22.10.2013, 15:02

Frank Ziemann

AV-Test

28 Schutz-Apps für Android geprüft

Bestwerte für Qihoo 360

Das AV-Test Institut in Magdeburg hat 28 Schutzprogramme für Android-Geräte getestet. Bei der Zertifizierungsprüfung sind drei Apps wegen mangelhafter Schutzwirkung durchgefallen. Das einzige Produkt, das die volle Punktzahl erhalten hat, kommt aus China.
Während sich unter Windows-Anwendern längst herum gesprochen hat, dass kein PC ohne Antivirus-Software mit dem Internet verbunden werden sollte, ist diese Erkenntnis bei Smartphone-Nutzern noch nicht so recht angekommen. Dabei sind mittlerweile zumindest auf der Android-Plattform mehrere 100.000 Schädlinge bekannt, die ihre Opfer meist dort packen, wo es weh tut – am Geldbeutel. Welche Security-Apps Schutz vor mobilen Schädlingen bieten, prüft das Magdeburger AV-Test Institut in regelmäßigen Abständen.

In einem mehrwöchigen Zertifizierungstest haben die Antivirus-Tester 28 Schutz-Apps unter realistischen Bedingungen mit knapp 1500 schädlichen Apps konfrontiert. Für deren Erkennung gibt es maximal sechs Punkte. Außerdem haben sie überprüft, welche Auswirkungen eine installierte Schutz-App auf die Akkulaufzeit sowie die Systemauslastung haben und wie viel Datenverkehr sie erzeugen. Zusammen mit der Anzahl der Fehlalarme gehen diese Kriterien in die Bewertung der Kategorie "Benutzbarkeit" ein, in der ebenfalls maximal sechs Punkte zu erzielen sind. Schließlich haben die Tester auch noch einen Punkt für nützliche Zusatzfunktionen vergeben.

Als einzige Software im Testfeld hat Qihoo 360 Mobile Security in allen drei Kategorien die volle Punktzahl erreicht und führt damit eine große Spitzengruppe an. Hinter dem chinesischen Schutzprogramm folgen elf Apps mit 12,5 Punkten, deren Schädlingserkennung über 98 Prozent liegt. Während Qihoo mit 99,9 Prozent die vollen sechs Punkte erhalten hat, haben Kaspersky (99,7 Prozent), Avast, Ikarus und Symantec (99,6), AhnLab und Trend Micro (99,5) sowie Antiy, Eset und Lookout (99,4 Prozent) lediglich 5,5 Punkte erhalten.

Neu im Testfeld ist die Gratis-App Avira Free Android Security, die sich mit einer Erkennungsrate von 98,2 Prozent gleich in die Spitzengruppe einreiht. AVG AntiVirus Free war, im Gegensatz zum letzten Test im Juli, dieses Mal nicht vertreten, ebenso SUVsoft und MicroWorld.

In der Kategorie Benutzbarkeit gibt es kaum gravierende Unterschiede bei Akku- und Systembelastung. Lediglich Symantec erzeugt relativ viel Datenverkehr und der Neueinsteiger Anguanjia aus China fällt mit sechs Fehlalarmen auf. Fast alle Apps bieten Zusatzfunktionen wie Backup, Spam-Filter, Verschlüsselung oder Diebstahlschutz (Fernlöschung und -sperrung). Beim Funktionsumfang gibt es zum Teil erhebliche Unterschiede zwischen kostenpflichtigen (Premium-) Apps und Gratislösungen.

Wer sich in Google Play nach einer passende Schutz-App umschaut, sollte darauf achten, dass manche vermeintliche Gratis-App nur eine zeitliche begrenzte Probierversion einer Premium-App ist. Auch die Ergebnisse der früheren Tests sollten bei der Auswahl mit einbezogen werden.
Kommentare zu diesem Artikel (2)
Windows 8: Alle Informationen
Windows 8
Alle Details

Alle Informationen und Updates zum neuen Betriebssystem Windows 8 von Microsoft. mehr

- Anzeige -
PC-WELT Specials
Angebote für PC-WELT-Leser
PC-WELT Onlinevideothek

PC-WELT Online-Videothek
Keine Abogebühren oder unnötige Vertragsbindungen. Filme und Games bequem von zu Hause aus leihen.

Tarifrechner
Der PC-WELT Preisvergleich für DSL, Strom und Gas. Hier können Sie Tarife vergleichen und bequem viel Geld sparen.

PC-WELT Sparberater
Das Addon unterstützt Sie beim Geld sparen, indem es die besten Angebote automatisch während des Surfens sucht.

- Anzeige -
Marktplatz

Amazon Preishits
jetzt die Schnäpchen bei den Elektronikartikel ansehen! > mehr

1843713
Content Management by InterRed