51568

Hitachi Deskstar T7K500 HDT725050VLA360

27.03.2008 | 13:13 Uhr |

Bei der Hitachi Deskstar T7K500 HDT725050VLA360 kostet das GB nur 16 Cent. Zudem besticht das 500-GB-Laufwerk durch seine Laufruhe. Ob auch das Tempo auf ähnlich hohem Niveau liegt, zeigt unser Test.

Das 500-GB-Laufwerk Hitachi Deskstar T7K500 HDT725050VLA360 lockt mit einem attraktiven GB-Preis von 16 Cent. Formatiert bietet die 3,5-Zoll-Festplatte 466 GB nutzbare Kapazität. Der Pufferspeicher beträgt die in der Branche üblichen 16 MB. Die Deskstar T7K500 vertraut auf die moderne SATA/300-Schnittstelle, die zumindest theoretisch eine maximale Transferrate von 300 MB/s erlaubt - wie unsere Messungen zeigen, kam das Hitachi-Laufwerk in der Spitze aber nicht über 80 MB/s hinaus:

Die maximale Datentransferrate der Hitachi Deskstar T7K500 HDT725050VLA360 betrug beim Lesen 77,2 MB, die maximale Schreibgeschwindigkeit war mit 79 MB nur unwesentlich höher. Für eine Topplatzierung in der PC-WELT-Bestenliste ist das zu wenig - die besten Laufwerke kommen mittlerweile locker über 100 MB/s.

Durchschnittlich erreichte das SATA/300-Laufwerk um die 60 MB/s, das ist nicht berauschend aber noch akzeptabel. Die minimalen Datenraten der 500-GB-Festplatte waren hingegen nicht mehr zeitgemäß: Schwache 36 MB/s beim Lesen beziehungsweise 34 MB/s beim Schreiben sind im Vergleich zur Konkurrenz inzwischen einfach zu wenig.

Licht und Schatten zeigte die Hitachi Deskstar T7K500 HDT725050VLA360 bei den Zugriffszeiten: Noch ausreichende 13,7 Millisekunden ermittelten wir beim Fullstroke-Zugriff. Mit eingeschaltetem automatischem Akustik-Management (AAM) aber schnellte die Zugriffszeit auf übermäßig hohe 18,5 Millisekunden. Durchschnittlich benötigte das SATA/300-Laufwerk hingegen nur 5,8 Millisekunden, wobei sich die Messung nach AAM-Aktivierung lediglich um 0,2 Millisekunden erhöhte - sehr gut!

Durch die Bank gute Ergebnisse erzielte die Hitachi Deskstar T7K500 HDT725050VLA360 bei der Lautstärkemessung: Im Ruhezustand gehörte die 3,5-Zoll-Festplatte mit 24,1 dB(A) respektive 0,6 Sone eher zu den Leisetretern unter den 3,5-Zoll-Laufwerken mit ferro-magnetischer Aufzeichnungstechnik. Und unter Volllast arbeitete das Hitachi-Modell mit 27,5 dB(A) beziehungsweise 1,0 Sone ebenfalls nicht übermäßig geräuschvoll und konnte zudem mit aktiviertem AAM den Lärmpegel auf sehr gute 24,4 dB(A) respektive 0,6 Sone drücken.

Fazit: Die Hitachi Deskstar T7K500 HDT725050VLA360 bietet nur durchschnittliche Datentransferraten und auch die hohe Zugriffszeiten beim Fullstroke-Zugriff wirkt als Tempobremse. Dafür arbeitet das 500-GB-Laufwerk schön leise und hat mit aktuell 75 Euro auch einen attraktiven Preis, denn damit kostet das GB lediglich 16 Cent.

0 Kommentare zu diesem Artikel
51568