1309843

LCD-TV Toshiba 42ZV635D

20.08.2009 | 17:15 Uhr |

Der LCD-TV Toshiba 42ZV635D zeigte im Test eine überdurchschnittliche Bild- und Tonqualität. Im Gehäuse sind DVB-C- und DVB-T-Tuner integriert.

Testbericht zum LCD-TV 42ZV635D von Toshiba

Der LCD-TV Toshiba 42ZV635D präsentiert sich in einem schicken Gehäuse mit der derzeit sehr beliebten Klavierlack-Optik. Der Flachbildfernseher hat eine Diagonale von 42 Zoll (107 Zentimeter) und eine native Auflösung von 1920 x 1080 Bildpunkten (Full-HD). Toshiba hat den LCD-TV 42ZV635D mit einigen technischen Besonderheiten ausgestattet, die die Bildqualität verbessern sollen. Mit "Resolution+" soll SD-Material wie das Fernsehbild oder DVD-Filme auf HD-Niveau angehoben werden. "Active Motion M200 HD" verhindert laut Toshiba durch die 200-Hz-Technik (200maliger Bildaufbau pro Sekunde), dass bei schnellen Kameraschwenks in Filmen oder Sportsendungen störende Nachzieheffekte auftreten. In unserem Test haben wir überprüft, ob der LCD-TV Toshiba 42ZV635D diese Versprechen halten kann.

Bildqualität
Auf den ersten Blick lieferte der LCD-TV Toshiba 42ZV635D ein helles, homogenes und kontrastreiches Bild mit satten Farben, die sogar etwas zu kräftig wirkten. Unsere Messungen bestätigten diesen Eindruck. Die Helligkeit lag bei guten 250 cd/m2, die Standardabweichung bei sehr niedrigen 12 cd/m2 und das Kontrastverhältnis bei guten 1850:1. Wir messen zur besseren Vergleichbarkeit alle LCD-TVs mit der Bildeinstellung "Standard". Bei LCD-TV Toshiba 42ZV635D liegt die Helligkeit beispielsweise in diesem Bildmodus bei 50 Prozent. Hier kann man nach individuellen Bedürfnissen also noch kräftig tunen. Schaltet man "Resolution+" bei SD-Inhalten (TV-Signal oder DVD) hinzu, mussten wir in den Einstellungen kräftig nachjustieren, um ein besseres Bild zu bekommen - hier ist Fingerspitzengefühl gefragt. Die 200-Hz-Technik eleminiert dagegen alle störenden Nachzieheffekte perfekt. Insgesamt liefert der LCD-TV Toshiba 42ZV635D ein sehr gutes Bild bei Blu-Ray, DVD und TV-Signal.

Ton
Der LCD-TV Toshiba 42ZV635D liefert mit seinen integrierten Lautsprechern einen sehr guten Ton mit transparenten Höhen und gutem Bass-Fundament (ein Subwoofer lässt sich zusätzlich anschließen).

Ausstattung
Das Schnittstellen-Angebot des LCD-TV Toshiba 42ZV635D ist üppig. Besonders die vier HDMI-Schnittstellen (Version 1.3 für 1080p/24 und unkomprimierten HD-Ton) gefallen. Es sind zusätzlich genug analoge Schnittstellen wie etwa zwei Scart-Anschlüsse und ein Komponenten-Eingang vorhanden. Im LCD-TV Toshiba 42ZV635D sind zwei digitale (DVB-C und DVB-T) sowie ein ein analoger TV-Tuner integriert.

Handhabung
Die beiden integrierten TV-Tuner besitzen einen sehr schnellen Sendersuchlauf. Nach rund einer Minute waren alle Sender gefunden. Die Empfangsleistung des DVB-T-Tuners war jedoch nur mittelmäßig. Nicht alle Sender wurden an unserem Teststandort gefunden - im Gegensatz zu anderen LCD-TVs, die wir im Test hatten. Das Bildschirmmenü des LCD-TV Toshiba 42ZV635D ist logisch aufgebaut, Einstellungen gehen einfach und schnell. Allerdings muss man sich erst an das Layout der Fernbedienung gewöhnen. Die Menü-Taste liegt zum Beispiel ziemlich versteckt am linken unteren Rand.

Strombedarf: Im Betrieb verbrauchte der LCD-TV Toshiba 42ZV635D rund 142 Watt - das ist für einen 42-Zoll-LCD-TV recht wenig. Im Standby-Modus waren es 0,8 Watt. Der Netzschalter an der linken Gehäuseseite trennt den LCD-TV Toshiba 42ZV635D komplett vom Netz.

Fazit: Der LCD-TV Toshiba 42ZV635D lieferte im Test - auch dank einiger elektronischer Helferlein - ein gleichermaßen überzeugendes Bild bei Blu-Ray-Filmen, DVDs und dem TV-Signal. Die Bildschärfe und die Räumlichkeit besonders bei HD-Material sind sehr gut. Das Schnittstellen-Angebot ist reichlich, die Verarbeitung überdurchschnittlich.

Alternativen: Der LCD-TV Samsung UE40B7090 zeigte im Test eine überzeugende Bildqualität. Die Farbdarstellung war neutral und natürlich, der Kontrast hoch. Auch die Bildschärfe und die räumliche Darstellung sind überdurchschnittlich gut. Dank der LED-Hintergrundbeleuchtung ist die Ausleuchtung über den gesamten Bildschirm sehr gleichmäßig. Der Stromverbrauch lag im Betrieb bei rund 100 Watt - für einen 40-Zöller ist dies sehr wenig.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1309843