106450

Hitachi Travelstar 5K500 HTS545050KTA300

24.06.2008 | 11:11 Uhr |

Mit 500 GB gehört die Hitachi Travelstar 5K500 zu den Speicheriesen unter den 2,5-Zoll-Festplatten. Wir prüfen, ob das Laufwerk auch beim Tempo Größe beweist.

Bei 2,5-Zoll-Festplatten üblich sind zwei Datenscheiben. Um die hohe Bruttokapazität von 500 GB zu erreichen, packt Hitachi gleich drei Datenscheiben ins 2,5-Zoll-Gehäuse. Allerdings bewerkstelligt das der Festplattenhersteller auf Kosten der Bauhöhe. Sie beträgt bei der Travelstar 5K500 12,5 statt der üblichen 9,5 Millimetern - daher lässt sich nicht jedes Notebook mit dem Hitachi-Modell aufrüsten.

Ausstattung: Die Hitachi Travelstar 5K500 HTS545050KTA300 besitzt eine moderne SATA/300-Schnittstelle. Die drei Datenscheiben rotieren mit den typischen 5400 Umdrehungen pro Minute an den insgesamt sechs Schreib-Les-Köpfen vorbei. Der Pufferspeicher beträgt gängige 8 MB. Der nutzbare Speicherplatz der Hitachi Travelstar 5K500 beläuft sich auf 466 GB. Beim aktuell günstigsten Straßenpreis von rund 175 Euro kostet das Gigabyte damit etwa 37 Cent - das ist teuer.

Geschwindigkeit: Die Hitachi Travelstar 5K500 HTS545050KTA300 musste sich bei den Transferraten lediglich dem direkten 500-GB-Rivalen Samsung Spinpoint M6 HM500LI geschlagen geben: Die maximale Datenrate betrug beim Lesen 72,1 und beim Schreiben 71,2 MB/s - sehr gut. Bei der mittleren und minimalen Datenrate brach die 5K500 mit knapp 50 MB/s respektive 29 MB/s etwas ein. Bei den Zugriffszeiten zeigte die 5K500 Licht und Schatten: Durchschnittlich lag sie bei exzellenten 7,8 ms, wobei sich die Messung nach Aktivierung des automatischen Akustik-Managements (AAM) lediglich um 0,3 Millisekunden erhöhte - sehr gut! Der Fullstroke-Zugriff war mit 18,4 ms allerdings nur ausreichend und schnellte bei eingeschaltetem AAM sogar auf 20,2 Millisekunden hoch.

Ergonomie: Durch die Bank gute Ergebnisse erzielte die Hitachi Travelstar 5K500 HTS545050KTA300 bei der Lautstärkemessung: Im Ruhezustand arbeitete die 2,5-Zoll-Festplatte mit 19,8 dB(A) respektive 0,2 Sone ausgesprochen leise. Unter Volllast erhöhte sich der Geräuschpegel des Hitachi-Modell mit 20,9 dB(A) beziehungsweise 0,3 Sone nur minimal. Und mit aktiviertem AAM ließ sich das Betriebsgeräusch sogar wieder auf flüsterleise 20,5 dB(A) respektive 0,2 Sone drücken.

Fazit : Sehr schnelle Datenraten von bis zu 72 MB/s und ein flüsterleises Betriebsgeräusch verbucht die Hitachi Travelstar 5K500 HTS545050KTA300 auf der Habenseite. Als durchwachsen muss man die Zugriffszeiten beschreiben, auch wenn der etwas behäbige Fullstroke-Zugriff in der Praxis nicht so ausschlaggebend ist. Gegen die Hitachi Travelstar 5K500 spricht auch der hohe GB-Preis von 37 Cent.

Alternativen: Die identische Monsterkapazität von 500 GB zum gleichen (hohen) Preis bietet die Samsung Spinpoint M6 HM500LI . Allerdings erreicht das Samsung-Laufwerk etwas flinkere Transferraten und hält vor allem die Standard-Bauhöhe von 9,5 Millimetern ein.

0 Kommentare zu diesem Artikel
106450