1581224

8 Sicherheitsprodukte für Unternehmen unter Windows XP

17.09.2012 | 17:28 Uhr |

Im Rahmen seiner Zertifizierungsprüfungen hat AV-Test acht Sicherheitslösungen für Unternehmen unter Windows XP getestet. Gegenüber dem vorherigen Test unter Windows 7 haben sich zwei der Kandidaten deutlich verbessern können.

Das Magdeburger AV-Test Institut hat im Juli und August acht Client-Schutzprogramme für Unternehmensrechner unter Windows XP getestet. In den drei Kategorien Schutzwirkung, Reparaturleistung und Benutzbarkeit waren jeweils maximal sechs Punkte zu erreichen. Alle Kandidaten haben die Mindestanforderungen für ein Zertifikat erfüllt, wenn auch zum Teil nur knapp.

Das beste Gesamtergebnis erzielt erneut Kaspersky Endpoint Security mit 16 von maximal 18 erreichbaren Punkten. Mit 15 Punkten hat sich Sophos Endpoint Security and Control auf den zweiten Platz vorgearbeitet. Knapp dahinter folgt Webroot SecureAnywhere Endpoint Protection mit 14,5 Punkten. Webroot hat damit gegenüber dem letzten Test unter Windows 7  den größten Schritt nach vorn gemacht, punktet mit sehr gutem Schutz ohne Fehlalarme sowie mit der geringsten Systembelastung.

Die Testergebnisse im Überblick
Vergrößern Die Testergebnisse im Überblick

F-Secure Client Security ist wegen schlechter Reparaturleistungen im Test abgerutscht. Microsoft Forefront Endpoint Protection zeigt, wie auch sein Ableger für Heimanwender , nur eine geringe Schutzwirkung, punktet jedoch wie dieser mit geringer Systembelastung und keinerlei Fehlalarmen. McAfee VirusScan Enterprise und Trend Micro Office Scan bilden, wie schon in früheren Tests, mit einer insgesamt mäßigen Leistung das Ende der Tabelle.

Neben dem Verhalten der Produkte auf den Client-Rechnern spielt im Unternehmenseinsatz auch das zentrale Management der Client-Installationen eine wichtige Rolle. Diese Funktionalität wird jedoch im Rahmen der Zertifizierungsprüfungen bei AV-Test nicht untersucht.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1581224