 ist ein schicker 11n-WLAN-Router. Im Test überraschte er mit auffälligen Sicherheits-Funktionen.
WLAN-11n-Router im Test: Sitecom WL-328
Vergrößern WLAN-11n-Router im Test: Sitecom WL-328
© 2014

Nur wenige Router sind ab Werk sicher: Der Sitecom WLAN-328 dagegen ist bereits verschlüsselt, wenn man ihn aus dem Karton nimmt. Sitecom hat dem WLAN-Router eine WPA2-Verschlüsselung mitgegeben: Das dazugehörige Passwort steht auf der Unterseite des Router-Gehäuses.

Ebenfalls ungewöhnlich: Sitecom schaltet beim WL-328 standardmäßig UPnP ab - die meisten Router lassen diese potentielle Sicherheitslücke offen, um die Bedienung zu erleichtern. Außerdem unterstützt der WLAN-Router natürlich WPS (Wi-Fi Protected Setup) - also das automatische Verschlüsseln per Knopfdruck oder Zifferneingabe.

Ausstattung des Sitecom WL-328
Die Ausstattung des Sitecom-Routers ist nicht weiter bemerkenswert: Der integrierte Switch fürs Kabelnetzwerk läuft nur mit Fast-Ethernet-Tempo - für Netzwerke, in denen auch übers Kabel viel und schnell übertragen werden soll, eignet sich der WL-328 daher nicht. Auch ein USB-Port, über den man beispielsweise eine Festplatte ins Netzwerk einbinden kann, fehlt dem Sitecom WL-328.

Übertragungstempo beim Sitecom WL-328
Beim Tempo reicht der Atem des Sitecom WL-328 nur für die kurze Distanz: Über drei Meter war er schnell und schaffte über 90 MBit/s. Doch bei größerer Entfernung brachen die Datenraten schnell ein - der WL-328 eignet sich also höchstens für eine kleine Wohnung.

Immerhin unterstützt er die beiden WLAN-Frequenzen 2,4 und 5 GHz - und zwar gleichzeitig. So lässt er sich sehr flexibel einsetzen - auch in Umgebungen, in denen viele anderen WLANs den Datentransfer stören.

Design und Handhabung des Sitecom WL-328
In seinem hellen, abgerundeten Gehäuse fällt der Sitecom WL-328 auch im Wohnzimmer nicht negativ auf - vor allem weil keine Antennen stören, denn die sind beim WLAN-Router integriert. Besonders hochwertig ist das Kunststoffgehäuse aber nicht. Und die Status-LEDs sind auf der hellen Gehäuseoberfläche auch nicht besonders gut zu erkennen.

Bei den Optionen für Filter und Port-Weiterleitung bietet der Sitecom WL-328 alle wichtigen Einstellmöglichkeiten, ohne dabei aber sehr in die Tiefe zu gehen: Für ambitionierte Netzwerk-Amateure reicht er aber aus. Allerdings war das PDF-Handbuch nicht fehlerfrei. Auch das Router-Menü hat Sitecom nicht besonders ordentlich übersetzt.

Fazit: Der Sitecom WL-328 ist ein 11n-WLAN-Router, der vor allem auf kurze Distanz ordentliche Transferraten liefert. Auch weil er dem Anwender die WLAN-Verschlüsselung abnimmt und sparsam arbeitet, eignet er sich für zu Hause oder das kleine Büro. Da er zwei WLAN-Frequenzen unterstützt, lässt er sich flexibel einsetzen. Allerdings vermisst man beim Sitecom WL-328 einige Ausstattungsmerkmale, die aktuelle Router - auch in dieser Preisklasse - meist mitbringen.

Dienstag den 08.12.2009 um 09:00 Uhr

von Thomas Rau

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
225864