225452

AOC L32WB81 im Test

05.03.2010 | 12:20 Uhr |

Der 32-Zoll-LCD-TV AOC L32WB81 ist ein preiswerter Flachbildfernseher mit HD-Ready-Auflösung. Die Bildqualität liegt auf durchschnittlichem Niveau.

Der LCD-TV AOC L32WB81 basiert auf einem 32-Zoll-Panel (81 Zentimeter), das eine native Auflösung von 1366 x 768 Bildpunkten hat. Der AOC L32WB81 ist damit lediglich ein HD-Ready-Fernseher, der HD-Material wie Blu-Ray-Filme nicht in der besten HD-Auflösung (1920 x 1080 Bildpunkte), sondern nur in der kleineren HD-Auflösung 720p (1280 x 720 Pixel) darstellen kann. Der AOC L32WB81 präsentiert sich in einem schlichten schwarzen Gehäuse mit Klavierlack-Optik. Im AOC L32WB81 ist ein digitaler TV-Empfänger (DVB-T) eingebaut.

Installation und Handhabung: Der AOC L32WB81 lässt sich nach dem ersten Einschalten sehr schnell konfigurieren. Bereits nach wenigen Minuten ist der AOC L32WB81 einsatzbereit. Als erstes verlangt das automatisch startende Installationsmenü des AOC L32WB81 nach einem Sendersuchlauf des DVB-TV-Tuners. Der Sender-Scan des AOC L32WB81 dauerte im Test knapp unter drei Minuten, dann waren alle Sender gefunden. Der DVB-T-Tuner des AOC L32WB81 zeigte dabei eine sehr gute Empfangsstärke, auch an problematischen Empfangsorten fand er alle Sender und stellte sie ohne Probleme dar. Das logisch aufgebaute Bildschirmmenü des AOC L32WB81 bietet die wichtigen Konfigurationsmöglichkeiten. Einstellungen lassen sich sehr einfach vornehmen.

Bild- und Tonqualität: Der AOC L32WB81 zeigte auf den ersten Blick ein recht helles Bild mit gutem Kontrast. Die Bildschärfe lag auf mittlerem Niveau. Die Farbwiedergabe mussten wir etwas zurückregeln, da sie in der Werkseinstellung etwas zu knallig war. Durch Nachjustieren per Bildschirmmenü ließ sich die Farbwiedergabe des AOC L32WB81 aber deutlich verbessern. HD-Filme wie auch DVDs brachte der AOC L32WB81 trotz der fehlenden Full-HD-Auflösung in einer durchaus guten Qualität auf den Bildschirm. Die Darstellung des TV-Signals des internen DVB-T-Tuners des AOC L32WB81 lag lediglich auf durchschnittlichem Niveau, was aber eher der geringen Bandbreite des DVB-T-Signals selbst als dem AOC L32WB81 geschuldet war. Wir testeten den AOC L32WB81 zusätzlich mit einem externen DVB-C-Tuner. Hier hatte das Bild dank besserem TV-Signal deutlich mehr Qualität. Die integrierten Stereo-Lautsprecher des AOC L32WB81 bietet einen mittelmäßigen Sound mit wenig Bässen.

Ausstattung: Der AOC L32WB81 kommt mit zwei HDMI-Schnittstellen (Version 1.3) und analogen Scart- und Komponenten-Eingängen. Daneben fanden wir einen USB-Eingang und einen CI-Einschub für Pay-TV-Karten.

Stromverbrauch: Der AOC L32WB81 zog im Betrieb maximal 103 Watt Strom. Dies ist für einen 32-Zoll-LCD-TV nicht wenig. Dafür lag der Verbrauch im Standby-Modus bei lediglich 0,4 Watt. Einen Netzschalter, der den AOC L32WB81 komplett vom Netz trennt, gibt es nicht.

Fazit: Der 32-Zoll-Fernseher AOC L32WB81 ist eine preiswerte Alternative als Zweitfernseher fürs Schlaf- oder Arbeitszimmer. Der AOC L32WB81 besitzt lediglich die HD-Ready-Auflösung, zeigte im Test aber ein durchaus ansprechendes Bild selbst bei Blu-Ray-Filmen. Der interne DVB-T-Tuner ist empfangsstark, bietet aber durch die geringe Bandbreite nur eine durchschnittliche Bildqualität.

Alternativen: Der LCD-TV Panasonic TX-L37GW10 besitzt einen 37-Zoll-Panel mit der Full-HD-Auflösung von 1920 x 1080 Bildpunkten. Dank aufwändiger Elektronik bringt der Flachbildfernseher eine überzeugende Qualität auf den Bildschirm. Die Farben sind natürlich, die Darstellung sehr scharf, Helligkeit und Kontrast gut. Zwei digitale TV-Tuner - DVB-S und DVB-T sind im Gerät integriert.

Mehr zum Thema LCD

0 Kommentare zu diesem Artikel
225452