AV-Test

8 Antiviruslösungen für Unternehmen im Härtetest (Update)

Dienstag, 31.07.2012 | 10:11 von Frank Ziemann
Kaspersky Endpoint Security liegt knapp vor Symantec und F-Secure
Vergrößern Kaspersky Endpoint Security liegt knapp vor Symantec und F-Secure
AV-Test hat acht Unternehmenslösungen zum Schutz vor Malware zwei Monate lang getestet und schließlich allen ein Zertifikat erteilt. Doch die Tests haben auch unter Windows 7 x64 erhebliche Unterschiede zwischen den Testkandidaten aufgezeigt.
Im Mai und Juni hat das Magdeburger Testinstitut AV-Test die gleichen acht Antiviruslösungen unter der 64-Bit-Version von Windows 7 geprüft wie im voran gegangenen Zertifizierungstest mit der 32-Bit-Fassung. Die Ergebnisse sind jedoch keineswegs identisch. Einmal mehr ist nach den gleichen Kriterien getestet worden wie bei den Produkten für Heimanwender. Die für Unternehmen wichtige Verwaltung der Clients im Netzwerk ist nicht Bestandteil der Zertifizierung.

In den Kategorien Schutzwirkung , Reparaturleistung und Benutzbarkeit werden jeweils maximal sechs Punkte verteilt. Zur Prüfung der Schutzwirkung haben die Tester stündlich neue Schädlinge auf Windows-PCs losgelassen, etwa 300.000 insgesamt. Die Antivirusprodukte konnten zur Abwehr alle Mittel einsetzen, die sie zu bieten hatten (Real World Test). Zur Reparatur infizierter Systeme mussten möglichst alle Komponenten aktiver Schädlinge, einschließlich Rootkits, entfernt und Systemveränderungen rückgängig gemacht werden. Zur Benutzbarkeit gehören Fehlalarme und das Ausbremsen des Systems durch den Virenwächter.

Die Testergebnisse mit unterschiedlicher
Gewichtung
Vergrößern Die Testergebnisse mit unterschiedlicher Gewichtung

Die mögliche Höchstpunktzahl 18 hat keiner der Kandidaten erreicht. Bei gleicher Gewichtung der drei Testkriterien hat Kaspersky Endpoint Security 16,5 Punkte erzielt, Symantec Endpoint Protection 16 Punkte und F-Secure Client Security 15,5 Punkte. Liegt das Hauptaugenmerk auf der Schutzwirkung, kann F-Secure an Symantec vorziehen und Webroot schiebt sich vor Microsoft Forefront.

Update: Im Vergleich zum vorherigen Test unter Windows 7 32 Bit ist McAfee VirusScan aus dem Mittelfeld auf den vorletzten Platz abgerutscht. Es hat mit 11 Punkten, ähnlich wie Trend Micro mit 10,5 Punkten, die Mindestanforderung für ein Zertifikat nur knapp überboten. Wie beim Test der Produkte für private Nutzer hat McAfee vor allem die geringe Zahl der Fehlalarme vor einer größeren Blamage gerettet. Detaillierte Testergebnisse finden Sie auf der AV-Test Website .

Dienstag, 31.07.2012 | 10:11 von Frank Ziemann
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1534381