3,5-Zoll-Festplatte

Samsung Spinpoint F3 1TB (HD103SJ) im Test

Donnerstag den 19.08.2010 um 09:09 Uhr

von Michael Schmelzle, Frederik Niemeyer

Samsung Spinpoint F3 1TB (HD103SJ)
Samsung Spinpoint F3 1TB (HD103SJ)
Preisentwicklung zum Produkt
3,5-Zoll-Festplatte im Test: Samsung Spinpoint F3 1TB HD103SJ
Vergrößern 3,5-Zoll-Festplatte im Test: Samsung Spinpoint F3 1TB HD103SJ
© 2014
Die Spinpoint F3 1TB HD103SJ ist Samsungs erste Festplatte mit der hohen Datendichte von 500 GB pro Magnetscheibe, die mit 7200 Umdrehungen arbeitet. Der Test prüft, ob sie die Erwartungen erfüllen kann.
Samsung Spinpoint F3 1TB HD103SJ
Vergrößern Samsung Spinpoint F3 1TB HD103SJ
© 2014

Besonderheit: In der Samsung Spinpoint F3 1TB HD103SJ gehen zwei Datenscheiben mit einer Kapazität von jeweils 500 GB brutto zu Werke. Im formatierten Zustand stehen Ihnen so 932 GB Nettokapazität zur Verfügung. Bisher fanden die 500 GB großen Datenscheiben nur in Samsungs verbrauchsreduzierter Ecogreen-Serie Verwendung. Die Festplatten der Öko-Serie können allerdings den theoretischen Leistungsvorteil der neuen Magnetscheiben gegenüber den 334-GB-Scheiben nicht ausschöpfen, da sie mit reduzierter Geschwindigkeit arbeiten.

Die Spinpoint F3 HD103SJ verzichtet auf gezielte Leistungsbremsen: Die Festplatte rotiert mit flotten 7200 Umdrehung in der Minute. Ab September 2010 liefert Samsung mit der F4-Ecogreen-Serie bereits erste Festplatten mit einer Datendichte von 667 GB pro Datenscheibe aus. Allerdings arbeiten diese Modelle wieder mit reduzierter Geschwindigkeit. Konkurrent Western Digital setzt die 667GB-Platter schon in der neuesten Revision der WD20EARS ein.

Geschwindigkeit: Samsung erreichte mit der Spinpoint F3 HD103SJ sehr gute Leistungswerte im Test. In den Praxistests heimste die Festplatte Bestnoten ein - hier arbeitete sie sogar einen Tick schneller als die sehr flotte Western Digital Caviar Black WD101002FAEX. Dabei zeigte die Festplatte bei keiner Aufgabe Leistungsschwächen: Eine Film-Testdatei von 4,2 GB Größe schrieb die Spinpoint F3 konkurrenzlos schnell auf die Datenscheiben. Gleiches gilt für einen Ordner von 5 GB Größe mit 1000 MP3-Dateien. Auch die Lese-Transferrate sowie die Übertragungsgeschwindigkeit bei gleichzeitigen Lese-Schreibzugriffen waren makellos. Punktabzug gab es allerdings im PC Mark Vantage, in dem sich die Spinpoint F3 HD103SJ in deutlich schlechterer Form zeigte. Auch ihre mittlere Zugriffszeit lag spürbar unter der Bestmarke, die die Konkurrentin von Western Digital gesetzt hatte.

Umwelt & Gesundheit: Die Verbrauchswerte der Samsung Spinpoint F3 HD103SJ rangierten im normalen, jedoch nicht im "grünen" Bereich. Zwar verrichteten bestimmte Öko-Festplatten wie die Samsung Spinpoint F2 Ecogreen HD103SI ihre Arbeit sparsamer - für eine schnelle Platte mit 7200 Umdrehungen in der Minute gingen die Verbrauchswerte der Spinpoint F3 HD103SJ aber in Ordnung. Gleiches gilt für das Betriebsgeräusch: Leiser waren im Test nur Festplatten mit deutlich geringerer Geschwindigkeit. Obgleich hörbar, arbeitete die Festplatte auch unter Last noch angenehm leise. Da sich die Samsung HD103SJ im Test auf über 50 Grad erwärmte, ist der Einsatz einer entsprechenden Kühlung zu empfehlen, anderenfalls droht nach drei Jahren ein erhöhtes Ausfallrisiko des Laufwerks.

Ausstattung: Nahezu alle Hersteller liefern ihre Festplatten ohne zusätzliches Zubehör aus. Samsung bildet hier eine Ausnahme und legt der Festplatte zumindest die vier Schrauben bei, die für die Montage in einem Computergehäuse erforderlich sind. Das ist nicht viel Ausstattung, aber eben etwas mehr als die Konkurrenz. Von Samsungs Internetseite können Sie außerdem kostenlose Hilfsprogramme herunterladen.

Fazit: Samsung hat mit der Spinpoint F3 1TB HD103SJ ein preiswertes 3,5-Zoll-Laufwerk mit exzellenter Leistung auf dem Markt. In den Praxistests erreichte die Festplatte Bestnoten. Auch die sequenziellen Transferraten der Spinpoint F3 waren in den synthetischen Tests vorbildhaft. Allerdings offenbarte das Festplattenlaufwerk in der Praxis-Simulation durch den PC Mark Vantage Leistungsschwächen. Auch die Zugriffszeiten des Laufwerks waren "nur" gut. Stromverbrauch und Betriebsgeräusch lagen im normalen Bereich - langsamere Öko-Festplatten haben hier naturgemäß die Nase vorn.

Alternativen: Aufgrund ihrer hervorragenden Zugriffszeiten ist die Western Digital Caviar Black WD1002FAEX noch etwas schneller. Wenn Sie andererseits auf etwas Leistung verzichten können, bekommen Sie mit der Hitachi Deskstar 7K1000.C 1TB (HDS721010CLA332) ein Festplattenlaufwerk, das deutlich weniger kostet und zudem etwas sparsamer agiert.

Alle Testergebnisse zur Samsung Spinpoint F3 1TB HD103SJ finden Sie im Artikel "20 Festplatten im Vergleich" in PC WELT, Ausgabe 9/2010. Bereits erschienene PC-WELT-Ausgaben lassen sich im Heftarchiv der PC WELT als ePaper herunterladen.

Donnerstag den 19.08.2010 um 09:09 Uhr

von Michael Schmelzle, Frederik Niemeyer

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
261675