240215

A-Open AK77 Plus (A)

01.03.2002 | 15:59 Uhr |

Eine ordentliche Sockel-A-Platine zu einem angemessenen Preis.

Eine ordentliche Platine zu einem angemessenen Preis.

In Sachen Stabilität erreichte die AK-77 Plus (A) - getestet mit Award-Bios R1.11 vom 14.1.2002 - die Note 2,8: Sie erwies sich als zuverlässig, brauchte jedoch beim Photoshop-Test und beim Konvertieren der AVI-Datei ins MPEG-1-Format sehr lange. Die Ausstattung der Platine war uns dank 1 Ultra-DMA/100-Raid-Controller Promise Fasttrak 100 Lite, 1 CNR/PCI-Kombi-Slot und 1 AC97-Codec die Note 2,2 wert. Sie können 100 bis 248 MHz Systemtakt (Front Side Bus) in 1-MHz-Schritten einstellen. Die CPU-Spannung ist von 1,1 bis 1,85 Volt in 0,05-Volt-Schritten wählbar. Das ergibt die Übertaktbarkeits-Note 1,8.

Das Handbuch war dank Fehlerbeschreibung und Glossar hervorragend. Am Platinen-Layout hatten wir jedoch auszusetzen, dass manche Komponenten nachlässig aufgelötet waren (Handhabungs-Note 1,7). A-Open bietet 24 Monate Herstellergarantie, die Hotline (01805/559191) war sehr gut - Service-Note 1,9.

Ausstattung: VIA-Chipsatz KT266A; 3 Dimm-Sockel für bis zu 3072 MB DDR-SDRAM; 1 AGP-, 4 PCI-Slots

Technische Daten: Hersteller / Produkt: A-Open AK77 Plus (A); CPU-Steckplatz: Sockel A; Chipsatz: VIA KT266A; Bios / Version: Award / R1.11 vom 14.1.2002; Einstellbare Systemtaktraten (MHz): 100 bis 248 in 1-MHz-Schritten; Formfaktor: ATX; Steckplätze (AGP / ISA / PCI / ISA/PCI-Kombi): 1 / 0 / 4 / 0; Speicherbänke / maximaler Ausbau: 3 / 3072 MB DDR-SDRAM; Anschlüsse/Schnittstellen: 4 x Ultra-DMA/100, 4 x USB, Maus- und Tastaturbuchse im PS/2-Format, 1 parallele Schnittstelle, 2 serielle Schnittstellen; Zusätzliche Komponenten: 1 Ultra-DMA/100-Raid-Controller Promise Fasttrak 100 Lite , CNR/PCI-Kombi-Slot, AC97-Codec

Hersteller/Anbieter

A-Open

Telefon

Weblink

www.aopencom.de

Bewertung

4,5 Punkte

Preis

rund 140 Euro

0 Kommentare zu diesem Artikel
240215