1874765

ARLT Mr. Gamer X-Treme R9-290X im Test

13.12.2013 | 13:13 Uhr |

ARLT Computer bietet mit dem Mr. Gamer X-Treme R9-290X einen Komplett-Gaming-PC der gehobenen Preisklasse an, der das Spielerherz höher schlagen lassen soll: Und zwar mit dem aktuellen AMD-Flaggschiff Radeon R9 290X und der Haswell-CPU Intel Core i7-4770K.

Wer wenig Zeit hat, um PCs selbst zusammen zu bauen, aber über das nötige Kleingeld verfügt, der greift zu fertig konfigurierten Gaming-PCs der Elektronikhändler. ARLT ist ein bekannter Name im süddeutschen Raum und hat unter anderem den rund 1900 Euro teuren Komplett-Computer Mr. Gamer X-Treme R9-290X im Angebot. Was Sie für den durchaus happigen Preis erwartet, erfahren Sie im Test.

Hardware-Konfiguration im Detail

Intel-Haswell-CPU im Detail.
Vergrößern Intel-Haswell-CPU im Detail.

Der ARLT-Rechner beeindruckt mit einem protzigen Datenblatt: Die Hauptrechenlast übernimmt die rechenstarke CPU Intel Core i7-4770K auf Haswell-Basis, die neben Hyper-Threading und Turbo-Boost auch über einen freien Multiplikator verfügt, um die Taktraten selbst noch nach oben zu schrauben. Um die hohen Takte auch entsprechend zu bändigen, verbaut ARLT in unserem Sample den ausladenden Luftkühler Dark Rock Pro 2 von Bequiet . Dem Prozessor steht ein dicker 16 GB DDR3-Arbeitsspeicher aus der Vengeance-Serie von Corsair zur Seite, verteilt auf vier PC3-10700H-Module – allerdings kann der Prozessor den RAM nur im Dual-Channel-Modus ansprechen, der Arbeitstakt beträgt 1600 MHz. Ein waschechter Gaming-PC braucht auch eine flotte Grafikkarte: Die ist mit der aktuell schnellsten AMD-Grafikkarte AMD R9 290X auch vertreten: 4 GB GDDR5-Speicher, 512 Bit breites Speicherinterface und bis zu 1 GHz Chiptakt machen sie zur leistungsfähigsten Grafikkarte auf dem Markt – nach der Nvidia Geforce GTX 780 Ti .

Die AMD Radeon R9 290X sorgt für absolut flüssiges Gaming in so ziemlich allen Spielen.
Vergrößern Die AMD Radeon R9 290X sorgt für absolut flüssiges Gaming in so ziemlich allen Spielen.
© AMD

Technische Daten

ARLT Mr. Gamer X-Treme R9-290X

Hauptplatine

MSI Z87 Mpower

Chipsatz

Intel Z87

Bios-Version

American Megatrends V1.6

Prozessor (Takt / physikalische Kerne)

Intel Core i7-4770K ( 3,5 GHz / 4)

Grafikkarte: Bezeichnung / Shader / Chiptakt / (physikalischer) Speichertakt

AMD Radeon R9 290X / 1816 Stück / 1000 MHz / 1250 MHz

Grafikspeicher (shared)

4096 GDDR5 (nein)

Grafiktreiber

Catalyst 13.11 (13.250.18.0)

Festplatte(n)

Toshiba THNSNH256GCST (SSD), Seagate ST2000DM001-1CH164 (HDD)

Soundchip

Onboard: Realtek High Definition Audio

TV-Modul

nicht vorhanden

Betriebssystem

Windows 8.1, 64-Bit

Das Betriebssystem Windows 8.1 installiert der Händler natürlich auf der 256 GB großen SSD von Toshiba. Der Flashspeicher setzt bei den Chips auf die 19-Nanometer-Technik, die geringeren Stromverbrauch verspricht. Für größere Datenmengen stehen noch einmal üppige 2 TB Speicher auf einer HDD von Seagate zur Verfügung, deren Magnetscheiben mit 7200 Umdrehungen pro Minute rotieren. Das Mainboard Z87 MPower von MSI kommt auch mit Übertaktungsversuchen zurecht, dank spezieller Komponenten. Auch die Audioqualität soll sich zu herkömmlichen Boards mit Hilfe von Verstärkern und Kondensatoren unterscheiden, WLAN ist ebenfalls mit an Bo(a)rd.

ARLT setzt auf das MSI Z87 Mpower-Mainboard, das sich auch gut für Overclocker eignet.
Vergrößern ARLT setzt auf das MSI Z87 Mpower-Mainboard, das sich auch gut für Overclocker eignet.
© MSI

ARLT verbaut den Blu-ray-Brenner BH16NS40 von LG , der unter anderem auch die Technik M-Disc beherrscht: Brennen Sie Daten auf die kompatiblen Millenniata-DVD-Rohlinge soll sich die Haltbarkeit auf 1000 Jahre belaufen. Das 750 Watt starke Netzteil CX750M kommt wieder von Corsair . Dank der effizienten Arbeitsweise ist das Netzteil 80-Plus-Bronze zertifiziert und bietet ein modulares Kabelmanagement. Alle Komponenten verpackt der Hersteller in das Voll-Aluminium-Gehäuse PC-8NB von Lian Li : Die Verarbeitung und das verwendete Material sind tadellos, mehrere vorinstallierte Lüfter blasen die Abwärme zuverlässig und leise nach Außen. Auch das Kabelmanagement ist akzeptabel, allerdings haben wir auch schon ordentlichere Systeme gesehen.

Das Lian Li PC-8NB punktet mit hochwertigen Materialien und tadelloser Verarbeitung.
Vergrößern Das Lian Li PC-8NB punktet mit hochwertigen Materialien und tadelloser Verarbeitung.

Ausstattung

ARLT Mr. Gamer X-Treme R9-290X

Arbeitsspeicher: eingebaut / verfügbar / maximal

16 384 / 16 384 / 32 768 MB

Speicher

SSD (Nennkapazität / verfügbar)

256 / 238 GB

HDD (Nennkapazität / verfügbar)

2000 / 1863 GB

Optisches Laufwerk

Blu-ray-Brenner (LG BH16NS40)

Speicherkartenleser

nein

Netzwerk: Kabel (Typ)

Killer e2200 Gigabit Ethernet Controller NDIS 6.30

Netzwerk: WLAN (Standard)

Intel Centrino Wireless-N 2230 (802.11b/g/n, bis zu 300 Mbit/s)

Anschlüsse

3x USB 2.0, 7x USB 3.0, 1x PS/2, 2x DVI, 3x HDMI, 2x Displayport, 5.1 Audio-Klinke, 1x S/PDIF

CPU-Kühlung

BeQuiet! Dark Roc Pro 2

Gehäuse

Lian Li PC-8NB

Netzteil: Bezeichnung / Nennleistung / Zertifizierung

Corsair CX750M / 750 Watt / 80 Plus Bronze

Lieferumfang

Microsoft-Office-Trial

Rechengeschwindigkeit: mächtige Performance

Im 3DMark beweist der ARLT-Computer, was in sich steckt: Leistung pur!
Vergrößern Im 3DMark beweist der ARLT-Computer, was in sich steckt: Leistung pur!

Die obige Konfiguration verspricht viel Rechenpower – und leistet sie tatsächlich auch in der Praxis. Auch die aktuellsten und grafisch anspruchsvollsten Spiele wie Battlefield 4, Crysis 3 oder Total War: Rome 2 laufen flüssig in den höchsten Details, auch in höheren Auflösungen als Full-HD (also 1920 x 1080 Pixel). In den synthetischen Benchmarks leistet sich der Computer von ARLT ebenfalls keine Patzer, sondern schließt mit durchweg respektablen Ergebnissen ab. Die Prozessor-Leistung , gemessen in Cinebench 11.5, beeindruckt mit besonders hohen Punktzahlen in der Mehrkern-Wertung.

Geschwindigkeit

ARLT Mr. Gamer X-Treme R9-290X

Büro- und Multimedia-Leistung (PC Mark 7, Overall-Performance)

5956 Punkte

Spiele-Leistung

3DMark 11 (Extreme-Voreinstellungen)

4481 Punkte

3DMark (Ice Strom / Cloud Gate / Fire Strike)

144 807 / 23 838 / 9394

Prozessor-Leistung (Cinebench 11.5, ein Kern / alle Kerne)

1,71 / 8,53 Punkte

Erweiterbarkeit: Platz für mehr

Das Innenleben wirkt aufgeräumt, der üppige Kühler sowie die Oberklasse-Grafikkarte dominieren das Bild.
Vergrößern Das Innenleben wirkt aufgeräumt, der üppige Kühler sowie die Oberklasse-Grafikkarte dominieren das Bild.

ARLT stattet den Mr. Gamer X-Treme R9-290X mit handelsüblichen Marken-Komponenten aus und verzichtet auf spezielle OEM-Hardware. Deshalb bleibt viel Platz zum Erweitern und Aufrüsten : Das Netzteil ist mit 750 Watt zukunftssicher bemessen und erlaubt sogar einen Crossfire-Verbund. Apropos Crossfire, zwei weitere PCI-Express-3.0-Slots sind ebenfalls noch verfügbar. Auch an freien SATA-Buchsen herrscht kein Mangel, auch für zusätzliche Festplatten und 5,25-Zoll-Komponenten ist noch Raum.

Erweiterungsmöglichkeiten

ARLT Mr. Gamer X-Treme R9-290X

Freie SATA-Anschlüsse

6x

Freie PCI-Express-x16-Anschlüsse

2x

Freie PCI-Express-x1-Anschlüsse

2x

Freie 3,5-Zoll-Schächte

2x

Freie 2,5-Zoll-Schächte

1x

Freie 5,25-Zoll-Schächte

3x

Umwelt-Eigenschaften

Das Netzteil von Corsair bietet mehr als genug Leistung und ist sogar 80-Plus-Bronze zertifiziert.
Vergrößern Das Netzteil von Corsair bietet mehr als genug Leistung und ist sogar 80-Plus-Bronze zertifiziert.
© Corsair

Trotz der zahlreichen Lüfter und der doch recht lauten Grafikkarte schluckt das Gehäuse viel Geräusche. Wir messen nur eine Lautheit von maximal 2,3 Sone. Das ist durchaus hör-, aber vertretbar. Der Stromverbrauch ist angesichts der hohen Leistungswerte ebenfalls recht hoch und kratzt fast an der 500-Watt-Marke bei maximaler Auslastung. Im Desktop-Betrieb hält sich die Leistungsaufnahme aber in angenehmen Grenzen und zieht kaum Strom, wenn er heruntergefahren ist oder sich im Modus "Energie sparen" befindet – sehr schön!

Umwelt und Gesundheit

ARLT Mr. Gamer X-Treme R9-290X

Stromverbrauch: Heruntergefahren

0,8 Watt

Stromverbrauch: Netzschalter aus

0,0 Watt

Stromverbrauch: Last

474 Watt

Stromverbrauch: Energie sparen

4,2 Watt

Stromverbrauch: Desktop-Betrieb

65 Watt

Betriebsgeräusch: geringe Last

1,3 Sone

Betriebsgeräusch: hohe Last

2,1 Sone

Test-Fazit zum ARLT Mr. Gamer X-Treme R9-290X

Stromhungriger Gaming-PC der Extraklasse zum happigen Preis.
Vergrößern Stromhungriger Gaming-PC der Extraklasse zum happigen Preis.

ARLT-Computer bietet mit dem Mr. Gamer X-Treme R9-290X einen Komplett-Rechner für Gamer an, der es in sich hat und mit durchweg hohen Ergebnissen beeindruckt. Maßgeblich verantwortlich dafür sind der potente i7-Prozessor, die Oberklasse-Grafikkarte AMD Radeon R9 290X und die flotte Toshiba-SSD. Außerdem verrichtet der PC relativ leise seine Arbeit, die Verarbeitung ist vor allem dank des hochwertigen Gehäuses tadellos.
Natürlich schluckt diese mächtige Konfiguration auch viel Strom, darüber müssen Sie sich im Vornherein klar sein. Des Weiteren ist der Lieferumfang nicht gerade üppig, Spiele oder ähnliche Boni sind nicht dabei.
Wenn Sie die selben Komponenten einzeln kaufen, kalkulieren wir einen Preis von rund 1620 Euro, inklusive Versandkosten der jeweiligen Anbieter – ARLT hat also eine gute Gewinnspanne auf die Komplett-PCs, gewährt im Gegenzug aber auch drei Jahre Garantie. Pfennigfuchser mit Zeit sollten sich dennoch lieber einen PC zusammenstellen, wer aber nicht aufs Geld schauen muss und einfach nur in den höchsten Details zocken möchte, der findet im Mr. Gamer X-Treme R9-290X einen optimalen Gaming-PC der Extraklasse.

Allgemeine Daten

ARLT Mr. Gamer X-Treme R9-290X

Hersteller

ARLT

Test-Kategorie

PCs

Internetadresse

www.arlt.com

Preis der Test-Konfiguration

1979 Euro (inklusive Betriebssystem)

Technische Hotline

07159/457153

Garantie

36 Monate

0 Kommentare zu diesem Artikel
1874765