1982040

AMD Radeon R7 Series 240GB im Test

19.08.2014 | 06:01 Uhr |

AMD baut jetzt auch SSDs. Doch welche Bauteile treiben die AMD Radeon R7 Series an und wie ist es um die Performance der ersten Solid State Drive von AMD bestellt - unser gründlicher Test beantwortet alle Fragen.

AMDs erste SSD, die AMD Radeon R7 Series setzt auf den Indilinx-Controller Barefoot 3 in Kombination mit Toggle-DDR-Flashspeicher aus Toshibas 19-Nanometer-Fertigung. Schreibzugriffe puffert der SATA-3-Controller in zwei Cache-Baustein mit je 256 MB Fassungsvermögen.Schaut man sich das Label der AMD Radeon R7 Series ist sofort klar, wer für AMD die neue SSD-Serie baut: OCZ. Ein Blick ins Innenleben der Solid State Drive verrät die sehr nahe Verwandschaft zur OCZ Arc 100 :

Beide 240-GB-Modelle verwenden 16 Flashchips des selben Typs Toshiba TH58TEG7DDKBA4C, die auf einer Leiterplatte mit der gleichlautenden Bezeichnung (PCB-0316-X05) verbaut sind und nutzt die selbe Firmware-Version 1.0. Identisch sind die Baureihen Radeon R7 und Arc 100 allerdings nicht. In den AMD-SSDs soll OCZ höherwertige NAND-Chips verbauen, die 50 Prozent mehr System-Schreiboperationen pro Tag erlauben als die Arc-Modelle. Bei 30 Gigabyte pro Tag und einer Garantiezeit von 4 Jahren kommt die AMD Radeon R7 Series so auf eine Gesamtschreibleistung von fast 44 Terabyte. Die Arc bietet hier nur die Hälfte. Zudem soll der Barefoot 3 mit einer etwas höheren Taktrate laufen - das legen zumindest die höheren Datenraten der Radeon R7 im Vergleich zur Arc nahe.

AMD will die neue SSD-Serie mit 120, 240 und 480 Gigabyte Speicherplatz zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 85, 145 und 235 Euro in den Handel bringen. Damit liegt der Gigabyte-Preis bei brutto 71, 60 sowie 49 Cent. Im Konkurrenzvergleich ist das weder besonders teuer noch besonders günstig. In den Einzel-Test schickt AMD das 240-GB-Modell.

Geschwindigkeit der AMD Radeon R7 Series 240GB

Die AMD-SSD ist in allen Tempotests schnell unterwegs. Ausgezeichnet ist die Praxis-Leistung: Einen DVD-Film (4,2 GB) liest und schreibt die Solid State Drive in jeweils 12 Sekunden und der Kopiervorgang auf der SSD dauert auch nur 19 Sekunden. Im Festplatten-Test des PC Mark Vantage kommt die SSD auf sehr gute 76.000 Punkte - ein Tempoplus gegenüber der Arc 100 von rund 4 Prozent.

Die sequenziellen Datenraten der 240-GB-SSD machen mit über 500 MB/s beim Lesen sowie mehr als 460 MB/s beim Schreiben auch einen sehr gute Figur. Während die Schreibraten außergewöhnlich konstant ausfallen und zwischen der minimalen und maximalen nur ein Unterschied von 3 MB/s besteht, schwankt die Leserate zwischen 395 und 504 ungewöhnlich stark.

Geglückte Premiere: Die erste SSD von AMD
Vergrößern Geglückte Premiere: Die erste SSD von AMD
© AMD

Allererste Sahne sind die überragenden Zugriffszeiten von maximal 0,03 Millisekunden. Licht und Schatten gibt es beim zufälligen Lesen und Schreiben von 4-KB-Blöcken. Die AMD Radeon R7 packt beim lesen sehr gute 65.000 Befehle/s, während die IOPS-Schreibleistung auf knapp 21.000 Befehle/s absackt.

Ausstattung der AMD Radeon R7 Series 240GB

Der Lieferumfang der 7 Millimeter schlanken AMD Radeon R7 Series kann sich sehen lassen. Für die Montage im PC stattet AMD seine erste SSD mit einem 2,5-auf-3,5-Zoll-Einbaurahmen und acht Schrauben aus. Für das Kopieren von ganzen Betriebssysteminstallationen liegt ein Lizenzschlüssel nebst Download-Adresse für die sehr gute Cloning- und Backup-Lösung Acronis True Image HD bei.

Zudem können Sie die OCZ Toolbox auch mit der Radeon R7 nutzen. Mit der Software-Sammlung aktualisieren Sie per Mausklick die Firmware der SSD, werten SMART-Parameter aus und führen ein "Secure Erase" oder den TRIM-Befehl per Mausklick unter Windows aus. Ebenfalls super: AMD bietet für die Radeon R7 Series mit der „Shield Plus Warranty“ einen besonders kundenfreundlichen Austauschservice an, den OCZ übernimmt: Nach Angabe der Seriennummer ihrer SSD und einer kurzen Prüfung erhalten Sie bei einem Defekt sofort im Voraustausch eine neue AMD-SSD gleicher Kapazität. Der Clou: Das Paket mit der Ersatz-SSD enthält ein Versandlabel, mit dem Sie die defekte SSD dann kostenfrei an OCZ zurückschicken.

Stromverbrauch der AMD Radeon R7 Series 240GB

Bei der Leistungsaufnahme offenbart die AMD Radeon R7 Series Defizite bei der Energieeffizienz. Mit knapp 0,6 Watt im Bereitschaftszustand verbraucht die 240-GB-SSD doppelt so viel Energie wie die sparsamsten Modelle dieser Kapazitätsklasse im Test. Aber auch unter Last sind Verbrauchswerte von bis zu 3,4 Watt im Vergleich zur Konkurrenz zu viel des guten. Besonders energieeffiziente Solid State Drives wie die Samsung 850 Pro 256GB kommen mit rund 2,7 Watt über die Runden.

Test-Fazit zur AMD Radeon R7 Series 240GB

Mit der Radeon R7 Series feiert AMD ein gelungene Premiere im heiß umkämpften SSD-Markt. Die erste AMD-SSD ist in Sachen Tempo, Ausstattung und Service konkurrenzfähig. Insbesondere durch die „Shield Plus Warranty“, die im Falle eines Defektes unbürokratisch schnellen Ersatz garantiert und so unnötig lange Ausfall- und Versandzeiten vermeidet, ragt die neue SSD-Baureihe positiv aus der Angebotsfülle des überhitzten Marktes heraus. Die vier Jahre Garantie und die TBW von 44 Terabyte sind hingegen nur Mittelmaß. Das gilt auch für die etwas zu hohe Leistungsaufnahme.

AMD Radeon R7 SSD Series
Vergrößern AMD Radeon R7 SSD Series
© AMD

Bei einer unverbindlichen Preisempfehlung von derzeit 145 Euro bietet die AMD Radeon R7 mit 240 GB einen fairen Gegenwert fürs Geld. Das Gigabyte kostet Sie netto 65 Cent, das ist preisgünstig. Ein Schnäppchen wie die Crucial MX100 , die für einen spürbar günstigeren Gigabyte-Preis von aktuell 40 Cent über die Ladentheke wandert, ist die erste SSD von AMD hingegen nicht. Hier muss man allerdings abwarten, auf welchem Niveau sich die Straßenpreise in den nächsten Tagen einpendeln, die wir - sobald verfügbar - an dieser Stelle noch nachreichen.

TESTERGEBNIS (NOTEN)

AMD Radeon R7 Series 240GB

Testnote

gut (2,14)

Preis-Leistung

preiswert

Geschwindigkeit (70 %)

1,82

Ausstattung (15 %)

2,19

Umwelt und Gesundheit (10 %)

3,74

Service (5 %)

3,33

ALLGEMEINE DATEN

AMD Radeon R7 Series 240GB

Testkategorie

Festplatte (SSD)

SSD-Festplatten-Hersteller

AMD

Internetadresse von AMD

www.amd.de

Preis (unverbindliche Preisempfehlung)

145 Euro

AMDs technische Hotline

0800459/1816

Garantie des Herstellers

48 Monate

DIE TECHNISCHEN DATEN

AMD Radeon R7 Series 240GB

Nennkapazität

240 GB

verfügbar

223,60 GB

Preis pro Gigabyte

0,65 Euro

Bauart

2,5 Zoll

Anschluss

SATA 6 GBit/s

Gewicht

123 Gramm

Speicherchips Technik

19nm MLC (Toggle DDR)

Speicherchips Organisation

16 x 16 GB

Speicherchips Typ

Toshiba TH58TEG7DDKBA4C

Firmware-Version

1.00

Controller

Indilinx Barefoot 3 M00 

Zwischenspeicher: Typ

2x Micron 4HK77 D9PSH

Zwischenspeicher: Größe

512 MB

TRIM-Funktion

ja

Garbage Collection

ja

Firmware-Update möglich

ja

Zubehör für Einbau / Extras

2,5-auf-3,5-Zoll-Einbaurahmen, 8 Schrauben / AES-Verschlüsselung (256 Bit)

Programme

Acronis True Image HD (Download), OCZ Tool-Box (Download)

Handbuch: umfangreich

nein

Handbuch: deutsch

nein

Handbuch: gedruckt

ja

Handbuch: als PDF

ja

AMD Radeon R7 Series 240GB: Alle Messwerte im Überblick

GESCHWINDIGKEIT

AMD Radeon R7 Series 240GB (Note: 1,82)

DVD-Film (4,2 GB) auf SSD schreiben / lesen / duplizieren

0:12 / 0:12 / 0:19 Minuten

1000 MP3-Dateien (5 GB) auf SSD schreiben / lesen / duplizieren

0:18 / 0:18 / 0:26 Minuten

Praxis-Simulation (PC Mark Vantage - Gesamtergebnis)

75 984 Punkte

sequenzielle Leserate (TecBench): minimal / durchschnittlich / maximal

395 / 419 / 504 MB/s

sequenzielle Schreibrate (TecBench): minimal / durchschnittlich / maximal

461 / 462 / 463 MB/s

Dateien auf der SSD finden (TecBench): mittlere / maximale Zugriffszeit

0,03 / 0,03 Millisekunden

wahlfreies Lesen, Blockgröße 4K, 32 parallele Anfragen (Iometer)

65 303 Befehle/s / 255 MB/s / 0,49 Millisekunden

wahlfreies Schreiben, Blockgröße 4K, 32 parallele Anfragen (Iometer)

9898 Befehle/s / 39 MB/s / 3,23 Millisekunden

wahlfreies Lesen, Blockgröße 4K, 32 parallele Anfragen, aligned (Iometer)

65 363 Befehle/s / 255 MB/s / 0,49 Millisekunden

wahlfreies Schreiben, Blockgröße 4K, 32 parallele Anfragen, aligned (Iometer)

20 658 Befehle/s / 81 MB/s / 1,55 Millisekunden

UMWELT UND GESUNDHEIT

AMD Radeon R7 Series 240GB (Note: 3,74)

Stromverbrauch Leerlauf

0,55 Watt

Stromverbrauch Last

3,40 Watt

0 Kommentare zu diesem Artikel
1982040